Author Archives

look2him

Ich hebe meine Augen auf zum Himmel. Woher wird meine Hilfe kommen?

Warten auf den Chefarzt (2)

Man sticht nicht mit dem Knüppel in ein Wespennest, denkt sich der Vogel, nein, das macht man nicht. Niemand geht in eine psychiatrische Klinik und provoziert die Patienten, so etwas gehört sich einfach nicht. Wenn man etwas Verrücktes sieht, dann schweigt man und denkt sich seinen Teil. Wurde […]

Strichfrei (8)

Seit Tagen wundern sich die Vögel, warum der Himmel so anders aussieht. Ja, liebe Vögel, die Striche sind verschwunden. Der Himmel trägt wieder seine traditionellen Kleider und Gerüchte machen die Runde. Das Ende kehrt zum Anfang zurück. Doch vorher ziehen die dunklen Wolken der großen Trübsal auf. Denn […]

Wir kennen es nicht anders (2)

Menetekel. Leere Versprechen, heute ist der 11. Oktober 2018. Hat hier vielleicht jemand etwas Bleibendes geschaffen? Verständigungsschwierigkeiten. Bretter, die die Welt bedeuten sollen. Die asozial Starken und ihre gelungene Selbstextegration. Die Familie, das Fundament der Gesellschaft. Stadt der Freiheit: kein Müll ist illegal. Der dubiose Kollektivismus, unsere Heilslehre. […]

Ein verstrichener Tag (3)

In diesen Tagen sollte man hin und wieder mal zum Himmel aufschauen. Wie sieht der Himmel aus? Wo sind die Farben und Formen des Lebens geblieben? Könnte man sagen, daß der Himmel einen sonderbaren, seltsamen und kranken Eindruck macht? Der verstrichene Morgen Schon vor dem Sonnenaufgang ist dieser […]

Wir haben fertig (6)

Du glaubst nicht, daß wir gerade am Aussterben sind? Dann schau doch mal zum Himmel hinauf! „Der Himmel interessiert mich nicht, … … ich lebe im Hier und Jetzt!“ Hier findest du die ganze Serie: Wir haben fertig – Wir haben fertig (2) – Wir haben fertig (3) […]

Vorsicht, Integrationsgefahr!

Der Himmel ist voller Müll, die Farben und Striche zeigen es. Das Personal spinnt herum, was geschieht hier? Soll das ein Speditionsprojekt sein, gibt es dafür Fördergelder? Ist das hier volkseigentümlicher Umgang mit Privateigentum oder privater Umgang mit vermeintlichem Volkseigentum? Auf Schritt und Tritt begegnet einem der Mietfahrradmüll. […]

Die Stunde Null

Ein plötzlicher Lichtblitz, die Zeit bleibt stehen, dröhnende Stille … was war das? Ich wache auf, es war nur ein Traum, ich war eingeschlafen. Der Himmel spricht anders, früher war er blau. „Ihr Vögel, was seht ihr?“ „Wir sehen, wie die Menschen ihr Leben zerstören, sie verwirklichen die […]

Vertrauen ist gut (4)

Und Kontrolle ist besser. In der Zeit der grenzenlosen Gesetzlosigkeit gilt das auch und erst recht für die Sonne und den Himmel. … da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert […]

Vertrauen ist gut (3)

Und Kontrolle ist besser. In der Zeit der grenzenlosen Gesetzlosigkeit gilt das auch und erst recht für die Sonne und den Himmel. … da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert […]

Vertrauen ist gut (2)

Und Kontrolle ist besser. In der Zeit der grenzenlosen Gesetzlosigkeit gilt das auch und erst recht für die Sonne und den Himmel. … da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert […]

Vertrauen ist gut

Und Kontrolle ist besser. In der Zeit der grenzenlosen Gesetzlosigkeit gilt das auch und erst recht für die Sonne und den Himmel. … da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert […]

