Bodenhaltung

Trockenes Land

Der Druck steigt: Berlin im Vorkriegswetter

Dies ist ein kleiner Wetterbericht mit Bildern, die auch Unsichtbares ahnen lassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Achten sie auf ihre Wertsachen. Die POLIZEI interessiert sich nicht für euren Müll, keine Sorge. Im Kampf gegen Rechts liegt der Müll links. Die Umweltzone wird jetzt zur „Grundrechtsfreien Zone“? Ist das jetzt auch noch die Neue Zonen-Ordnung (NZO)?

Die Neue Himmels-Ordnung (NHO) macht’s möglich: es wird heiß im bunten Biotop, für die Wolkenersatzobjekte reicht die Feuchtigkeit nicht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bildet euch und bildet Andere? Wenn die Seele krank ist, braucht sie Hilfe. Der Kampf geht weiter.

In der Rot-Rot-Grünanlage gibt es viele Kultstätten für das Personal, die obsolete Elite opfert im Verborgenen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dieser Götze muss mal wieder geputzt werden und drumherum braucht’s auch ein paar Handgriffe.

Die Kultstätten sind verschiedenartig ausgestattet, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Was ist ein Menschenleben wert im Rot-Rot-Grünland? Arbeitslose, Obdachlose, Gewissenlose, Heimatlose, Ziellose, Ruhelose, Skrupellose, Sinnlose, Kopflose – hier ist mächtig was los in den letzten Tagen.

Die Strichosphäre gibt sich wolkenlos.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Boden ist knochentrocken, wasserlos.

Der Himmel ist versperrt.

Menschen, sucht Vergebung, sucht Erlösung, sucht unseren Schöpfer.

Ungewaschenes Personal, dem es egal ist, was es beruflich macht: von irgendwas lebt man.

Das Land hungert und dürstet.

Gott hört das Rufen des vergossenen Blutes der Unschuldigen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer wird sich durchsetzen: die Neue Schweige-Ordnung (NSO) oder der millionenfache Gesprächsbedarf?

Es gibt Momente, da stellen sich die Weichen, Entscheidungen fallen, die in die Zukunft reichen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir stehen auf der Kreuzung, wo geht es weiter? Was wollt ihr: grenzenlose vermeintliche „Freiheit“, die Knechtschaft bedeutet oder Recht und Ordnung, die Leben in Freiheit möglich machen würden?

Es liegt was in der Luft, es schaudert mich und ich verlasse den Berliner Washingtonplatz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Flut ist im Anrollen, eure Absperrungen kommen zu spät.

Hier wächst nichts mehr, das Leben geht woanders weiter. Sterben die Bäume, sterben die Menschen.

Die Höhlenleute lassen grüssen.

Sie bauen und bauen und bauen, wollen sie etwas Bleibendes schaffen? Der Kredit und der Beton fließen in Strömen, bald ist das Spiel aus. Und was ist mit den Leichen im Keller? Leben braucht saubere Fundamente.

Ich hebe meine Augen auf zum Himmel. Woher wird meine Hilfe kommen? Die Schilder bleichen schnell aus von der Strahlung. Im Buntland verschwinden die Farben und die graue Monotonie ist das Ende der Vielfalt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Je weiter ihnen die Felle davonschwimmen, umso eifriger verkleben sie überall ihre Zettel. Die Multifalt-und-Vielkult-Fundamentalisten verbeißen sich noch fester in die abgetretenen Orientteppichreste ihrer fahlgrünen Zukunftsvisionen, unumstößlich sind eben die Glaubenssätze der Betrogenen. Dass der Einfalts-Kult bereitsteht, mit seiner Monokultur den nächsten prophetischen Serviervorschlag auszurollen, wollen sie nicht wahrhaben. Typisch Egoisten eben! Jetzt lohnt es sich auch wieder, andere sterben zu lassen. Die Menschenfeinde (Neusprech) dürfen diesmal die Opferrolle übernehmen. Aus den Blutlachen und Ruinen der tödlichen Brutalität und gewissenlosen Zerstörung wird ja ganz bestimmt eine wunderbare Zukunft auferstehen? Vergesst es, ihr seid auf dem Holzweg.

