Bunte Vielfalt unter der Grauen Membran (3)

Während ich durch die Stadt laufe, suche ich immer wieder den Himmel nach Strichen ab.

160121-001

Die folgenden Fotos wurden auf der Straße unter freiem Himmel gemacht, also nicht durch eine Fenster- oder Autoscheibe hindurch.

160121-002

Hier habe ich die bunten Stellen in den Wolken markiert, die Zeigefinger stoßen durch die Bretter, die den Himmel bedeuten sollen.

160121-002a

Heute sieht die Bunte Vielfalt eher wie ein graues Einerlei aus, man muß schon sehr genau hinschauen, um die bunten Stellen zu entdecken.

160121-003

160121-005

160121-010

Strichschnuppe in Schwadensuppe …

160121-011

Hier stimmt so einiges nicht.

160121-013n

Später klarte es auf und ich sah einen Baum und seine Aura?

160121-018

Zum Ende des Tages hin gab es dann noch eine kleine Lektion in Strichologie.

160121-021

Hier sieht man einen Strich und eine Strichschnuppe inmitten der mit Strichgrütze erfüllten Strichosphäre.

160121-024

Das ist die Neue Himmels-Ordnung.

Gehe nicht in diese Nacht, aus der keiner mehr erwacht!

160121-042

Ein Kommentar zu “Bunte Vielfalt unter der Grauen Membran (3)

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s