Die Sonne scheint (2)

Ich habe verschlafen, doch die Sonne ist schon fleißig, sie putzt den wolkenlosen Himmel, der früher mal tiefblau war. Da ist einiges, was weg muß. Der Himmel sieht heute morgen ziemlich verstrichen und verschmiert aus, das gefällt der Sonne nicht. Der Himmel sieht sonderbar, seltsam und krank aus, […]

Zurück an Absender (2)

Feuer färbt den Himmel. Dieser ganze Strichmüll geht bitte augenblicklich zurück an den Absender! Wir nehmen das Zeug nicht mehr an, wir haben hier keinen Strichkommunismus bestellt. Uns gefällt diese dämliche Vielfalt am Himmel schon lange nicht mehr. Und wir werden auch nicht bei eurem Krieg mitmachen.

Vom Irgendwo ins Nirgendwo

Wer sich die Vergangenheit rauben läßt, der hat vergessen, woher er kam. Verrostete Brücken sind wie untaugliche Heilslehren, niemand kommt mit ihnen auf die andere Seite. Wer sich von der Last des gegenwärtigen Mülls in den Untergang ziehen läßt, der hat nie gewußt, daß es Vergebung und Freiheit […]

Der Himmel über Berlin (2)

„Denn die einen sind im Dunkeln … … und die andern sind im Licht … … und man siehet die im Lichte, … … die im Dunkeln sieht man nicht.“ (Bertolt Brecht, Dreigroschenoper) Die Luftwaffe der Drogenhändler macht aus dem Himmel eine Strichkode-Wüste.

Wie am Himmel, so im Kopf (2)

Um 6:38 Uhr ist die Welt noch scheinbar in Ordnung. Um 6:53 Uhr drängeln sich wieder die Striche in’s Bild und verderben den morgendlichen Himmel. Heute sehen sie wie Notenlinien aus. Welches Lied singst du? Singst du das Lied vom Tod oder singst du Lieder vom Leben? Wessen […]

Warten auf den Chefarzt

Der Himmel sieht heute morgen blaß aus und er hat Striche im Gesicht. Der Himmel ist krank. Frau Doktor Sonne kommt, um nach dem Rechten zu schauen. „Sonderbar, seltsam, krank“, sagt Frau Doktor Sonne, „da muß der Wurm drin sein!“ „Ich kann nichts tun“, sagt Frau Doktor Sonne, […]

Angriff (2)

So sieht ein wolkenloser Himmel unter der Herrschaft der Neuen Himmels-Ordnung (NHO) aus. Falls Sie Striche sehen sollten: Realität ist heilbar! Sehen Sie selbst! Bis jetzt ist keine einzige Wolke zu sehen. Zum Abend spricht Frau Doktor Sonne von der Wetter- und Klimaverwaltung ein Machtwort und die Striche […]

Mit Herz und Verstand (2)

Der Sommer kommt mit einem großen Knall, so sagt mir um 6 Uhr das Schlagerradio, also schauen wir mal … Ja, liebe Vögel, vielleicht hat die Sonne verschlafen, wer weiß es? Aufkommende Bestrichung, die Luft beißt. Ich habe noch die kleine Werbekarte in der Tasche: „Mach Berlin groß“. […]

Der Himmel trägt Kriegsbemalung (7)

Alles scheint normal auszusehen, hier und da stören vielleicht einige Kleinigkeiten, aber wir sind auf dem besten Wege. Das Böse wird nur herbeigeredet, wir gehen einer strahlenden Zukunft entgegen, denn wir sind die Guten und sonst keiner. Irrtum: der Himmel trägt Kriegsbemalung. Was ist bei einem plötzlichen Lichtblitz […]

Mit Herz und Verstand

Wer lesen kann, dem wird viel geboten, hier sollst du eine Zeitung kaufen und dort darfst du dir Werbekärtchen mitnehmen. Die Zeitung lasse ich links liegen, das Thema „Stadt der Freiheit“ interessiert mich nicht mehr. Aber das Kärtchen „Mach Berlin groß. Mit Herz und Verstand.“ spricht mich an, […]

