2015 – ein verstrichenes Jahr

Das Jahr 2015 wurde wieder so schnell verstrichen und die Erinnerung verblaßt, deshalb habe ich hier noch einmal einige der verstrichenen Tage zusammengestellt.

Januar 2015

1. Januar 2015 – Du sollst nicht einer dumpfen Strich-Feindlichkeit Raum geben – dafür ist in unserem Land kein Platz.

150101-093

Weiterlesen: Du sollst nicht …


13. Januar 2015 Diese Substanz hing lange über der Stadt.

150113-013

Weiterlesen: Der Himmel ist die Botschaft


18. Januar 2015 Etwas ist verkehrt mit dem Himmel.

150118-106

Weiterlesen: Momente der Membran (4)


31. Januar 2015 Besonders interessant sind immer diese Momente, wenn sich das Märchen vom Kondensstreifen selbst widerlegt. Das sind sicherlich Tiefpunkte für die Fachkräfte aus der Wahrheitswirtschaft.

150131-012

Weiterlesen: Alles Strich oder was?


Februar 2015

1. Februar 2015 – Eine runde Sonne gibt es nicht mehr – nur noch diese Mutationen. Und Wolkenkanten wie mit dem Lineal gezogen.

150201-009

Weiterlesen: Radikalisierung des Himmels – wer ist schuld?


5. Februar 2015 – Wer das Lied vom Kondens-Streifen nicht mehr mitsingen will, fällt tot um … Und bitte nicht die Abkürzung NHO (Neue Himmels-Ordnung) mit der Abkürzung HNO (Hals-Nasen-Ohren) verwechseln, obwohl da ein deutlicher Zusammenhang besteht …

150205-062

Weiterlesen: Die Neue Himmels-Ordnung (NHO)


24. Februar 2015 – Gibt es diese Art von Wolken schon immer? Das will einfach nicht nach Wasserdampf aussehen.

150224-039

Weiterlesen: Die Knochen der Riesen


März 2015

6. März 2015 – Überall machen die Himmelsteufel ihre Zeichen – doch bald wird der Spuk vorbei sein.

150306-012

Weiterlesen: Himmels-Horrorismus


8. März 2015 – Was müssen die heutigen Piloten für Menschen sein – es werden doch keine Blinden für diesen Job genommen?

150308-783

Weiterlesen: Über den Wolken (2)


20. März 2015 – Wegen einem Strich bleiben wir nicht zu Hause – also habe ich die ganzen anderen Stubenhocker zusammengetrommelt und dann ging es in den Park – dorthin dürfen wir noch, obwohl wir heterosexuelle Deutsche sind.

150320-084

Weiterlesen: Sonnenfinsternis


23. März 2015 – Wie wäre es mit diesem Sprech-Chor für den Deutschen Frühling: “Alle Räder stehen still, weil der dicke Strich es will”?

150323-027

Weiterlesen: Strich-Tod


April 2015

14. April 2015 – Draußen stehen in kleinen Grüppchen Menschen auf der Straße und schauen zum Himmel auf, immer mehr kommen aus den Häusern heraus, doch keiner geht zur Arbeit. Diejenigen, die nicht mehr gebraucht werden, schlafen noch und kriegen wieder einmal nichts mit – nicht einmal das durchdringende Schreien der Sirenen weckt sie aus ihrer Betäubung.

150414-051a

Weiterlesen: Strich-Streik


16. April 2015 – Man kann ja alles irgendwie nennen, aber wenn das ein Kondens-Streifen sein soll, dann muß da irgendeine neuartige Art von Kondensation im Spiel sein, die wir Normal-Sterblichen noch nicht kennen.

150416-018a

Weiterlesen: Strichonoia (4)


30. April 2015 – Das Wort ‘Sonnenaufgang’ kommt mir schon nicht mehr in den Mund, denn das war früher ein Moment der Majestät und Kraft und Schönheit – aber was haben wir heute: Zentralstern Eins läßt sich kurz blicken, dann wird auch schon gedimmt (bestimmt aus Sicherheitsgründen).

150430-029

Weiterlesen: Sonnenaufgang (7)


Mai 2015

2. Mai 2015 – Die folgenden Bilder von Farbspielen am Himmel zeigen deutlich, daß allein Wasserdampf und Sonnenlicht wohl nicht ausreichen, um diese Spezial-Effekte hervorzubringen – da müssen noch andere Dinge im Spiel sein.

