Mobilmachung

Vor der ausgesprochenen Kriegserklärung kommt die Mobilmachung und das ausgiebige Erproben der Waffen. Mars macht mobil bei Arbeit, Sport und Spiel. Während im Fernsehen noch zu Kriegsvorbereitungen aufgefordert wird, starten schon die Raketen. Hier in Berlin-Mitte sind nächtliche Schiessübungen zu hören. Worin unterscheidet sich das Geräusch einer Schreckschusspistole von dem einer scharfen Waffe? Nachts sind…

Der Wagen ist voll (2)

Schmeiß doch endlich den Fernseher und dein Ichgerät für immer weg und achte stattdessen genauer auf deine unmittelbare Umgebung. Da wirst du viele Entdeckungen machen, das kann ich dir schriftlich geben. Du wirst allmählich wieder die Wirklichkeit wahrnehmen, so wie es in deiner Kindheit war. Gott wird wieder anfangen, durch Zeichen zu dir zu sprechen….

Tag der geschlossenen Tür

Eines Tages werden viele Menschen vor der geschlossenen Tür stehen. Sie wollten es nie hören, daß es diesen „Tag der geschlossenen Tür“ gibt. Wenn der Tag dann gekommen ist, wird es zu spät sein, um noch etwas zu tun. Unser Leben soll aber nicht sinnlos – so wie der Müll auf den Straßen – enden….

Zeit zum Gehen (2)

Welt adé, … … Scheiden tut weh, … … aber dein Scheiden macht, … … daß mir das Herze lacht. Was geschrieben steht, geschieht. Unser Gott kommt. Bist du bereit, ihm zu begegnen? Oder gehst du in die Nacht, aus der keiner mehr erwacht?

Spaßbremse (2)

Schlecht geschlafen, schlecht geträumt und aufwachen kannst du auch nicht richtig. Gefangen von unsichtbaren Kräften, getrieben von einer fremden Macht. Das Leben rinnt dir durch die Finger, du kriegst nichts zu fassen, alles geht schief. Der Vogel hat genug von diesem verstrichenen Land, er fliegt davon. Flieg mit ihm zurück nach Hause. Lass den ganzen…

Sonnenschein-Alarm (2)

Das ist kein Wetter mehr, jetzt gibt es auch noch Sonnenschein-Alarm. Manchmal meint man, die Mächte und Gewalten der Luft seien schon sichtbar. Zum Fünf-Uhr-Tee gibt es Funkturm mit vagabundierender Strichgrütze, unappetitlich angerichtet am Himmel über uns. MEHR VON UNS, JEDE STIMME GEGEN RECHTS: die verschwindende, bunte Minderheit hat noch nicht begriffen, daß sie von…

Abschiedsgrüße (4)

Morgens Strichfrei, im Tagesverlauf aufkommender Deckel mit schwarzem Dauerregen. Die Taube denkt weiter. Der Himmel weint. Höchste Zeit, deinen Gott zu suchen.

Der Termin (2)

Wenn das Wetter zum Gesprächsthema Nummer Eins aufsteigt, dann steht der Termin vor der Tür. Die Taube ahnt etwas, sie denkt nach und sie denkt vor, sie nimmt sich die Zeit. Es liegt was in der Luft – etwas Großes – aber die Zweibeiner haben andere Sorgen. Mit seiner extremistischen Kriegsbemalung bringt sich der Himmel…

Sonnenaufgang im Traumparadies (5)

Im Himmel auf Erden für Blöde beginnt ein neuer Tag. Leider ist es so, wie es ist. Ich bin nicht allein daran schuld. Hier unten kann jeder machen, was er oder sie will und für richtig hält. Bis zum letzten Atemzug … Aber spätestens mit dem letzten Atemzug kommt der Karriere-Knick. Dann sehen wir weiter….

Sonderbar, seltsam, krank (6)

In den Wirren der luziferischen Revolution ist uns bis hierhin mindestens eine Konstante erhalten geblieben: die Striche am Himmel. Traumparadiesische Zustände am Himmel und in der Bodenhaltung: der Wahn allein ist Herr in diesem Land? Sonderbar, seltsam, krank ist diese Welt nun geworden. Gehe nicht in diese Nacht, aus der keiner mehr erwacht.

Ruhe vor dem Sturm (2)

Nach drei Tagen sind die Turbulenzen des letzten Angriffs halbwegs abgeklungen. Es gibt für ein paar Stunden etwas Ruhe vor dem nächsten Sturm. Das traditionelle Leben bringt sich kurz noch einmal in Erinnerung, vertraute Umgangsformen, angenehme Gesellschaft. Doch alles ist durch Ungerechtigkeit unwiderbringlich zerstört und verunreinigt. Was ist noch zu tun, bevor der Sturm kommt?

