Strichfrei (5)

Strichfrei bedeutet weiter nichts, als daß man die Striche kaum sieht. Mit diesem Thema Strichfrei dürften wir jetzt endlich durch sein.

Es liegt was in der Luft (5)

Endlich habe ich es geschafft und kann in die Sommerpause eintreten. Schauen wir mal, was vom Sommer noch übrig ist. Und was bleibt eigentlich von meinem Leben übrig? 24. Juli 2017   Strichozialismus stirbt für sich allein. 23. Juli 2017     Immer auf Gott zu vertrauen, das ist der beste Weg. Joh. W. Matutis –…

Es liegt was in der Luft (4)

Unsere Wege trennen sich – es kommt, was kommen muß. Der Gerechte läßt sich von Gott führen, der Ungerechte folgt der Verführung der Schlange. Wohl dem Menschen, der seine Zuversicht auf seinen Schöpfer richten kann. 30. Juni 2017 Seit Tagen zeichenhaftes Wetter. 29. Juni 2017 Ob wir hier Westen oder Osten sind, ist bei mir…

Es liegt was in der Luft (3)

Die fast fertige Strichosphäre tut den Robotern gut, sie rosten nicht so schnell. Der atmosphärische Sauerstoff war sehr aggressiv und das natürliche Licht so strahlend. Das Traumparadies erblüht und der Mensch wird zur Mangelware. Mal sehen, wie weit es die Strichozialisten noch treiben dürfen, bevor der Karriere-Knick kommt. 31. Mai 2017    Heutzutage ist es…

Es liegt was in der Luft (2)

Wir behalten auch im April 2017 den Himmel im Blick. Der Himmel sagt die Wahrheit, denn der Himmel kann nicht lügen. 30. April 2017    Der deutsche Himmel zeigt sich heute traditionsbewußt in einem rechten Strichfrei. Es liegt aber trotzdem was in der Luft, nachmittags sieht man die aufkommende Bestrichung. 29. April 2017 Ein astreines…

Es liegt was in der Luft

Jetzt zum Ende hin wird alles sehr schnell gehen. Bevor wir im Chaos aufwachen, wollen wir noch einmal genau hinschauen, was da so alles in der Luft hängt und über unseren Köpfen hinweg geschieht. Wir wissen nicht genau, was morgen sein wird. Aber wir wissen, wer die Zeit geschaffen hat und wer die Zukunft in…

Wir sind in großer Not (2)

Heute muß ich Fraktur reden. Ich werde also in klaren und deutlichen Worten sprechen. Es ist keine Zeit mehr für Umschweife. Was gesagt werden muß, werde ich nun direkt und unverblümt aussprechen. Ich werde mich deutlich und unmissverständlich mitteilen, das bin ich dir schuldig. Da gibt es etwas Unerkanntes. Es vergiftet unser aller Leben. Es…

Ernste Lage mit Ausweg (2)

Lügen haben kurze Beine, sagt das Sprichwort. Es gab eine Zeit, da hatte deine Zeitung noch kurze Beine. Das ist schon lange her. Heute haben die sogenannten Massenmedien überhaupt keine Beine mehr. Deine Tagesschau hat keine Beine, dein Heute-Journal hat keine Beine, deine Deutsche Welle hat keine Beine, deine Zeitung hat keine Beine, dein Radio…

Wo ein Wille ist …

Viele Stimmen gibt es in dieser Welt, es gibt Schweigen und Gebrüll und alles dazwischen. Es ist ein Auf und Ab, ein Hin und Her, ein großes Durcheinander. Der Wind weht, der Sturm wirft dich um und die Flut will dich mitreißen. Wo ist der feste Fels, auf dem man stehen kann und wo ist…

Deutscher Strich-Dienst (2)

Der Deutsche Strich-Dienst ist eine Unterabteilung der Interessen-Gemeinschaft, diese wird von der Schatten-Strichierung gelenkt. Innerhalb des Strich-Dienstes gibt es fliegendes Personal, sie haben viele Fernmelde-Kräfte von verschiedener Art, es gibt dort die gute, alte Strich-Sicherheit und noch vieles, vieles mehr. Unter anderem findet sich dort auch eine Abteilung für Angewandte Technoluzie und der Wissenschaftliche Dienst….

Im Trüben gefischt

Ich habe im Trüben gefischt und gleich als erstes einen Strich gefangen. Ich angele weiter und möchte mal sehen, ob noch einer anbeißt. Und wirklich, ich erangele mir noch einen Strich. Danach fange ich wieder einen Strich, diesmal aber einen richtig dicken Fetten. Wieder starre ich in den aufgewühlten, trüben Himmel. Da hat ja schon…

Himmlische Rundschau

Hat es heute Striche oder hat es keine: diese Frage stellt sich mir jeden Morgen, falls die Sonne aufgeht. Heute sieht es wieder nach Strichfrei aus. Nur die Strichschnuppen sind da, daran hat man sich gewöhnt, das kann man gerade noch tolerieren. Man könnte sich ebenso leicht an grüne Paprika am Himmel gewöhnen, wenn man…

Mögliche Gründe für den Ausfall der Stricherei

Welche Gründe könnte es für das Ausbleiben der Striche geben? Hier sind meine Vermutungen: Zerfall der NATO nimmt Fahrt auf – eine der Auflösungserscheinungen ist die Behinderung oder völlige Einstellung der Strichfliegerei wegen Problemen mit der Nutzung der Militärstützpunkte. Angst vor angekündigten Aufdeckungen durch die russische Seite im Propaganda-Krieg – man stelle sich die Folgen…