Ein Haus mit dem gewissen Etwas

Diese Bilder ließ mich das Leben heute zwischen 8:01 Uhr bis 9:43 Uhr in der deutschen Hauptstadt Berlin sehen, in der Stadt mit dem gewissen Etwas. Themen mit dem gewissen Etwas laden zur näheren Betrachtung ein, aber nur so lange, bis das Rote Kreuz kommt. Wer das liest, […]

Nichts passiert, schon zensiert (2)

Es gibt nichts Neues und so verwundert es nicht, daß gewisse Kreise Verstrichungstheorien verbreiten. Wer hat noch nie von den strichistischen Extremisten gehört, die angeblich den Himmel verstrichern? Es wird von Strichi-Strichi und noch schlimmeren Dingen geredet. Wie kann man jemanden als Strichmännchen oder Stricher bezeichnen? Jeder muß […]

Die Sonne scheint

Aus dem wolkenlosen Himmel taucht ein Müllitär-Hubschrauber auf, er befindet sich im Landeanflug auf die Müllkippe. Die Piloten tragen dicke Sonnenbrillen, denn … … heute scheint die Sonne. Es ist schönes Wetter, wie man hier so sagt. Die Berliner Luft, Luft, Luft zeigt, was so alles in ihr […]

Wer bezahlt das Töten?

Jeder muss schließlich von irgendwas leben? Ich habe nur mitgemacht, weil alle mitgemacht haben? Diese Entschuldigungen gelten nicht mehr. Welchem Herrn dienst du? Für wen arbeitest du? Wer gebraucht dein Leben für seine Ziele? Wer bezahlt die Rechnung für den Krieg gegen das Leben? Es ist höchste Zeit, […]

Vorkriegswetter (24)

Der Wahn allein ist jetzt Herr auf diesem Planeten. Stolz und Hochmut enden in Leichenfeldern. Stolz kommt vor dem Zusammenbruch, und Hochmut kommt vor dem Fall. (Die Bibel, Sprüche 16, 18) Unermessbares Elend steigt herauf. … die Ernte aber wird dahin sein am Tag der Krankheit und des […]

Straftat

Was ist eine Straftat? Eine Straftat ist eine Tat oder eine Handlung, die bestraft wird. Die schwerste Strafe ist die Todesstrafe. Sehe ich da auf dem Balkon (links im Bild) etwa einen Einkaufswagen? Hoffentlich wurde dieser Einkaufswagen rechtmäßig erworben … Es gibt ein dummes Sprichwort: Kleine Sünden bestraft […]

Irritierend (2)

An diesem Abend will mich ein fremdartiges Gefühl beschleichen. Da sind Gedanken, die ich nie denken konnte … Etwas unterbricht die tägliche Routine, die meine Seele verzehrt. Irritierend … Es ist wie ein Puzzle, wie ein Rätselbild, kurz bevor es ein erkennbares Bild wird, kurz vor der Auflösung. […]

Irren ist tödlich

Es reicht nicht zu sagen, daß dieses Land schön ist. Man muß auch dazu sagen, daß dieses Land nicht alle Sehnsüchte erfüllen kann. Was kommt nach diesem Land? Und er hat aus einem Blut jedes Volk der Menschheit gemacht, daß sie auf dem ganzen Erdboden wohnen sollen, und […]

Alle Menschen müssen sterben

Wir verstehen die einfachsten Dinge nicht mehr. Der Materialismus hat uns zu Narren gemacht, die alles zerstören, sich selbst und alles drumherum. Wir sehen nur noch das, was vor unseren Augen ist. Ewigkeit, was ist das, kann man die essen? Alle Menschen müssen sterben. Natürlich müssen alle Menschen […]