Strichkode

Vorkriegswetter (10)

Vergeude nicht deine Zeit mit TV-Gucken, das ist lebensgefährlich.

Wer anderen Menschen Müll in den Weg legt, wird selbst ins Stolpern kommen und auf die Nase fallen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Heute ist schönes Wetter, die Sonne scheint.“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Krieg wird angegriffen, es herrscht Angst, die Sirenen heulen und es gibt Fliegeralarm. Was ist bei einem plötzlichen Lichtblitz zu tun?

Die Demenz-Streitkräfte nebeln uns ein, damit wir nichts vom Krieg merken, bis es zu spät ist.

Gehe nicht in diese Nacht, aus der keiner mehr erwacht.

Kategorien:Strichkode

6 replies »

  1. Unmut über EU in Italien: „Sie verbreiten Lügen über uns und behandeln unser Land wie eine Kolonie“

    … Auch der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hatte mit seinen Aussagen, dass die Märkte den Italienern schon zeigen würden, dass es besser wäre, keine Populisten zu wählen, für Empörung gesorgt.

    Di Maio schrieb dazu auf Facebook:

    ‚Die Märkte werden sie [die Italiener] bei den Wahlen lehren.‘ Die Worte des europäischen Kommissars Oettinger sind absurd. Diese Leute behandeln Italien wie eine Sommer-Kolonie, wo sie ihren Urlaub verbringen können. Aber in wenigen Monaten wird eine Regierung des Wandels entstehen, und in Europa werden wir uns endlich durchsetzen. …

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/70652-unmut-uber-eu-in-italien/

    – – –

    Achillesferse im Visier: Nato schießt unweit von Kaliningrad

    … Was würde Russland dazu bringen, die baltischen Staaten anzugreifen? Höchstens ein Grund: Dass die Nato es will. Ein Szenario solcher Art trainiert die Allianz ab dem kommenden Sonntag in der Ostseeregion.

    Wie durch einen kräftigen Säbelschlag soll die Schnelle Eingreiftruppe der Nato das Vorrücken des fiktiven Gegners aufhalten und ihn von allen Transport- und Kommunikationswegen abschneiden – bis größere Kräfte nachrücken, um den Feind vollends zu zerschlagen. So sieht die Übungslage eines großen Nato-Manövers aus, das am kommenden Sonntag in den vier Ostseeanrainern Polen, Litauen, Lettland und Estland beginnt. Dann ziehen 18.000 Soldaten und 5.000 technische Geräte aus 19 Staaten zu Lande, zu Wasser und in der Luft ins fiktive Gefecht. „Saber Strike“ – Säbelschlag eben – heißt die Übung. …

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180530320935888-nato-uebung-kaliningrad-gebiet/

  2. Russia’s nuclear strategy

    … “If Russian press reports are correct,” Mr. Schneider writes, “the NPR number is a considerable underestimate.”

    NPR’s estimate that Russia has reduced 20,000 tactical nuclear weapons to 2,000 is almost certainly based on the kind of wishful thinking and “politically correct” analysis that estimated North Korea would not have an H-Bomb for another decade.

    Even if the NPR number is correct, Russia’s 2,000 tactical nuclear weapons outnumber the 200 U.S. non-strategic nuclear weapons by 10-to-1. Combined with Russia’s 1,800 strategic nuclear weapons, Moscow’s overall nuclear arsenal is 3,800 weapons versus 1,500 U.S. weapons (200 tactical plus 1,300 strategic), a balance favoring Russia by more than 2-to-1.

    Russia never enjoyed such preponderance in nuclear firepower during the Cold War.

    But are Moscow and the Russian press to be trusted that they dismantled most of Russia’s 20,000 tactical nuclear weapons? What would Maskirovka dictate the Russian General Staff do?

    There are no verification or inspection provisions to confirm that Moscow dismantled most of its non-strategic nuclear weapons under the 1991 Presidential Nuclear Initiative.

    If Russia retains 20,000 tactical nuclear weapons, the overall nuclear balance is 21,800 versus 1,500 U.S. nuclear weapons, a balance favoring Russia by more than 13-to-1.

