Author Archives

Peter Dege

Ich hebe meine Augen auf zum Himmel. Woher wird meine Hilfe kommen?

Schwarze Perspektiven

„Hallo! Alle guten Dinge sind frisch!“ „Nur für kurze Zeit: Einhundert Wäschen!“ Deutschland sucht den Persil-Schein. „Die Kiezkommune aufbauen!“ Von irgendwas muß der Mensch leben. Volk oder Kaiser? Konsens oder Spaltung? Krieg oder Frieden? „Einhundert Jahre Revolution!“ Einhundert Orte, zweihundertfünfzig Veranstaltungen, sechzig Partner! Klimaschutz stoppen – Kohle jetzt! […]

Real existierende Realität

Schwangerschaftsabbruch. Wer? Kleiderspende. Steine kann man nicht essen. Kinder. Freude. Kaputt. Leer. Leben. Realität. Kopfschuss. Plündern. Gehen. Abholen. Herrenlos. Koffer. Luftverkehr. Sanftes Ruhekissen. Schrift an der Wand. Hölle. Pforten. Tod. Existenz. Aufgehängt. Baum. Mohrrüben. Neueröffnung. Realität. Horror. Totgetreten. Zirkus. Krakeln. Volk. Berliner. Festival. Glätte. Hunde. Zwang. Zukunft?

Klimaschutz stoppen – Kohle jetzt

Was uns nicht umbringt, bringt uns nicht um. In der Bananenrepublik ist alles verboten, was nicht erlaubt ist und … … außerdem ist hier alles doof, was doof ist! Der Wunsch nach Mohrrüben läßt sich nicht verbieten. Gemeinsam für Betätigungsverbote! Die Synchronizität wird oft als Beweis einer höheren […]

Verwüstung und Zerstörung (2)

Es sind nicht die tieferen Temperaturen, die in die Knochen kriechen, sondern es ist die allgegenwärtige Lieblosigkeit und Unmenschlichkeit. Die Eiseskälte der Gesetzlosigkeit verzehrt die letzten Reste des Lebens. Wir lassen uns bei lebendigem Leibe mit Haut und Haaren auffressen, weil wir keinen Schmerz mehr spüren. Wann hast […]

Vielfalt ist ein Geschenk (3)

Überall im Multiversum hat sich bunte Vielfalt entwickelt, sogar die Sterne bereichern den Himmel mit bunten Strichen und Punkten. Wir müssen also zwangsläufig diese bunte Vielfalt auch hier unten in der Bodenhaltung haben oder wollt ihr etwa die kosmischen Schlußlichter sein? Deshalb schaltet unbedingt eure TV-Geräte an, da […]

Das schafft ihr nicht

Unabhängig und überparteilich: so spricht der öffentliche Raum. Früher sagte man, die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln. Da habt ihr euch zu viel vorgenommen. Wenn du ganz genau hinschaust, kannst du hier die Aufforderung lesen: Tanz mit mir den Untergang. Kommt irgendwie grottig … Ihr seht kein […]

Lebe im Ganzen

Heute wollte ich mich eigentlich nicht mit dem Müll von anderen Leuten beschäftigen, deshalb lasse ich die gestohlenen Einkaufswagen voller Dreck und das Gerümpel links liegen. Je weniger Fotos ich mache, umso weniger nutzt sich mein Apparat ab, denke ich bei mir selbst. Doch dieses Ensemble fordert mich […]

Kriegswetter

Wenn du deine Augen offenhältst, kannst du alles sehen, was du wissen mußt. Ein Mensch braucht kein TV-Gerät und keine Zeitungen, um im Bilde zu sein. Meine kleine Welt ist groß genug für mich, um zu erkennen, was vor uns liegt. Der Himmel weint über unsere Kinder, über […]

11. November 2018

Der seit langem vorhersehbare Wetterwechsel ist da: aus dem Vorkriegswetter wird das Kriegswetter. Im Morgenrot fliegt ein Marschflugkörper über Berlin, gestartet von einem russischen Kriegsschiff in der Ostsee. Das Foto erinnert an diesen Moment, es ist ein Gruß aus der Zukunft, in der heutigen Wirklichkeit ist es ein […]