Sie wollen die Welt retten und kommen noch nicht mal mit ihrem eigenen Müll klar?

Kriegsschauplatz Himmel

Dunkle Vögel von der Luftwaffe starten in Berlin-Tegel (TXL).

11:31 Uhr MESZ

Diese Diashow benötigt JavaScript.

11:54 Uhr MESZ

Diese Diashow benötigt JavaScript.

13:45 Uhr MESZ

Diese Diashow benötigt JavaScript.

11 replies »

  1. Zwei Leichen im Keller der Elbharmonie

    … Schaut man sich die Länder an, in denen besonders harte Zensur geübt wird, fällt auf, dass es immer Länder sind, in denen auch sonst vieles im Argen liegt, Länder, in denen Amtsmissbrauch und Korruption zum System gehören. Je mehr Dreck es in einem Staatsapparat gibt, desto härter werden diejenigen verfolgt, die auf den Dreck hinweisen. …

    http://www.achgut.com/artikel/zwei_leichen_im_keller_der_elbharmonie

  2. Linker Haß und bunter Wahnsinn (JF-TV Reportage)

    … Böse AfD, gute linke Gegendemonstranten. So plump war einmal mehr flächendeckend die Berichterstattung – dieses Mal über die Großdemonstrationen am Sonntag in Berlin. Dabei verschweigen viele Medien, wie es im Regierungsviertel wirklich zuging. Denn ein Blick auf beide Lager zeigt: Der Haß auf der Straße kam einmal mehr von links. Eine JF-TV Reportage über das andere Gesicht der angeblichen Vorkämpfer für eine „bunte“, „tolerante“, „weltoffene“ Gesellschaft. …

  3. 72.000 Demonstranten „feiern“ gegen die AfD – Berlin im Ausnahmezustand

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180527320897540-deutschland-berlin-demo-gegen-afd/

    – – –

    Zukunft Deutschland: Die schönsten Fotos von der AfD-Demo in Berlin (Teil 1)

    https://philosophia-perennis.com/2018/05/27/zukunft-deutschland-die-schoensten-fotos-von-der-afd-demo-in-berlin-teil-1/

    – – –

    Ein guter Tag für die Demokratie! Wirklich?

    … Nun dieses Déjà-vu.

    Teer über Menschen zu gießen, wie es übrigens der Ku-Klux-Klan tat, ist die Folge der permanenten Hetze von Politik und Medien gegen die AfD und andere Andersdenkende. Die permanente Stigmatisierung als „Rechte“, „Rassisten“ oder „Nazis“ verführt schlichtere Gemüter zu solchen Aktionen.

    Wer sich von solchen Methoden nicht distanziert, sondern sie entweder schweigend übergeht, als „friedlicher, bunter Protest“ verniedlicht, wer wie die Zeit behauptet, diesen „Widerstand müssen sie dulden und akzeptieren“ macht sich mitschuldig!

    Niemand soll hinterher sagen, er hätte nicht gewußt, was sich in Deutschland 2018 vor aller Augen abspielt! …

    https://vera-lengsfeld.de/2018/05/28/ein-guter-tag-fuer-die-demokratie-wirklich/#more-3163

  4. Zu den Kultstätten:

    Berlin läßt sich von der neuen Karl-Marx-Stadt (Trier) die Schau stehlen …

    Zur „Grundrechtsfreien Zone“:

    Das Berliner ASOG ist ja auch ein (unfreiwillig) weitgehendes Gesetz … neugefasst 2006. Da sah die Berliner Welt noch anders aus. Und heute – der veränderten örtlich-bevölkerungstechnischen Rahmenbedingungen wegen – kann die Polizei offensichtlich an noch mehr Orten niederschwellig einschreiten. Wessen Wunsch wurde Wirklichkeit?

