Farbtupfer und trendige Muster (2)

Die zuständigen Organe der Strichozialistischen Sonnenschein-Verwaltung SSV haben vor einiger Zeit mehrere neue Richtlinien und Steil-Tipps erlassen.

151001-013

Diese werden nun von den ausführenden Organen der Strich-Sicherung in hundertprozentiger Plan-Erfüllung planmäßig umgesetzt.

151001-014

Kurz nach dem Aufstehen zeigt der Himmel allerdings noch einen unausgeschlafenen Anblick.

151001-018

Doch ein kurzer Anruf des Ersten Sekretärs der Strich-Bezirksleitung und Kandidaten des Politbüros der Sonnenschein-Verwaltung, Genossen Strichard S. Verwegner, wirkt Wunder und schon präsentiert sich die Strichosphäre zeitgemäß und auf Welt-Niveau.

Genosse Verwegner hatte nämlich bei seiner Morgen-Andacht an der frischen Luft die Unordnung am Himmel gesehen und beinahe wieder einen cholerischen Anfall bekommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Motto des Tages heißt heute ‚Farbtupfer und trendige Muster‘, denn nichts ist so langweilig wie der immer gleiche Anblick der Stricher.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zuerst werden die trendigen Muster in die ‚Wolken‘ gezaubert.

Dann wird mit Hilfe einer modernen Produktionsmethode auf Welt-Niveau die Färbung dazugetupft.

Eine besonders rot-grüne Socke hat nichts anderes zu tun, als ständig alles zu kontrollieren, was die Arbeitsbienen machen oder nicht machen oder denken oder nicht denken … sprechen darf man ja nicht mehr.

151001-034

Heute muß doch sogar einmal der fortschrittlichste und strichtreueste Aktivist zufrieden sein können, schließlich sind da Profis am Werk, nicht wahr?

Aber nein, es wird von ganz oben ein Funkspruch an die Bezirksstelle der Strich-Sicherung abgesetzt – man sieht zu deutlich die Fernmelde-Kräfte am großen Werk.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Bezirksstelle antwortet nicht sofort, denn der diensthabende Offizier bereitet sich gerade einen veganen Getreide-Kaffee mit drei Tropfen nepalesischer Bio-Bergziegen-Milch und Rohrohrzucker aus fairem Betrugshandel zu und dabei möchte er nun nicht unbedingt schon wieder gestört werden – so ist das eben im neuen Religiösen Sozialismus. Also bitte Toleranz üben, üben und nochmals üben!

Endlich geht der diensthabende Offizier ans Funkgerät und nimmt den Hörer ab.

„Wegen so einer verstrichenen Lappalie wagen Sie, mich anzurufen? Machen Sie den Strichern gehörigen Dampf, dann läuft das auch!“

Hören und Gehorchen: das haben wir verinnerlicht – leider hören wir immer auf die falschen Leute.

Jetzt stimmen die Muster, das ist doch nun wirklich trendig – aber wo sind denn wieder die Farbtupfer geblieben?

Ein kurzer Anruf … und sofort treten die Stricher doppelt in Erscheinung – in zweihundertprozentiger Übererfüllung des Volksbestrichungsplans.

Die Kosten spielen nun auch keine Rolle mehr, denn bezahlen tun sie das alles mit ihrem selbstgemachten ‚Geld‘.

Ich möchte hier niemandem den real existierenden Strichozialismus madig machen, das machen diese Leute schon selbst.

151001-112

Da gibt es mehr als einen Strich durch die ganze große Rechnung.


Irritierend irrisierend

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s