Author Archives

look2him

Ich hebe meine Augen auf zum Himmel. Woher wird meine Hilfe kommen?

Vertrauen ist gut (4)

Und Kontrolle ist besser. In der Zeit der grenzenlosen Gesetzlosigkeit gilt das auch und erst recht für die Sonne und den Himmel. … da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert […]

Vertrauen ist gut (3)

Und Kontrolle ist besser. In der Zeit der grenzenlosen Gesetzlosigkeit gilt das auch und erst recht für die Sonne und den Himmel. … da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert […]

Vertrauen ist gut (2)

Und Kontrolle ist besser. In der Zeit der grenzenlosen Gesetzlosigkeit gilt das auch und erst recht für die Sonne und den Himmel. … da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert […]

Vertrauen ist gut

Und Kontrolle ist besser. In der Zeit der grenzenlosen Gesetzlosigkeit gilt das auch und erst recht für die Sonne und den Himmel. … da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert […]

Die Sonne scheint (2)

Ich habe verschlafen, doch die Sonne ist schon fleißig, sie putzt den wolkenlosen Himmel, der früher mal tiefblau war. Da ist einiges, was weg muß. Der Himmel sieht heute morgen ziemlich verstrichen und verschmiert aus, das gefällt der Sonne nicht. Der Himmel sieht sonderbar, seltsam und krank aus, […]

Strichteufel in freier Wildbahn (3)

Heute habe ich mir direkt aus der freien Wildbahn, dem Himmel über mir, einige Strichteufel eingefangen und in verschiedene Galerien gesperrt. Jetzt kann ich mir die Strichteufel in Ruhe am Schreibtisch anschauen. Du kannst mir gerne über die Schulter gucken, aber gehe bitte nicht so dicht dran, die […]

Zurück an Absender (2)

Feuer färbt den Himmel. Dieser ganze Strichmüll geht bitte augenblicklich zurück an den Absender! Wir nehmen das Zeug nicht mehr an, wir haben hier keinen Strichkommunismus bestellt. Uns gefällt diese dämliche Vielfalt am Himmel schon lange nicht mehr. Und wir werden auch nicht bei eurem Krieg mitmachen.

Vom Irgendwo ins Nirgendwo

Wer sich die Vergangenheit rauben läßt, der hat vergessen, woher er kam. Verrostete Brücken sind wie untaugliche Heilslehren, niemand kommt mit ihnen auf die andere Seite. Wer sich von der Last des gegenwärtigen Mülls in den Untergang ziehen läßt, der hat nie gewußt, daß es Vergebung und Freiheit […]

Der Himmel über Berlin (2)

„Denn die einen sind im Dunkeln … … und die andern sind im Licht … … und man siehet die im Lichte, … … die im Dunkeln sieht man nicht.“ (Bertolt Brecht, Dreigroschenoper) Die Luftwaffe der Drogenhändler macht aus dem Himmel eine Strichkode-Wüste.

Wie am Himmel, so im Kopf (2)

Um 6:38 Uhr ist die Welt noch scheinbar in Ordnung. Um 6:53 Uhr drängeln sich wieder die Striche in’s Bild und verderben den morgendlichen Himmel. Heute sehen sie wie Notenlinien aus. Welches Lied singst du? Singst du das Lied vom Tod oder singst du Lieder vom Leben? Wessen […]

Warten auf den Chefarzt

Der Himmel sieht heute morgen blaß aus und er hat Striche im Gesicht. Der Himmel ist krank. Frau Doktor Sonne kommt, um nach dem Rechten zu schauen. „Sonderbar, seltsam, krank“, sagt Frau Doktor Sonne, „da muß der Wurm drin sein!“ „Ich kann nichts tun“, sagt Frau Doktor Sonne, […]

Angriff (2)

So sieht ein wolkenloser Himmel unter der Herrschaft der Neuen Himmels-Ordnung (NHO) aus. Falls Sie Striche sehen sollten: Realität ist heilbar! Sehen Sie selbst! Bis jetzt ist keine einzige Wolke zu sehen. Zum Abend spricht Frau Doktor Sonne von der Wetter- und Klimaverwaltung ein Machtwort und die Striche […]

Mit Herz und Verstand (2)

Der Sommer kommt mit einem großen Knall, so sagt mir um 6 Uhr das Schlagerradio, also schauen wir mal … Ja, liebe Vögel, vielleicht hat die Sonne verschlafen, wer weiß es? Aufkommende Bestrichung, die Luft beißt. Ich habe noch die kleine Werbekarte in der Tasche: „Mach Berlin groß“. […]

Der Himmel trägt Kriegsbemalung (7)

Alles scheint normal auszusehen, hier und da stören vielleicht einige Kleinigkeiten, aber wir sind auf dem besten Wege. Das Böse wird nur herbeigeredet, wir gehen einer strahlenden Zukunft entgegen, denn wir sind die Guten und sonst keiner. Irrtum: der Himmel trägt Kriegsbemalung. Was ist bei einem plötzlichen Lichtblitz […]

Mit Herz und Verstand

Wer lesen kann, dem wird viel geboten, hier sollst du eine Zeitung kaufen und dort darfst du dir Werbekärtchen mitnehmen. Die Zeitung lasse ich links liegen, das Thema „Stadt der Freiheit“ interessiert mich nicht mehr. Aber das Kärtchen „Mach Berlin groß. Mit Herz und Verstand.“ spricht mich an, […]

Ein Haus mit dem gewissen Etwas

Diese Bilder ließ mich das Leben heute zwischen 8:01 Uhr bis 9:43 Uhr in der deutschen Hauptstadt Berlin sehen, in der Stadt mit dem gewissen Etwas. Themen mit dem gewissen Etwas laden zur näheren Betrachtung ein, aber nur so lange, bis das Rote Kreuz kommt. Wer das liest, […]