    in § 21 Abs. 2 Nr. 1 genannte Orte:

    (2) Die Polizei kann ferner die Identität einer Person feststellen,

    1. wenn die Person sich an einem Ort aufhält,

    a) von dem Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass

    aa) dort Personen Straftaten von erheblicher Bedeutung verabreden, vorbereiten oder verüben,

    bb) sich dort Personen treffen, die gegen aufenthaltsrechtliche Strafvorschriften verstoßen,

    cc) sich dort gesuchte Straftäter verbergen,

    b) an dem Personen der Prostitution nachgehen,

    Ansonsten, die großen Linien verfolgend, sehe ich über variable (unverlässliche) Rechtsanwendung und unbestimmte (auslegbare, nicht katalogisierte) Rechtsbegriffe einen sich fortsetzenden Abschwung in der Rechtspflege.

    • Zu Noahs Zeiten gab es eine Flut, die alles Böse weggespült hat, das Leben schwamm oben.
      Noahs Schiff stand lange auf dem Trockenen, als die Flut kam, wurde es beweglich und trug alle, die darin waren.

      – – –

      Hungrige Rentnerin stiehlt Essen, um zu überleben: Haftstrafe

      … Früher hat Ingrid als Schneiderin gearbeitet, fast ein halbes Jahrhundert lang hat sie diesen Beruf ausgeübt. Die heutige Witwe lebte nach Abzug aller Fixkosten wie Miete, Strom, Geld für Medikamente von „höchstens 100 Euro im Monat“. Hilfen lehnt sie ab.

      Sie hatte sich vor ihrer Tat bereits wochenlang von Knäckebrot und Wasser ernährt – zum Schluss sah sie keinen Ausweg mehr, als Lebensmittel zu stehlen. „Ich habe aus Hunger gestohlen, aus reiner Not. Ich schäme mich so.“ sagte die betagte Dame der tz.

      Das abgelehnte Gnadengesuch begründet Oberstaatsanwalt Joachim Ettenhofer von der Generalstaatsanwaltschaft München so: Gnadengesuche „haben Ausnahmecharakter. In diesem Fall lagen keine anderen Umstände vor, als zum Zeitpunkt des Urteils. Es gibt keinen Anspruch auf Gnade.“ …

      https://www.epochtimes.de/feuilleton/menschen/hungrige-rentnerin-stiehlt-essen-um-zu-ueberleben-haftstrafe-a2449126.html?text=1

      – – –

      Das Eintreffen der Flut in Dangast (im Zeitraffer) / Flood / vloed (time lapse)

      • Mir fällt infolge der Flutgedanken folgendes ein, eine Bibelstelle, die mich sehr beeindruckt hat. Von ihr rührt auch mein Kommentatoren-Name … die Textabschnitte kommen aus Daniel 2 / Altes Testament:

