Freistil

Strich-Nacht

Striche müssen sein, denn …

140512-000

… Befehl ist Befehl?

140512-003

Das Ende bedenken sie nicht, diese Strich-Männchen … denn sie müssen ja HEUTE von irgendetwas leben, oder?

140512-004

Ständig diese Störungen hier im Forschungslabor … diese Fliege will auf den Strich?

140512-008

Der Herr der Fliegen hat seine Drohnen gesandt, um zu schauen, was der graue Vogel macht?

140512-009

Die Fliegen gehen doch immer auf den Dreck, oder?

140512-010

Plötzlich ist es finstere Nacht – nur von oben kommt noch Licht.

140512-022

Striche müssen sein, auch im Dunklen, denn …

140512-026

… Befehl war Befehl.

140512-028

Die Strich-Männchen mussten ja schließlich auch von irgendetwas leben, oder nicht?

140512-030

Auch die Mond-DDR hat hier ihren Strich …

140512-031

140512-032

Ich habe genug für heute und steige wieder hinunter in meinen Bunker, verriegele die massiven Titan-Türen und schalte die Luftfilteranlage ein.

140512-034

Schnell in der Schleuse noch die ABC-Kleidung abgeworfen, eine letzte Ablesung des Dosimeters und dann wird geschlafen … hoffentlich gibt es heute nacht nicht wieder Flieger-Alarm.

Kategorien:Freistil, Nacht, Strichmännchen

Tagged as:

2 replies »

  1. Worte des Tages – 16.5.14

    2.Thessalonicher 2 / Bibeltext aus der „Hoffnung für alle“

    Der Feind Gottes
    1 Ihr wisst, liebe Brüder und Schwestern, dass unser Herr Jesus Christus kommen wird und wir für alle Zeiten bei ihm sein werden. Wir bitten euch nun aber:
    2 Lasst euch nicht verwirren und erschrecken, wenn Leute behaupten, der Tag, an dem der Herr kommt, sei schon da. Sie werden euch von angeblichen Offenbarungen Gottes erzählen. Glaubt ihnen nicht, selbst wenn sie euch Briefe mit derartigen Behauptungen zeigen, die wir geschrieben haben sollen.
    3 Lasst euch von niemandem so etwas einreden! Denn bevor Christus kommt, werden sich sehr viele Menschen von Gott abwenden. Dann wird ein Mann auftreten, der die Gebote Gottes mit Füßen tritt. Doch er ist dem Untergang geweiht.
    4 Er ist der Feind Gottes und wähnt sich größer als jeder Gott und alles, was als heilig verehrt wird. Ja, er wird sich in den Tempel Gottes setzen und sich selbst als Gott verehren lassen.
    5 Erinnert ihr euch nicht daran, dass ich euch das alles schon gesagt habe, als ich noch bei euch war?
    6 Ihr wisst doch auch, was den Feind Gottes daran hindert, schon jetzt zu erscheinen, noch vor seiner Zeit.
    7 Zwar spüren wir schon überall, wie sich die Mächte des Bösen regen, aber noch werden sie von dem einen aufgehalten. Doch dann macht der Feind Gottes den Weg für sie frei
    8 und erscheint in aller Öffentlichkeit. Wenn aber Jesus, der Herr, kommt, wird er diesen Mann vernichten. Ein Hauch seines Mundes genügt.
    9 Vorher wird der Feind Gottes mit Hilfe des Satans machtvolle Taten, Zeichen und Wunder vollbringen. Und doch ist alles durch und durch verlogen.
    10 Mit seinen Verführungskünsten wird er alle auf seine Seite bringen, die verloren sind. Denn sie wollten die Wahrheit nicht anerkennen, die ihre Rettung gewesen wäre.
    11 Deshalb lässt Gott sie auf diesen Irrtum hereinfallen, und sie werden der Lüge Glauben schenken.
    12 So wird jeder gerichtet, der nicht an die Wahrheit glaubt, sondern das Böse liebt.

    Ohne weitere Worte. Gott segne Euch.

Schreibe eine Antwort zu Daniel2 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.