Kategorie: Zeichen

Männertage

„Guten Morgen und einen schönen Tag noch!“ Ja, wer würde nicht schöner leben wollen? Zum Beispiel schöner leben ohne Striche am Himmel. Schöner leben nebeneinander statt übereinander. Schöner leben ohne etwas, das es hier nicht gibt. Ich habe hier noch nie Nazis gesehen. Also leben wir hier schon […]

Der Wahn allein ist Herr in diesem Land (3)

Was gewesen ist, das wird wieder sein, … … und was geschehen ist, das wird wieder geschehen. Es gibt nichts Neues unter der Sonne, auch wenn es jetzt siebenmal schlimmer wird. Irgendwo in der Strichosphäre, über unseren Köpfen, muss es diese berühmt-berüchtigte Wolke Sieben geben, dort oben sitzt […]

Bodenhaltung mit Perspektive (3)

Lila Laune auf nüchternen Magen. Wie wird das Wetter, wen kann ich fragen? Sag mir wo die Vögel sind, wo sind sie geblieben? Ich warte auf die Sonne, sie wird heute wieder über den wenigen Gerechten und den vielen Ungerechten scheinen. „Elster, was siehst du?“ Elster beachtet mich […]

Mit Herz und Verstand

Wer lesen kann, dem wird viel geboten, hier sollst du eine Zeitung kaufen und dort darfst du dir Werbekärtchen mitnehmen. Die Zeitung lasse ich links liegen, das Thema „Stadt der Freiheit“ interessiert mich nicht mehr. Aber das Kärtchen „Mach Berlin groß. Mit Herz und Verstand.“ spricht mich an, […]

Straftat

Was ist eine Straftat? Eine Straftat ist eine Tat oder eine Handlung, die bestraft wird. Die schwerste Strafe ist die Todesstrafe. Sehe ich da auf dem Balkon (links im Bild) etwa einen Einkaufswagen? Hoffentlich wurde dieser Einkaufswagen rechtmäßig erworben … Es gibt ein dummes Sprichwort: Kleine Sünden bestraft […]

Irren ist tödlich

Es reicht nicht zu sagen, daß dieses Land schön ist. Man muß auch dazu sagen, daß dieses Land nicht alle Sehnsüchte erfüllen kann. Was kommt nach diesem Land? Und er hat aus einem Blut jedes Volk der Menschheit gemacht, daß sie auf dem ganzen Erdboden wohnen sollen, und […]

Alle Menschen müssen sterben

Wir verstehen die einfachsten Dinge nicht mehr. Der Materialismus hat uns zu Narren gemacht, die alles zerstören, sich selbst und alles drumherum. Wir sehen nur noch das, was vor unseren Augen ist. Ewigkeit, was ist das, kann man die essen? Alle Menschen müssen sterben. Natürlich müssen alle Menschen […]

Voller Liebe & Toleranz (2)

Darüber muss man reden? Der Mensch muss nur eines, er muss sterben. Alles andere macht der Mensch freiwillig. Wie wollt ihr über irgendetwas reden, wenn ihr noch nicht einmal mit eurem Müll klarkommt? Wo endet die Müllfreiheit? Wann wird der öffentliche Raum zensiert? Warum schweigt unsere Müllszene? Wo […]

Ich war nur eine Nummer

Ich wurde benutzt und dann weggeworfen, nun liege ich hier auf der Straße herum. War ich nur die Nummer Null? Zähle ich nicht mehr? Bekleben verboten. Verbote nützen nichts, wenn dahinter keine Autorität steht. Feuer. Fahrradmüll

Erdbeeren aus Europa

Diese Art von Rot will ich nicht sehen. Ich werde diese Art von Rot sehen müssen. Ob tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen; ja, mit eigenen Augen wirst du es sehen, und zuschauen, wie den Gottlosen vergolten […]

Sommer in Berlin

Die frühe Sonne blinzelt mir zu. Sie geht auf, um über den Gerechten und Ungerechten zu scheinen. Sie regiert das Klima, darum startet sie heute die Sommerzeit. Ich möchte gerne wissen, wie der erste Berliner Sommertag aussieht und halte deshalb meine Augen offen. Der öffentliche Raum wird noch […]

Urbane Praxis

Wir wecken Potenziale: täglich um 5 Uhr … Unsere einflußreiche, weibliche Persönlichkeit versteckt sich noch hinter den Wolken. Der Tag in der Rot-Rot-Grünanlage beginnt mit einem Verbot. So eine Frechheit, das ist Diskriminierung. Wenn ich der Meinung bin, daß ich hier etwas bekleben darf, dann ist das meine […]

Leben und leben lassen (3)

Ich kenne hier eine sehr einflußreiche Persönlichkeit, die allezeit nach dem Motto „Leben und leben lassen“ handelt. Diese Persönlichkeit ist sehr hochgestellt und sie ist weiblich, sie ist so etwas ähnliches wie unsere Chefin. Sie herrscht nicht ganz allein über unsere Rot-Rot-Grünanlage, aber sie ist in vielen Bereichen […]