        Nebukadnezars Traum von den vier Weltreichen

        1 Im zweiten Jahr seiner Herrschaft hatte Nebukadnezar einen Traum, über den er so erschrak, dass er aufwachte. 2 Und der König ließ alle Zeichendeuter und Weisen und Zauberer und Wahrsager zusammenrufen, dass sie ihm seinen Traum sagen sollten. Und sie kamen und traten vor den König. 3 Und der König sprach zu ihnen: Ich hab einen Traum gehabt; der hat mich erschreckt, und ich wollte gerne wissen, was es mit dem Traum gewesen ist.
        (…)
        27 Daniel fing an vor dem König und sprach: Das Geheimnis, nach dem der König fragt, vermögen die Weisen, Gelehrten, Zeichendeuter und Wahrsager dem König nicht zu sagen. 28 Aber es ist ein Gott im Himmel, der kann Geheimnisse offenbaren. Der hat dem König Nebukadnezar kundgetan, was in künftigen Zeiten geschehen soll. Mit deinem Traum und deinen Gesichten, als du schliefst, verhielt es sich so: 29 Du, König, dachtest auf deinem Bett, was dereinst geschehen würde; und der, der Geheimnisse offenbart, hat dir kundgetan, was geschehen wird. 30 Mir aber ist dies Geheimnis offenbart worden, nicht als wäre meine Weisheit größer als die Weisheit aller, die da leben, sondern damit dem König die Deutung kundwürde und du deines Herzens Gedanken erführest.
        31 Du, König, hattest einen Traum, und siehe, ein großes und hohes und hell glänzendes Bild stand vor dir, das war schrecklich anzusehen. 32 Das Haupt dieses Bildes war von feinem Gold, seine Brust und seine Arme waren von Silber, sein Bauch und seine Lenden waren von Kupfer, 33 seine Schenkel waren von Eisen, seine Füße waren teils von Eisen und teils von Ton. 34 Das sahst du, bis ein Stein herunterkam, ohne Zutun von Menschenhänden; der traf das Bild an seinen Füßen, die von Eisen und Ton waren, und zermalmte sie. 35 Da wurden miteinander zermalmt Eisen, Ton, Kupfer, Silber und Gold und wurden wie Spreu auf der Sommertenne, und der Wind verwehte sie, dass man sie nirgends mehr finden konnte. Der Stein aber, der das Bild zerschlug, wurde zu einem großen Berg, sodass er die ganze Welt füllte.
        36 Das ist der Traum. Nun wollen wir die Deutung vor dem König sagen. 37 Du, König, bist ein König aller Könige, dem der Gott des Himmels Königreich, Macht, Stärke und Ehre gegeben hat 38 und dem er alle Länder, in denen Leute wohnen, dazu die Tiere auf dem Felde und die Vögel unter dem Himmel in die Hände gegeben und dem er über alles Gewalt verliehen hat. Du bist das goldene Haupt.
        39 Nach dir wird ein anderes Königreich aufkommen, geringer als deines, danach das dritte Königreich, das aus Kupfer ist und über alle Länder herrschen wird. 40 Und das vierte wird hart sein wie Eisen; denn wie Eisen alles zermalmt und zerschlägt, ja, wie Eisen alles zerbricht, so wird es auch alles zermalmen und zerbrechen.
        41 Dass du aber die Füße und Zehen teils von Ton und teils von Eisen gesehen hast, bedeutet: Das wird ein zerteiltes Königreich sein; doch wird etwas von des Eisens Härte darin bleiben, wie du ja gesehen hast Eisen mit Ton vermengt. 42 Und dass die Zehen an seinen Füßen teils von Eisen und teils von Ton sind, bedeutet: Zum Teil wird’s ein starkes und zum Teil ein schwaches Reich sein. 43 Und dass du gesehen hast Eisen mit Ton vermengt, bedeutet: Sie werden sich zwar durch Heiraten miteinander vermischen, aber sie werden doch nicht aneinander festhalten, so wie sich Eisen mit Ton nicht mengen lässt.
        44 Aber zur Zeit dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Reich aufrichten, das nimmermehr zerstört wird; und sein Reich wird auf kein anderes Volk kommen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und zerstören; aber es selbst wird ewig bleiben, 45 wie du ja gesehen hast, dass ein Stein ohne Zutun von Menschenhänden vom Berg herunterkam, der Eisen, Kupfer, Ton, Silber und Gold zermalmte. So hat der große Gott dem König kundgetan, was dereinst geschehen wird. Der Traum ist zuverlässig und die Deutung ist richtig. 46 Da fiel der König Nebukadnezar auf sein Angesicht und warf sich nieder vor Daniel und befahl, man sollte ihm Speisopfer und Räucheropfer darbringen. 47 Und der König antwortete Daniel und sprach: Es ist kein Zweifel, euer Gott ist ein Gott über alle Götter und ein Herr über alle Könige, der Geheimnisse offenbaren kann, wie du dies Geheimnis hast offenbaren können.