Ein Tag im Leben eines Deutschen

Ich möchte hier nicht immer nur Bilder vom verstrichenen Himmel zeigen, deshalb werde ich heute einen Tag im Leben eines Deutschen betrachten. Ich mache gerne Fotos, doch ich habe nur alte Apparate und so bin ich darauf angewiesen, daß mein Motiv – in diesem Falle mein Deutscher – […]

Männertage

„Guten Morgen … und einen schönen Tag noch!“ Ja, wer würde nicht schöner leben wollen? Zum Beispiel schöner leben ohne Striche am Himmel. Schöner leben nebeneinander statt übereinander. Schöner leben ohne etwas, das es hier nicht gibt. Ich habe hier noch nie Nazis gesehen. Also leben wir hier […]

Bodenhaltung mit Perspektive (3)

Lila Laune auf nüchternen Magen. Wie wird das Wetter, wen kann ich fragen? Sag mir wo die Vögel sind, wo sind sie geblieben? Ich warte auf die Sonne, sie wird heute wieder über den wenigen Gerechten und den vielen Ungerechten scheinen. „Elster, was siehst du?“ Elster beachtet mich […]

Des Himmels neue Kleider (3)

Die natürliche Schönheit darf nicht mehr schön genannt werden, weil sich die Häßlichkeit zurückgesetzt fühlt, Vielfalt soll jetzt Schönheit sein. Wolken reichen nicht mehr, Striche müssen her. Der vergewaltigte Himmel zeigt seine neuen Kleider, die ihm die Strichmännchen geschneidert und aufgezwungen haben: die Neue Himmels-Ordnung (NHO). Strichozialismus bis […]

Es gibt eine Heimat

Unterwegs im Land der Heimatlosigkeit … Und der Pharao fragte Jakob: Wie alt bist du? Jakob sprach zum Pharao: Die ganze Zeit meiner Fremdlingschaft beträgt 130 Jahre; wenig und böse sind meine Lebensjahre gewesen, und sie erreichen nicht die Zahl der Lebensjahre meiner Väter in den Tagen ihrer […]

Endstation Müllsucht (4)

Sehr geehrter Luftverbraucher sowie verehrte sonstige Luftkundschaft, die durch die Umgestaltung der Umwelt entstandenen Umstände veranlassen uns heute, Sie vor dem Atmen zu warnen. Wir stellen Ihnen nun einige Atmungswarnhinweise vor, über die Hintergründe informieren Sie sich bitte auf eigene Faust. Atmen verursacht 9 von 10 Lungenkarzinomen. Atmen […]

Verstrichenes Leben

Hätte ich heute nicht ein paar Erinnerungsfotos gemacht, wären mir diese verstrichenen Momente schon in Vergessenheit geraten. Dieser verstrichene Augenblick wäre schon im Nichts entschwunden, hätte ich ihn mir nicht festgehalten. Und wo sind all die anderen Minuten und Stunden, Tage, Monate und Jahre geblieben? Ist das Leben […]

Lesen, Schreiben, Rechnen

„Schatz, bring doch endlich mal den Müll runter.“ – „Bei diesem Wetter jagt man doch keinen Hund vor die Tür.“ – „Dann lass den Hund hier, Männer können wohl noch allein auf die Straße gehen???“ – „Na meinetwegen, aber wo soll ich denn den Müll hinbringen?“ – „Stell […]

Ein Blick in die Zukunft (3)

Die Lage hat sich etwas beruhigt, die Erde dreht sich wieder, sogar manche Türme stehen noch. Plötzliche Lichtblitze schrecken niemanden mehr auf, wir haben uns daran gewöhnt, außerdem ist die ganze Elektronik längst im Eimer, hier geht nichts mehr. Man schaut jetzt sehr viel genauer hin, bevor man […]

Traumparadies kaputt (4)

Liebe Tauben, gibt es etwas Neues? Haufenweise gute Taten? Landeanflug auf die Müllkippe? Reste der Zisilivation, äh nein der Zi-li-si-va-tion, nein, nein, der Zivilisation, ja so war’s. Soll ich lachen oder weinen? Der Nachmittagshimmel zeigt blasse Wolkenersatzobjekte und einige herumhuschende Strichschnuppen, die Vögel versammeln sich. Strichologie. Verschmierter Himmel. […]