Das Berliner 12-Uhr-Wetter-Fix

Weil niemand danach gefragt hat, möchte ich heute erklären, was es mit dem 12-Uhr-Wetter-Fix auf sich hat. Beim 12-Uhr-Wetter-Fix wird das Berliner Wetter für den jeweiligen Tag festgelegt. Ich mache das ganz alleine, es gibt zwar beratende Experten, aber auf die höre ich nicht. Den ganzen Tag über werden Strichproben und andere Daten gesammelt, ohne…

1. Quartalsabrechnung 2016

Nun liegen endlich alle Daten vor und wir können einen Schlußstrich unter der ersten Quartalsabrechnung dieses Jahres ziehen. Von den 91 Tagen des ersten Quartals 2016 waren hier in Berlin 27 Tage verstrichen. Einfach zusammengefasst: man konnte ungefähr an jedem dritten/vierten Tag deutliche Bestrichung sehen. Hier folgt nun die detaillierte Abrechnung mit den zugehörigen Beweisfotos….

Eine Handvoll Striche

Wetter wird ganz persönlich erlebt, für den einen ist es Aprilwetter, für den anderen ist es das Willkommenswetter, für mich fühlt es sich wie das kalte Grauen an. Dabei liegt der Termin mit dem Zerstörer noch vor uns. Bis dahin kann ich es nicht lassen, ich muß Striche sammeln. Und wenn ich so wie in den…

Sensationelle Enthüllung

Heute morgen kam es – gewollt oder ungewollt – zu einer bemerkenswerten Aufdeckung. Endlich konnte der Wohnort des grauen Vogels festgestellt werden. Man hätte sich allerdings denken können, daß da irgendwo ein Nest sein muß. Bei diesem seltsamen Wetter bleibt der Vogel heute bestimmt zu Hause. Und wo wohnst du?

Fachkräftemangel und andere erfundene Probleme

Heute können die Strichkontrollen auf der Strichwarte Berlin-Mitte leider nur in stark eingeschränktem Umfange durchgeführt werden, der Grund ist der hier und allerorts herrschende Fachkräftemangel. Die Luft- und Raumüberwachung sucht dringend Nachwuchs und Auszubildende. Um jetzt schon den drängendsten Mißständen Abhilfe zu schaffen, habe ich mir als Direktor erlaubt, einen Unternehmensberater anzuheuern. Dieser empfahl mir,…

Wetterwünsche

Heute gab es hier vormittags wie so oft jetzt überhaupt kein Wetter mehr. Der Himmel hing in einem gleichmäßigen Grau reglos über uns, es gab keinen Wind und kein richtiges Licht. Es hat keinen Zweck, seine Beschwerden an die SSV (Strichozialistische Sonnenschein-Verwaltung) zu richten, man muß sich gleich nach ganz oben, beim Herrn des Himmels,…

Strichfrei (2)

Auch diese Art von Wetter gibt es in der Neuen Himmels-Ordnung: Strichfrei! Was’n jetzt los: ist das hier etwa ‚im Tagesverlauf aufkommende Bestrichung‘? Ob die Farben des Himmels stimmen, weiß ich nicht so genau, was ist überhaupt noch normal? Sind die ganzen Probleme denn wirklich nur in meinem Kopf?

Nudeln über die Ohren

Das Frühstück fällt heute aus, denn wir haben Fastnacht? Der Himmel wurde verkleidet? Mal sehen, was gibt es denn heute in der Kantine zum Mittagessen? Ich mache mich auf den Weg und denke daran: Bei einem plötzlichen Licht-Blitz muß ich sofort Deckung suchen, die Druckwelle folgt wenige Sekunden später. Aha: Schnitzel im neuen Design, ……

Es gibt nichts Neues

Sieht der Himmel etwa neu aus? Ich würde sagen: Nein. Das gleiche graue Grauen versteckt tagein, tagaus die bunte und vielfältige, von oben verordnete Chemotherapie für uns hier ganz unten. Oder sind das alles nur harmlose Beruhigungsmittel für die Terroristen? Wenn es nun am Himmel nichts Neues gibt, warum sollte es dann hier bei uns…

NATO(d)-Erfahrungen

Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen bei Hofe zu erfahren ist, haben angesichts der aktuellen Ereignisse immer mehr Apparatschiks ihre ganz persönlichen NATO(d)-Erfahrungen. Auch die FSA (Freie Strich-Armee) mußte heute einen Totalausfall hinnehmen. Manches Spiel geht lange, aber dann ist es eben doch vorbei. Es bröckelt überall und der Putz fällt von den übertünchten Mauern.

K-Fall über dem K-Amt

Nachdem der diensthabende Gefreite der Strich-Sicherung heute morgen routinemäßig die ersten Strichproben ins Labor brachte, wurde sofort eine Krisensitzung des Politbüros der Sonnenschein-Verwaltung einberufen. Die Geruchs- und Geschmacksproben ergaben eine katastrophale Überschreitung der zulässigen Grenzwerte und es mußte augenblicklich der K-Fall ausgerufen werden. Das K-Amt versuchte allerdings, die K-Ommunikation des Ausnahmezustandes zu verzögern, doch inzwischen…