30. Juni 2017

Der Himmel weint über uns und unsere Kinder. Oder weint der Himmel nur noch über unsere Kinder und nicht mehr über uns? Gehe nicht in diese Nacht, aus der keiner mehr erwacht! Um deiner Kinder willen …

Zwischenzeit

Ich fasse hier die Tage am Berliner Himmel zusammen, die zwischen den Wetterkriegsereignissen vom 22. und 29. Juni 2017 lagen. Das erste Unwetter traf mich am Nachmittag des 22. Juni 2017, der Tagesbeginn sah noch nach ganz normaler Bestrichung aus. 23. Juni 2017 Vor einer Viertelstunde hat es hier wieder wie aus Eimern geschüttet. Jetzt…

22. Juni 2017

Die Sonne kommt, der Tag beginnt. Habe ich da etwas übersehen? Ach ja, die Vögel … Irgendwas liegt in der Luft. Die Sonne ist aufgegangen, im Traumparadies geht alles seinen sozialistischen Gang. Die Sprühdose kommt zum Nachfüllen herunter. Es wird noch etwas heller. Die Striche sind allgegenwärtig, auch wenn man sie nicht sieht. Wolkenersatzobjekte verleihen…

21. Juni 2017

Heute ist Sommersonnenwende und wir befinden uns nun auch ganz offiziell auf dem absteigenden Ast. Die wirkliche Wende liegt aber noch vor uns. Der Tag beginnt mit einem leicht verstrichenen Sonnenaufgang, der Strichfrei erwarten läßt – oder auch nicht, mal sehen. Was sieht der Vogel, sieht er mehr als ich? Zwei Stunden vor dem wahren…

15. Juni 2017 (2)

Hier geht es weiter mit dem heutigen verstrichenen Tag am Himmel über mir. Den bis zum heutigen Mittag verstrichenen Himmel finden Sie, indem Sie versuchen, mit der Maus auf das folgende Bild zu klicken. Ich bin mir ziemlich sicher, daß Sie das schaffen könnten, ich habe es auch schon geschafft. 12 Uhr 13 Uhr 14…

15. Juni 2017

Ich bin der Tag, den der Herr gemacht hat. Also sei guten Mutes, freue dich und nutze mich! Lass dich nicht von den Strichern verrückt machen. Du hältst deine Augen geradeaus! Es gibt für uns etwas zu tun. Um 4:20 Uhr MESZ sähe der Himmel noch sauber aus, wenn da nicht dieser dicke, fette Strich…

Sonnenuntergang im Traumparadies (2)

Es kommt die Nacht, aus der keiner mehr erwacht. 19:24 Uhr bis 19:37 Uhr MESZ 20:01 Uhr bis 20:02 Uhr MESZ 20:13 Uhr bis 20:24 Uhr MESZ 20:41 Uhr bis 21:00 Uhr MESZ 21:24 Uhr bis 21:28 Uhr MESZ Siehe auch hier: Sonnenuntergang im Traumparadies

14. Juni 2017

Da oben müsste mal gründlich saubergemacht werden. Da müsste mal jemand ausmisten. Ich kann das aber nicht machen, ich muss mir selber erstmal die Hände waschen. Der Termin für den Großputz wird vom Hausherrn festgesetzt, er sorgt dann für das Nötige. Lange kann es nicht mehr dauern, das sieht man jeden Tag deutlicher. Sie mühen…

13. Juni 2017

Der frühe Morgen ist leicht verstrichen. Dann kommt wieder der Deckel drauf, damit Ruhe herrscht. Aus dem Chaos kommt zwar angeblich später die Ordnung, aber zu viel vom Chaos bringt die Ordnung jetzt schon in Gefahr. Ich spreche hier übrigens nur vom Wetter beziehungsweise vom Klima. Ein durchsetzungsstarkes Strichfrei bekommt im weiteren Tagesverlauf die Oberhand,…

11. Juni 2017

Nachdem die Schiebeschicht abgeschoben ist, können wir hier über Berlin einen völlig wolkenlosen Himmel bestaunen. Heimlich, still und leise will sich die aufgemotzte Vierdüse hereinschleichen, mal wieder außer Spesen nichts gewesen? Die Schiebeschicht verschwindet im Osten. Wird es heute Strichfrei oder Bestrichung geben? Noch ist nichts entschieden, doch ich tippe auf Bestrichung. Zur Mittagszeit ist…

9. Juni 2017

Aus Abend und Morgen wird ein neuer Tag. Alles, was Gott gemacht hat, war sehr gut. Alles, was wir gemacht haben, taugt nichts. Wir haben alles kaputt gemacht. Die umgekommene Welt wird nur noch Umwelt genannt. Der Himmel wird zornig.

8. Juni 2017

Die Ruhe vor dem Sturm. Wenig Licht. Viel Durcheinander. Wichtiges und Unwichtiges nicht mehr zu unterscheiden.