Gestern war heute noch morgen

Es ist Erntezeit. Jeder Mensch wird irgendwann seine Ernte einbringen. Heute ist das Morgen von Gestern. Kaum gesät, schon geerntet – manchmal geht es ganz schnell. Schon liegen die ersten Opfer auf der Straße. Langsam, aber sicher bekommen jetzt auch die ungewaschenen Massen einen Vorgeschmack von dem, was da auf sie zukommt: Recht und Ordnung…

Guten Appetit

Auf der Suche nach etwas Essbarem irre ich durch die Straßen. Ein Brötchen kostet jetzt 15 Euro, falls man überhaupt noch eines bekommt. Und ich habe doch nur noch diese eine letzte verrostete Münze … Vor ein paar Wochen kostete ein Brötchen nur zehn Euro und man konnte pro Person noch zwei davon kaufen. Bei…

Kriegserklärung (2)

Der Himmel spricht vom Feuer, die dunklen Vögel fliegen. Es liegt etwas in der Luft, alle spüren es. Der Himmel weint über unsere Kinder, aber über uns nicht mehr. Sie kommen am hellichten Tag. Nur wenig Zeit bleibt noch.

Ein Sturm kommt (3)

Gegen 18 Uhr MESZ wird in Berlin der Untergang eingeleitet beziehungsweise eingeläutet.

Spaßbremse (2)

Schlecht geschlafen, schlecht geträumt und aufwachen kannst du auch nicht richtig. Gefangen von unsichtbaren Kräften, getrieben von einer fremden Macht. Das Leben rinnt dir durch die Finger, du kriegst nichts zu fassen, alles geht schief. Der Vogel hat genug von diesem verstrichenen Land, er fliegt davon. Flieg mit ihm zurück nach Hause. Lass den ganzen…

Zwischenzeit

Ich fasse hier die Tage am Berliner Himmel zusammen, die zwischen den Wetterkriegsereignissen vom 22. und 29. Juni 2017 lagen. Das erste Unwetter traf mich am Nachmittag des 22. Juni 2017, der Tagesbeginn sah noch nach ganz normaler Bestrichung aus. 23. Juni 2017 Vor einer Viertelstunde hat es hier wieder wie aus Eimern geschüttet. Jetzt…