Neuigkeit

Fachkräftemangel und andere erfundene Probleme

Heute können die Strichkontrollen auf der Strichwarte Berlin-Mitte leider nur in stark eingeschränktem Umfange durchgeführt werden, der Grund ist der hier und allerorts herrschende Fachkräftemangel. Die Luft- und Raumüberwachung sucht dringend Nachwuchs und Auszubildende.

160402-024

Um jetzt schon den drängendsten Mißständen Abhilfe zu schaffen, habe ich mir als Direktor erlaubt, einen Unternehmensberater anzuheuern. Dieser empfahl mir, ein Programm namens „Siehst du etwas, dann sag etwas“ in’s Leben zu rufen. Recht hat er, man soll nicht die ganze Arbeit den Fernmelde-Kräften überlassen, jedes kleine Kind und sogar manche Hunde können doch schon Stricher melden.

160402-031

Mit dieser dünnen Personaldecke hier konnte also wie gesagt heute nur die Zwölf-Uhr-Schicht abgedeckt werden. Und die Abteilung Qualitätskontrolle blieb den ganzen Tag unbesetzt.

Aber wir tun trotzdem, was wir können und noch dürfen.

Der Stricher und der Strich …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ist das da oben der Hölmel über mir?

160402-104

Waldemar Dege - In Erwartung des Hölmels

Waldemar Dege – In Erwartung des Hölmels

Der Hölmel könnte auch bunt sein.

Wir beschäftigen uns besser mit der Realität.

Denn nach dem Schlußstrich geht das Leben weiter – aber ich entscheide hier und jetzt, wo es dann weitergeht.

160402-140

Einen Hölmel gibt es nicht, das ist nur ein linear weitergesponnener strichozialistischer Alptraum.

160402-140a

Aber es gibt sehr wohl den Himmel und die Hölle.

Kategorien:Neuigkeit

2 replies »

  1. Dax-Konzerne stellen total 54 Flüchtlinge ein!

    … Wie haben sie noch getönt, unsere höchsten Manager, vorne dran das Großmaul Zetsche (Foto) vom Daimler: „Fachkräfte“ seien gesucht, die „Arbeitskräfte von morgen“ kämen, und uns erwarte mit der Umvolkung ein neues „Wirtschaftswunder“! Bis Juni 2016 haben die DAX-Unternehmen, zusammen genommen, gerade einmal 54 Flüchtlinge fest angestellt. Davon entfielen allein 50 auf die Deutsche Post, zwei jeweils auf den Softwarekonzern SAP und den Darmstädter Pharmahersteller Merck (siehe FAZ). PI und andere haben immer wieder gewarnt, dass die Asylanten und „Flüchtlinge“ keinerlei Qualifikationen haben, die wir brauchen können, aber wer das sagt, ist ein böser Rechter, und linkspopulistische Trottel wie unsere DAX-Manager und Politiker gelten als Experten! …

    http://www.pi-news.net/2016/07/dax-konzerne-stellen-total-54-fluechtlinge-ein/

Was sagen Sie dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.