Pleiteplanet

Was ist aus der Erde geworden? Die Erde wurde zum planetarischen Trägersystem für die Umwelt: Pleitegaia. Die Umwelt ist die umgekommene Welt. Wir sind am Ende, Mutter Natur liegt flach, Große Schwester Religion ist durchgedreht, da bleibt uns nur noch Vater Staat und seine Einheit Y? Wer kommt […]

1. Juni 2018

Auf der Suche nach einem Veranstaltungsort ohne Platz merken die Leute nicht, was sich um sie herum zusammenbraut. Ihre vermeintliche moralische Überlegenheit führt zum blinden Wahn, der Stolz endet in Elend und Zerstörung. Krieg könnte man als eine Veranstaltung bezeichnen, die von Rassismus, Sexismus, Homo-Transphobie und jedem erdenklichen […]

Auf Abwegen im Müllraum (4)

Der Traum vom großen Glück. Der Traum vom Leben. Der Traum vom Chaos in der geschützten Grünanlage. Der Traum vom schönen Wetter. Der Traum vom Wasser. Der Traum vom Altwerden. Der Traum vom Fortschritt. Der Traum vom Riss in den Brettern, die den Himmel bedeuten sollen. Der Traum […]

Trockenes Land

Der Druck steigt: Berlin im Vorkriegswetter Dies ist ein kleiner Wetterbericht mit Bildern, die auch Unsichtbares ahnen lassen. Achten sie auf ihre Wertsachen. Die POLIZEI interessiert sich nicht für euren Müll, keine Sorge. Im Kampf gegen Rechts liegt der Müll links. Die Umweltzone wird jetzt zur „Grundrechtsfreien Zone“? […]

Innere Werte (2)

Das Gequassel und Geblödel verstummt und das TV-Gerät zeigt endlich die Wahrheit, der letzte Blick geht nach oben. Auf der spiegelnden Bildröhre sieht man wieder Fakten, Fakten, Fakten. Wo sind hier die inneren Werte? Irgendwann werden die Vögel die Müllsäcke aufreissen, dann werde ich vielleicht sehen, was drin […]

Stadt ohne Grenzen

Nichts ist unmöglich in der Stadt ohne Grenzen. Alles geht, manche fahren und viel bleibt liegen. In der Stadt ohne Grenzen werden immer mehr Ecken und Plätze nach dem Geschmack des Personals umgestaltet, ohne dass die Obrigkeit noch viel dazwischenreden würde. Macht es euch gemütlich, macht Berlin zu […]

Wahnsinn

Der Wahn macht mobil, nach Sinn braucht nicht mehr gefragt zu werden. Nimm es, wie es ist, aber mach nicht mit und lass dich nicht hineinziehen. Der ganze Müll kommt zum Vorschein und zeigt sich. Halte dich heraus und halte dich zu Gott. Die Visionen des Teufels sind […]

Wie ein blühender Garten

Der Tag des Herrn kommt, ja, er ist nahe – es kommt ein Tag der Finsternis und des Dunkels, ein Tag des Gewölks und des Wolkendunkels. Die Völker erzittern; alle Angesichter verfärben sich. Kurz vorher sieht das Land aus wie ein blühender Garten im Frühsommer. Fressendes Feuer geht vor […]

Vorkriegswetter (11)

Im Osten geht sehr bunt die Sonne auf, im Westen sieht man einen Regenbogen, ein paar Stunden später fällt der Strichnee. Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden Angst der Heidenvölker vor Ratlosigkeit bei dem Tosen des Meeres und der Wogen, […]

Der Verbraucher hat das letzte Wort

Ich habe mich auf den Berliner Strassen umgeschaut und musste dabei feststellen, dass sich offensichtlich viele Leute von ihren TV-Geräten trennen. Trotzig werfen sie die Dinger auf die Strassen. Manche der toten Geräte werden dann angemalt oder wochenlang herumgeschoben, andere werden mit alternativen Fakten – ich meine mit […]

Deine vorletzte Warnung

Deine allerletzte Warnung kommt vielleicht in dem Augenblick, wenn der Geist Gottes dir diese Worte in Erinnerung rufen wird: der Wahn – die Herrschaft – das Land, die Leichenfelder – der stolze Lauf – das Ende, das Elend – unermessbar – unten, ganz unten. Wer nicht hören will, […]

Der Termin (3)

Es geht uns nicht gut, sondern wir sind in sehr grosser Not. Wir leben nicht gerne hier, sondern wir wissen nicht, wo wir hingehen könnten. Wir wissen nicht einmal, was Leben überhaupt ist. In unbewusster Verzweiflung versuchen wir mit letzten Kräften, irgendwie unseren täglichen Müllkrampf zu bewältigen. Um […]