Ein Himmel aus Erz (2)

Im folgenden Beitrag habe ich einige Stückchen Realität nebeneinander gestellt: Fotos von einem Himmel aus Erz und Worte aus dem Buch der Bücher.

150411-002

So wie es Naturgesetze gibt, ist uns auch ein moralisches Gesetz gegeben.

150411-003

Doch die Nachkommen Adams weigern sich, dieses moralische Gesetz anzuerkennen – das entspricht unserer gefallenen Natur.

150411-004

Durch die Anerkennung des Gesetzes würden wir zur Erkenntnis unserer Sünde kommen.

150411-005

Wenn wir dann unseren verdorbenen Zustand erkennen, würden wir sehen, daß wir verloren sind.

150411-007

Doch der Schöpfer hat seit den Tagen Adams und Evas den Menschen offenbart, wie Er uns wieder zu Sich zurückbringen wird.

150411-010

Jetzt lassen wir die Fakten sprechen.

150411-011

Wir wollen das Gesetz nicht anerkennen – doch Gott möchte uns nicht als Waisenkinder dem Verderben überlassen.

Also gibt es Konsequenzen, wenn man nicht auf den Vater der Schöpfung hört.

Diese Worte sind zu Israel gesprochen, doch sie gelten gleichermaßen allen Menschen.

deut28_15
Deuteronomium 28, 15

150411-012

Was ist das da oben am Himmel? Das ist doch kein Wasserdampf – da sind Metalle dabei.

150411-014

150411-015

150411-016

Was kriecht kreuz und queer am Himmel herum? Flugapparate aus Metall!

150411-018

150411-019

Kann man also sagen, daß wir einen Himmel aus Metall haben – einen Himmel aus Erz?

150411-020

150411-021

deut28_23-24
Deuteronomium 28, 23-24

150411-023

150411-024

150411-025

Und alles da oben kommt auch herunter irgendwann.

150411-028

150411-029

150411-030

150411-031

150411-032

Höre dich mal um: wer sieht Striche am Himmel? Die meisten Leute werden dich bei dieser Frage mit großen, leeren Augen verwundert anschauen.

150411-033

150411-034

deut28_28-29
Deuteronomium 28, 28-29

150411-036

150411-036a

150411-037

150411-038

deut28_34
Deuteronomium 28, 34

150411-039

150411-040

150411-041

150411-042

deut28_43
Deuteronomium 28, 43

Ahnst du jetzt, daß wir in großer Not sind und in noch größere Bedrängnis kommen werden?

150411-043

150411-044

150411-045

150411-046

150411-047

150411-048

150411-049

150411-050

150411-051

150411-052

150411-053

150411-054

150411-055

Warum geschieht das alles?

150411-057

150411-058

150411-059

150411-060

150411-061

150411-062

150411-064

150411-065

150411-066

150411-067

150411-068

150411-069

150411-070

150411-072

deut32_39
Deuteronomium 32, 39

150411-079

150411-090

150411-091

150411-092

150411-093

150411-094

Meinst du nun immer noch, du hättest es nicht nötig, lebendig gemacht und geheilt zu werden?

150411-095

150411-096

Die Vögel sind klüger als wir, denn sie kennen die Vorsorge und Fürsorge ihres Schöpfers.

150411-097

Doch auch sie müssen unter unserer Sünde leiden, obwohl sie unschuldig sind.

150411-100

Doch wir sind nicht unschuldig.

150411-101

Wie soll es also weitergehen?

150411-102

Was brauchen wir nun?

150411-103

Können wir irgend etwas tun?

150411-104

Können wir uns selbst lebendig machen?

150411-105

Können wir uns selbst heilen?

150411-106

Nein, wir können nichts, nichts, nichts – wir sind in Gottes Hand.

Und Er züchtigt den Sohn oder die Tochter Seiner Liebe.

Könntest du diese Tatsachen in Betracht ziehen?

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Daniel2 sagt:

    Und da sage noch einer, dass die Bibel ein ganz normales Stück Literatur ist. (Dieser Ansicht war zumindest im Jahre 2014 ein hoher Kirchenbeamter Niedersachsens).

    In den oben eingefügten Worten der Bibel zeigt Gott ganz klar, was Sache ist … schonungslos ehrlich. Und auch als Christ steckt man mitten in dem, was über uns hineinbricht (auch metallisch) … und man ist tief erschüttert und leidet. Man könnte eigentlich auch „wahnsinnig“ oder „verwirrt“ werden bei den jetzigen Zügen der Welt. Doch wir spüren Bewahrung … denn für uns (und für alle die es ehrlich wollen) ist da ein Retter!

    1. look2him sagt:

      Die Bibel zeigt eben niemals nur das Problem, sie zeigt dir immer auch die Lösung – den Ausweg – die Rettung.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s