Krieg

Ein Tag im Leben eines Deutschen (2)

Es ist kurz vor neun Uhr, der Himmel ist noch ein unbeschriebenes Blatt.

Der Deutsche schläft tief und fest, sogar im Stehen …

Als der Deutsche endlich aufwacht, reibt er sich die Augen, gähnt nochmal herzhaft, dann sagt er: „Herrlich, heute ist schönes Wetter, die Sonne scheint.“

Dann denkt sich der Deutsche: „Ich könnte heute mal an die frische Luft gehen … ach nein, ich brauche doch nur stehenzubleiben, die bedingungslose Grundversorgung mit frischer Luft erreicht mich überall. Was soll die Mühe?“ Also bleibt der Deutsche, wo er ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch ein anderer Deutscher bleibt einfach stehen und tut so, als wäre nichts.

Einer wüßte nichts vom anderen, wäre ich nicht ihr Verbindungsmann!

Ihr Deutschen, ihr müßtet einfach mal eure Augen nach oben richten, ihr habt nämlich alle den gleichen Himmel über euch.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für meinen Deutschen wird es jetzt finster.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Deutsche denkt sich: „Ich bin stolz auf unsere frische Luft! Denn so viele Menschen suchen Schutz unter unserer frischen Luft, die ja schließlich für uns alle gemacht wurde.“

Mit diesem Gedanken schläft er ein, im Stehen …

Ob er noch einmal aufwachen wird?

Kategorien:Krieg, SOS, Strichkode, Tag

1 reply »

Was sagen Sie dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.