        Die Einordnung mit den Weltreichen – und wo wir uns befinden – kann ich nicht korrekt vornehmen. Das ist bestimmt sehr spannend zu betrachten und es gibt bestimmt gute Ausführungen dazu.
        Spannend ist für mich der Stein, der einmal herabkommen wird, und ich musste schon gelegentlich an den Zerstörer denken, den Du (look2him) gelegentlich angeführt hast. Irgendwann ist die Zeit reif, das Weltreich wird zerschlagen und das Himmelreich wird sichtbar. Da möchte ich dann wohnen … ohne Tränen, Leid und Geschrei.

        • 08 | 4167GE Am Ende der Zeit

          … Heutzutage befassen sich Christen oft nur damit, was Gott für sie in diesem Leben tun wird. Doch dies ist nur ein winziger Bruchteil dessen, was Gott für uns vorgesehen hat. In dieser Lehrbotschaft bereitet Derek Prince Sie auf die Ewigkeit, das Reich der Existenz Gottes, vor. …

  5. Die Arbeitsmarkt-Lüge

    … Angeblich können in Deutschland Millionen offener Stellen nicht besetzt werden, weil es an Fachkräften fehlt. Falsch: Es gibt nicht mehr genug Arbeit für alle!

    Angeblich erleben wir heute einen beeindruckenden „Wirtschaftsboom“, dabei gibt es gerade einmal ein bescheidenes preisbereinigtes Wirtschaftswachstum von etwa 2 Prozent. In dieser Situation soll die Arbeitslosigkeit angeblich niedrig und ein gewaltiges Angebot an offenen Stellen vorhanden sein. …

    http://www.geolitico.de/2018/05/27/die-arbeitsmarkt-luege/

    – – –

    AfD-Großdemonstration in Berlin
    Tausende fordern: Merkel muß weg!

    … Die AfD hat in Berlin ihre Großdemonstration gegen die Bundesregierung begonnen. Bereits bis zum Mittag versammelten sich am Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof laut Anmelder Guido Reil um die 5.000 AfD-Anhänger. JF-Reporter schildern die Stimmung als euphorisch. Im Hauptbahnhof bildeten sich an den Ausgängen lange Schlangen. Offenbar waren die Veranstalter selbst vom großen Andrang überrascht. …

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/tausende-fordern-in-berlin-merkel-muss-weg/

  6. „Chaos statt AfD“
    Wegen AfD: Linksextreme Antifa will Berlin jetzt völlig verwüsten

    … Inzwischen wurde deshalb Anzeige beim Staatsschutz erstattet. Personen, die weitere sachdienliche Hinweise zu geplanten Straftaten aus der linken Szene in Bezug auf die AfD-Demonstration liefern können, sollen sich bei der Polizei Berlin melden. …

    https://www.wochenblick.at/wegen-afd-linksextreme-antifa-will-berlin-jetzt-voellig-verwuesten/

    – – –

    AfD-Demo Berlin: Linke Gruppen kündigen gewalttätige Ausschreitungen an

    … Die AfD lädt die Deutschen am kommenden Sonntag zu einer Groß-Demonstration für die „Zukunft Deutschland“ ein.

    Der 27. Mai soll der Tag der Abrechnung einer verantwortungslosen deutschen Politik sein, und die Botschaft ist dabei eindeutig: So darf es nicht weitergehen!

    Das passt dem politischen Gegner und seinen gewalttätigen Lauftruppen aus der linksextremen Szene überhaupt nicht. Ein gutes Dutzend Gegendemonstrationen aus verschiedenen Bündnissen hat der rote Stadtstaat Berlin genehmigt, obwohl diverse Gruppen Gewalt auf den Straßen Berlins ankündigten.

    Linke Gegen-Bündnisse erklären Berlin am Sonntag zum Kriegsschauplatz. Die Organisatoren der Gegenproteste wollen sich von der Gewalt bewusst nicht distanzieren. …

    https://schluesselkindblog.com/2018/05/24/afd-demo-berlin-linke-gruppen-kuendigen-gewalttaetige-ausschreitungen-an/

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.