Macht

Ins Blaue hinein

Die Berliner und ihr Himmel: das war schon immer ein besonderes Verhältnis.

Wir verraten, was die Berliner Luft so besonders macht.

Der Luftraum über der Stadt ist legendär: Filme, Lieder und historische Ereignisse haben ihn verewigt.

Grund genug, diesen Sommer einfach mal abzuheben.

Welches historische Ereignis hat den legendären Luftraum über Berlin verewigt? Das ist eine schwierige Frage, daraus könnten wir unser nächstes Preisrätsel basteln. Allerdings hatte sich bei unserem letzten Preisrätsel niemand beteiligt, also lassen wir es sein. Der Hauptpreis ist immer noch eine Woche Urlaub in Berlin, der zweite Preis zwei Wochen Urlaub in Berlin und so weiter …

Ich sage einfach nur: Folgen sie mir auf einem Streifzug in den Himmel über Berlin!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Man hört, es sei wichtig, die Faszination für den Himmel über Berlin zu teilen:

„Das Gefühl kann man nicht beschreiben. Man muss es selbst erlebt haben.“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Himmel über Berlin war schon immer ein Sehnsuchtsort.

Das hat vor allem auch mit dem einzigartigen Lebensgefühl zu tun, das der Hauptstadt von jeher anhaftet.

Wie könnte man dieses einzigartige Lebensgefühl beschreiben, das der Hauptstadt angeblich von jeher anhaftet? Als der Experte, der ich bin, würde ich sagen, dieses Lebensgefühl ließe sich am ehesten mit dem Begriff ⇒ Bodenhaltung ⇐ umschreiben.

Der Begriff „Berliner Luft“ ist nicht nur eng mit den „Goldenen Zwanziger“-Jahren verknüpft, sondern längst auch zum Synonym für ein unverwechselbares Lebensgefühl geworden, das heute noch zahlreiche Nichtberliner in die Hauptstadt lockt.

Schauen sie sich doch mal diese ⇒ zwei der zahlreichen Nichtberliner ⇐ an. Die beiden Jungs wollten auch mal dieses unverwechselbare ⇒ Berliner Lebensgefühl ⇐ erfahren beziehungsweise erlaufen. Nun haben sie Dauerurlaub bei mir zu Hause und japsen und jaulen herum, langsam gehen sie mir auf die Nerven.

„Berliner Luft“, sogar in Dosen erhältlich: die Quintessenz von Freiheit!

„Berliner Luft“ gibt es auch in Flaschen, die Wirkung ist verheerend, man fühlt sich noch freier: unendlich frei … ich sage nur: Finger weg!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir lassen uns das Blaue vom Himmel herunterlügen.


Quellenangabe: Wir Berliner, das Magazin der GASAG 01/2018

https://www.gasag.de/wirberliner/ins-blaue

Kategorien:Macht, Sonnenaufgang

3 replies »

  1. Berliner Luft

    … Die Luft unserer geliebten Hauptstadt ist leider nicht ganz so vegan wie allgemein vermutet wird. Sie kann Spuren von Tauben, Spatzen, Currywurst und Döner enthalten. Im flüssigen Zustand ist das allerdings anders. Da wir Tiere mögen, stecken wir sie nicht in Flaschen, sondern lassen sie da, wo sie sich am wohlsten fühlen. Das ist so und wird auch so bleiben! …

    http://www.berliner-luft.berlin/

  2. Die Wahrheit verstößt gegen die Nettiquette

    … Hallo Claudia Schmidt,

    Ihr Beitrag wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    “Ein 20jähriger Iraker „flüchtet“ nach Deutschland,

    begeht im Land, in dem er angeblich „Schutz“ sucht, ein Gewaltverbrechen an einem 14-jährigen Mädchen und „flüchtet“ danach wieder zurück ins Heimatland, in dem er angeblich verfolgt wurde. Finde den Fehler! Könnte es sein, dass etliche der nach Deutschland „Geflüchteten“ in ihrer Heimat wegen Straftaten verfolgt wurden und sich somit nur ihrer Strafe entziehen? Bei Amri war genau das der Fall. Die jungen Mädchen in unserem Land sind schutzbedürftig vor diesen „Männern“, zu viele wurden schon zu Opfern! Diese Mädchen hätten in D „gut und gerne“ leben wollen, Frau Merkel. Mein Beileid gilt den Familien!”

    Traurig, dass das nicht gesagt werden darf! …

    https://vera-lengsfeld.de/2018/06/08/die-wahrheit-verstoesst-gegen-die-nettiquette/

  3. Wochenrückblick: Merkels Brief in der Ablage

    … Wie viele Oppositionsfraktionen gibt es eigentlich im Bundestag? Was auch immer die Zählung ergibt, die Grünen können unmöglich dazugehören. Eine der größten politischen Affären der Bundesrepublik entfaltet sich gerade vor den Augen der Öffentlichkeit, die größte Affäre der Ära Merkel allemal.

    Der Skandal betrifft nicht nur das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, sondern mehr noch das Kanzleramt, und er enthält alle Zutaten einer Staatskrise: Lügen, Vertuschung, Rechtsbruch, vermutlich auch noch institutionalisierte Korruption angesichts der 42 Millionen Euro, die McKinsey dafür bekommen hatte, das BAMF zu einer Durchwinkbehörde umzubauen. …

    https://www.publicomag.com/2018/06/wochenrueckblick-merkels-brief-in-der-ablage/

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.