    Most of Russia’s 20,000 non-strategic nuclear weapons comprised nuclear artillery shells, anti-aircraft warheads, torpedo warheads, and other small warheads easy to hide, even deployed with operational forces, as Schneider notes is the case with Russia’s nuclear-armed Navy.

    Other Russian surprises include: a new way of warfare that would blackout and paralyze the U.S. and NATO with EMP and cyber-attacks; advanced nuclear warheads having no U.S. counterparts; nation-wide missile defense; critical infrastructures hardened against EMP and cyber; advanced chemical and biological weapons, and much else.

    A dangerous world is made more dangerous by our intelligence community Pollyannas. …

    https://www.washingtontimes.com/news/2018/apr/5/russias-nuclear-strategy/

  3. Neue NATO-Zentrale im „Herzen Europas“: Ulm könnte der neue Standort werden

    … Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte dem Bündnis bereits im Februar angeboten, Deutschland könne wegen seiner „Lage im Herzen Europas“ das Kommando beherbergen. Käme es zu einer massiven Truppenverlegung Richtung Osten, wäre Deutschland als zentral gelegenes Land mit mehreren Häfen ohnehin von entscheidender Bedeutung. Neben dem Zustand von militärisch nutzbaren Straßen- und Schienenverbindungen in Richtung Osten könnten vor allem bürokratische Hürden beim Transport von Truppen und Ausrüstung, zum „Problem“ werden, berichtet dpa.

    Das neue Kommandozentrum soll laut Verteidigungsministerium nicht in die bestehende NATO-Struktur integriert, aber eng mit ihr verzahnt werden. So können das Personal und die Fähigkeiten auch für nationale Übungen und Einsätze außerhalb des Bündnisses genutzt werden.

    Mit der Federführung für das neue Kommando übernimmt die Bundesregierung auch einen Großteil der Kosten. Die abschließende Entscheidung über den Standort des Logistik-Kommandos wollen die NATO-Verteidigungsminister bei einem Treffen im Juni fällen. …

    https://deutsch.rt.com/inland/67040-neue-nato-zentrale-im-herzen-europa-natozentrale-ulm/

    • Zu oben: Ergebenheit …

      Fundstück, Korrektheit ist selber zu prüfen(!):

      Ost-West-Konflikt: Die Pläne der Nato für den „Flaschenhals“ Deutschland – WELT, Heiße Nachrichten 24/24, YouTube

  4. Von der GEZ-Propaganda verblödet: Gernot Erler verbreitet Lügen über Russlands Verhalten im Fall Skripal

    … Gernot Erler ist ein weiteres Paradebeispiel eines von ARD und ZDF verblödeten Politikers, der dann von den gleichen Sendern vorgeführt wird, um die Propaganda gegen Russland zu verstärken, die man ihm zuvor verabreicht hat. …

    https://propagandaschau.wordpress.com/2018/03/19/von-der-gez-propaganda-verbloedet-gernot-erler-verbreitet-luegen-ueber-russland/

    – – –

    Hilflose Inkompetenz im Kalifat NRW
    Reul: „Man muss nicht unbedingt Menschen nah an sich ranlassen“

    … „Polizisten schützen wir dadurch, daß wir sie mit Schutzwesten ausstatten, dadurch dass wir sie vorbereiten in Schulungen auf solche Vorgehen, und Bürgerinnen und Bürger werden einfach sensibler sein müssen. Man muß nicht unbedingt Menschen nah an sich ranlassen.“

    Diese zwei Sätze sind ein Skandal! Ein Skandal deswegen, weil sie nicht unbedingt von Hilflosigkeit zeugen müssen, sondern das Nichtwollen der Regierenden auf den Punkt bringen, die Gesellschaft vor messerstechenden Invasoren zu schützen. Die „Ärmellänge Abstand“ von Henriette Reker aus Köln lässt grüßen!

    Was möchte Reul den Deutschen sagen? Die Polizei wird geschult und geschützt (Gefahr also klar erkannt) und der Michel muss halt sehen, wie er zurechtkommt. Sensibel soll er sein; fehlt nur noch duldsam und ehrfürchtig! …

    http://www.pi-news.net/2018/03/reul-man-muss-nicht-unbedingt-menschen-nah-an-sich-ranlassen/

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.