Kategorie: Tag

Wolken des Vergessens (6)

Die älteren Leute haben es vergessen, wie der Himmel in ihrer Kindheit ausgesehen hat und die Jüngeren kennen es nicht anders. So werden wir alle nach und nach wie die Unmündigen in die Neue Himmels-Ordnung (NHO) eingewöhnt und merken nichts davon. Um meine Behauptungen zu belegen, zeige ich […]

Jeder gegen jeden

Und wir sind mittendrin, auch ohne dabei mitzumachen … Sind wir allein in unserer großen Not? Gefangen unter einem verstrichenen Himmel. Landeanflug auf die Müllkippe. Die giftigen Wolkenersatzobjekte der Neuen Himmels-Ordnung (NHO). Das Märchen vom Kondensstreifen. Der Mülleimer kam aus dem Weltraum geflogen, nun hat wieder jemand ein […]

Ein Tag im Leben eines Deutschen (2)

Es ist kurz vor neun Uhr, der Himmel ist noch ein unbeschriebenes Blatt. Der Deutsche schläft tief und fest, sogar im Stehen … Als der Deutsche endlich aufwacht, reibt er sich die Augen, gähnt nochmal herzhaft, dann sagt er: „Herrlich, heute ist schönes Wetter, die Sonne scheint.“ Dann […]

Ein verstrichener Tag (3)

In diesen Tagen sollte man hin und wieder mal zum Himmel aufschauen. Wie sieht der Himmel aus? Wo sind die Farben und Formen des Lebens geblieben? Könnte man sagen, daß der Himmel einen sonderbaren, seltsamen und kranken Eindruck macht? Der verstrichene Morgen Schon vor dem Sonnenaufgang ist dieser […]

Betreutes Vergessen (3)

Eine Scheibe und ein Unbekanntes Wolken-Objekt (UWO) hängen am Himmel. Und ein Strich hängt auch noch am Himmel. Die Sonne kommt nach oben und will mitmischen. Die Sonne bringt einen kleinen Leuchtfleck mit. Die Stricher spinnen herum, im Morgenlicht sieht man ihren Dreck. Ist das hier ein Unbekanntes […]

Hallöchen, da sind wir wieder (4)

Anfangs heiter, im Tagesverlauf aufkommende Bestrichung? Kurz vor Sonnenaufgang deutet sich der Strichspuk an, gegen 8 Uhr hat die Sonne dann richtig was zum Wegmachen. Mal sehen, ob sie es schafft. Alle Zeiten sind in der widernatürlichen Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) angegeben. 5:32 Uhr 5:55 Uhr 6:05 Uhr 6:13 […]

Der Himmel trägt Kriegsbemalung (6)

Der Turm vom Leichenmuseum blinkert durch die Reste der Nacht, dann wird es langsam wieder hell über den Müllhaufen in der Bodenhaltung und man sieht des Himmels neue Kleider. „Vogel, was siehst du?“ „Ich sehe, wie die Menschen ihr Leben zerstören, sie verwirklichen die Träume von jemand anderem, […]

Willkommenswetter (5)

Für Wolkenersatzobjekte reicht es heute nicht ganz und siehe da, wir können den neuen Umhimmel bestaunen. Bald wird auch noch die Umsonne in die Umlaufbahn gebracht werden und dann ist endlich die Umwelt fertig. Dann dreht sich die Erde wieder um ihren selbstgebauten Zentralstern und wir haben es […]

Strichteufel in freier Wildbahn (2)

Mich interessiert, wie der Himmel aussieht und so warte ich auf das erste Morgenlicht. Die vergangene Nacht war verstrichen. Es sieht ziemlich trübe aus auf der freien Wildbahn. Da muß wohl endlich mal ein endgültiger Putztag angesetzt werden. Ich werde mal mit den Vögeln darüber sprechen, ich habe […]

Spaßbremse (2)

Schlecht geschlafen, schlecht geträumt und aufwachen kannst du auch nicht richtig. Gefangen von unsichtbaren Kräften, getrieben von einer fremden Macht. Das Leben rinnt dir durch die Finger, du kriegst nichts zu fassen, alles geht schief. Der Vogel hat genug von diesem verstrichenen Land, er fliegt davon. Flieg mit […]

Der Wahn allein ist Herr in diesem Land (2)

Wenn der Himmel mal normal aussieht, setzt die Bodenhaltungs-Verwaltung ihre Zeichen. Sie sagen auf ihre verdrehte Art auch irgendwie die Wahrheit. Man denke zum Beispiel an einen ehemaligen Führer, er regierte auch von Berlin aus. Unter dem sogenannten freien Himmel ist alles möglich, aber nur für eine begrenzte […]

Alptraumparadies (3)

Kühl und windig. Im Licht der aufgehenden Sonne wird der für mich erste (und für heute einzige) Strich sichtbar. Ein riesiger Strich ist das … ansonsten normaler Flugverkehr wie immer. Das ist kein Wetter mehr, das ist auch kein Sommer mehr. Bei dem elektrisierten Himmel ist das aber […]

Niemand sieht mich (2)

Wenn irgendwo zu viele Wühlmäuse sind, dann wächst nichts mehr und man hat überall Löcher. Und wenn dann durch die Wühlmäuse alles in sich zusammenfällt, kann jeder die grauen Eminenzen sehen, wie sie hinter den einstürzenden Kulissen hervorkommen und vor dem Licht wegrennen. Freiheit, Gleicheit, Brüderlichkeit: erst brennen […]

21. Juni 2017

Heute ist Sommersonnenwende und wir befinden uns nun auch ganz offiziell auf dem absteigenden Ast. Die wirkliche Wende liegt aber noch vor uns. Der Tag beginnt mit einem leicht verstrichenen Sonnenaufgang, der Strichfrei erwarten läßt – oder auch nicht, mal sehen. Was sieht der Vogel, sieht er mehr […]

20. Juni 2017

Ich warte auf den Aufgang der Sonne, in der Zwischenzeit schaue ich mir die Striche an. Da kommt die Sonne hervor. Das moderne Strichwetter beginnt. Der Himmel wird zur Bühne für eine Horrorvorstellung gemacht, bald wird der scheinbare Hauptdarsteller auftreten. Wie wird man ihn empfangen? In atemberaubender Schnelligkeit […]