150502-097a

Weiterlesen: Unterwegs nach Hause


8. Mai 2015 – Ich lebe hier immer noch in Bodenhaltung, aber immerhin kann ich meine Augen zum Himmel aufheben.

150508-113a

Weiterlesen: Die ganz große Schmierentragödie


12. Mai 2015 – Wir haben die Lebensqualität von Kakerlaken erreicht. Wir werden weggesprüht.

150512-067a

Weiterlesen: Es geht aufwärts


31. Mai 2015 – Der Himmel läßt mir heute keine Ruhe.

150531-679

Weiterlesen: Bunte Vielfalt unter der Grauen Membran


Juni 2015

1. Juni 2015 – Den ganzen Tag über ist es grau, abends sieht man die Horrorbestrichung.

150601-097a

Weiterlesen: Vorbereitungen für Hitze-Welle und Tornados


7. Juni 2015 – Das ist nicht mehr das gute, alte Wetter – das ist das neue, schlechte Wetter: das Strich-Wetter der Neuen Himmels-Ordnung.

150607-687a

Weiterlesen: Strich-Wetter über Schland (2)


12. Juni 2015 – Auch aus der naiven Perspektive der Bodenhaltung gesehen können die Vorgänge am Himmel Unbehagen auslösen.

150612-004a

Weiterlesen: Flugangst


19. Juni 2015 – Das ist die legendäre Berliner Luft, die es inzwischen auch in Dosen zu kaufen gibt.

150619-064

Weiterlesen: Sonnenuntergang über Berlin


24. Juni 2015 – Sie müssen dort ein wenig nachhelfen, wenn sie einen blauen Himmel haben möchten, denn das Wetter ist ihnen kaputt gegangen.

150624-125

Weiterlesen: Auf der Alm der Zukunft


28. Juni 2015 – Systematisch wird nun unser überzogenes Anspruchsdenken zurückgeschraubt.

150628-002

Weiterlesen: Haste mal ’nen Groschen?


30. Juni 2015 – Hinter den Strich-Automaten bildeten sich schon morgens lange Schlangen.

150630-282

Weiterlesen: Strich-Wetter über Schland (3)


Juli 2015

3. Juli 2015 – Auf der Alm der Zukunft ist kein Mensch zu sehen – die Leute sind wahrscheinlich trotz der hohen Temperaturen alle unterwegs und versuchen noch im letzten Moment, bei den Banken und Spaßkassen ihres Vertrauens ihr gutes ‘Geld’ abzuheben.

150703-085

Weiterlesen: Hochdruck in der Lügensphäre


20. Juli 2015 – Der Himmel sagt immer die Wahrheit. Menschen sind alle Lügner.

150720-018a

Weiterlesen: Du sollst nicht lügen


22. Juli 2015 – Wie hätten Sie’s denn gern? So sieht zum Beispiel eine eintägige Hitzewelle aus.

150722-101a

Weiterlesen: Ein Himmel aus der Retorte


24. Juli 2015 – Ohne Worte …

150724-266a

Weiterlesen: Der Himmel über Thüringen


August 2015

29. August 2015 – Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus? Wird denn wirklich Einheit Y alles unter Kontrolle behalten? Oder wird doch jemand Mächtigeres einen Strich durch die unübersichtlichen Rechnungen machen?

150829-083

Weiterlesen: Der Himmel über dir (2)


31. August 2015 – Die pünktlich zum Mittag servierte Strich-Grütze ist weder vegan noch laktosefrei?

150831-082

Weiterlesen: Die Strichteufel gehen um


September 2015

2. September 2015 – Auf dem Ansitz herrscht konzentrierte Ruhe, denn in der frischen Morgenluft sind etliche Fährten auszumachen. Jeden Moment kann hier einer der Strichteufel mit seinen Frischlingen auftauchen.

150902-092b

Weiterlesen: Strichteufel in freier Wildbahn


8. September – Wieder einmal machen die Zwerge die Augen auf, aber erwachen können sie nicht mehr. Obwohl die Zwerge im besten aller irdischen Traum-Paradiese leben, stimmt etwas mit ihrem Himmel nicht.

150908-019

Weiterlesen: Sonnenaufgang im Traumparadies


29. September 2015 – Die Endlösung der Klimafrage scheint nun beschlossene Sache zu sein. Die Wolken haben jugendgefährdende Inhalte.

