Langsam wird’s mir zu bunt

Den einen kann es nicht bunt genug sein, den anderen reicht es schon lange.

160703-001

Ich habe die Nase gestrichen voll, wann wird man mal wieder etwas Normales zu sehen bekommen?

Nicht die Geschmäcker sind verschieden, sondern die moralischen Maßstäbe sind es.

Das Wetter ist es nicht, die Welt ist schlecht.

160703-016

160703-019

160703-020

Schon vormittags werden die Wolken wieder grau, und an anderen Orten gibt es schon wieder Gewitter.

160703-023

Das Leben wird von Tag zu Tag gelebt.

160703-120

Aber um das Klima oder die Zeit zu beurteilen, muß man einige Schritte zurücktreten und innehalten.

160703-120a

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. MURAT O. sagt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  2. Herzpunkt sagt:

    Ich verstehe Dich. All der Wahnsinn kann schon Wut und Frustration auslösen. Zum Beispiel diese relativ neuartigen Chem-Bomben:

    Danke, dass Du immer wieder auf die Lösung hinweist!

    1. M. Quenelle sagt:

      Diese Dinger setzen sie auch hier ein. Dazu hatte ich vor einiger Zeit Satellitenaufnahmen verlinkt. Das war auch eine Ursache für die heftigen Unwetter hierzulande, und Gruß!

      1. Herzpunkt sagt:

        Ja, ich habe das hier auch schon beobachten können und auch anderswo:

        file:///home/benutzer/Bilder/Chemtrails/DSC01100.JPG

        Diese Qualle (weiß nicht ob das Bild angezeigt werden wird) scheint mir auch eine Strichbombe zu sein.
        Es gibt ürigens auch Wolkenmaschinen am Boden:

        und Satellitenbilder dazu (ab 12:35):

        Aber die Strichbomben stellen entweder eine Eskalation dar oder es bedeutet, dass den Verrückten die Zeit und Energie ausgeht, oder inzwischen zu viele Leute die Striche durchschauen, na ja eigentlich sind die Bombs genauso aüffällig…
        Ich frage mich bloß, woher die kommen, wenn manchmal vorher kein Stricher vorbeikam? Vielleicht von sehr hochfliegenden Flugzeiugen?
        Herzliche Grüße

        1. M. Quenelle sagt:

          Genau die Dinger im Stuttgarter Raum (am Anfang des 2. Videos) habe ich u.a. beobachtet und beschrieben. Wenn wir die Augen nicht zum Sehen gebrauchen, werden wir sie fürs Heulen benötigen, und Gruß!

  3. Daniel2 sagt:

    Man kann schon gelegentlich frustriert sein darüber, daß der Feind seine Kräfte so entfalten darf … Gut zu wissen, dass es ein Abstiegskampf ist. Der Abstiegskampf eines schlechten Verlierers allerdings. Und solche sind ja oft gefährlich und skrupellos. Gut also, sich geborgen zu wissen – beim Sieger Jesus Christus.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s