150929-099a

Weiterlesen: Achtung, jugendgefährdende Inhalte


Oktober 2015

1. Oktober 2015 – Die zuständigen Organe der Sozialistischen Sonnenschein-Verwaltung SSV haben vor einiger Zeit mehrere neue Richtlinien und Style-Tipps erlassen.

151001-055a

Weiterlesen: Farbtupfer und trendige Muster (2)


2. Oktober 2015 – Nachdem der diensthabende Gefreite der Strich-Sicherung heute morgen routinemäßig die ersten Strichproben ins Labor brachte, wurde sofort eine Krisensitzung des Politbüros der Sonnenschein-Verwaltung einberufen. Die Geruchs- und Geschmacksproben ergaben eine katastrophale Überschreitung der zulässigen Grenzwerte und es mußte augenblicklich der K-Fall ausgerufen werden. Das K-Amt versuchte allerdings, die K-Ommunikation des Ausnahmezustandes zu verzögern, doch inzwischen konnte es da draußen ja wirklich jeder sehen und riechen, was vor sich ging.

151002-123

Weiterlesen: K-Fall über dem K-Amt


5. Oktober 2015 – Wolkensammeln kann zum lohnenden Hobby werden, denn bald gibt es keine natürlichen Wolken mehr und die Fotos aus der Vergangenheit werden dann richtig wertvoll sein.

151005-0057

Weiterlesen: Meine kleine Wolkensammlung (8)


31. Oktober 2015 – Das Entsetzen macht sprachlos.

151031-036

Weiterlesen: Krieg gegen das Leben (2)


November 2015

1. November 2015 – Das Entsetzen angesichts des Himmels läßt die Menschen erstarren.

151101-200

Weiterlesen: Krieg gegen das Leben (5)


4. November 2015 – Ohne Striche geht nichts mehr? Von der Strichierung bis hinunter zum kleinsten Stricher und zur winzigsten Strichschnuppe strichieren sie alle, als gäbe es kein Morgen.

151104-048

Weiterlesen: Die freie Strichwirtschaft – ein Grundpfeiler zeitgemäßer Elitokratie (3)


12. November 2015 – Manchen Leuten, die sich für besonders klug halten, gefällt der Himmel nicht. Darum haben sie im kleinen Kreis beschlossen, für uns einen neuen Himmel zu mixen.

151112-043

Weiterlesen: Wir mixen uns das Traumparadies


Dezember 2015

1. Dezember 2015 – Dieser ganze Strichmüll von heute geht bitte zurück an den Absender. Wir nehmen das Zeug nicht mehr an, wir haben hier keinen Strichkommunismus bestellt.

151201-091

Weiterlesen: Zurück an Absender


6. Dezember 2015 – Die tollkühnen Strich-Männchen in ihren fliegenden Alu-Sprühdosen werkeln schon früh morgens am Himmel über mir herum. Der Vogel wundert sich über diese Narren, die selbst ihr Leben zerstören.

151206-004

Weiterlesen: Fliegende Sprühdosen auf Reiseflughöhe


8. Dezember 2015 – Die Straßen sind voller Menschen, wer geht hier überhaupt noch arbeiten tagsüber? Wohl nur noch die Stricher, was? Wozu braucht man überhaupt einen neuen Himmel für eine sterbende Welt?

151208-277a

Weiterlesen: Der Strichtod geht um


19. Dezember 2015 – Aus Abend und Morgen wurde ein kurzer Tag, der wie ein Hauch verstrich. Dieser Tag wurde so schnell verstrichen, daß ich mit der Entnahme von Strichproben nicht hinterherkam.

151219-145a

Weiterlesen: Ein verstrichener Tag


31. Dezember 2015 – Warum nur sind diese Fremden da oben so feindlich gegen uns? Und für das nächste Jahr versprechen sie uns noch mehr Striche?

151231-115

Weiterlesen: Ein verstrichener Morgen (8)


Das war nun dieses verstrichene Jahr. So geht das schon lange. Überall hat sich das Gift hineingefressen. Das Ende dieses Zeitalters ist gekommen. Der Himmel sagt es und der Himmel kann nicht lügen. Jeder kann den Himmel hören und sehen. Aber wer wird fragend zum Himmel aufschauen? Woher wird unsere Hilfe kommen?

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. M. Quenelle sagt:

    Tolle Zusammenstellung, wenn’s nicht so traurig wär. Und Gruß!

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s