Wir sind in großer Not

Eigentlich sah der Himmel heute morgen fast normal aus.

Oft hofft man, alles würde vorbei sein.

Doch dem ist nicht so.

140213-002

Es ist eben nicht nur das Wetter, das verkehrt ist.

Es ist mehr.

Es sind auch nicht nur die verkehrten Striche am Himmel.

140213-003

Es ist auch nicht die Stimmung oder sonst etwas.

140213-004

Es ist auch nicht nur mein und dein Leben allein, sondern wir sind in einen Zusammenhang gestellt.

140213-005

Wir haben eine Geschichte, Väter, Vorväter …

140213-006a

Wir sind nicht allein an allem schuld.

140213-007

Da gibt es soviel, was wir hätten lernen sollen – so viel, was wir nie gehört haben.

Und deswegen verstehen wir so wenig von dem, was um uns herum und mit uns geschieht.

140213-008

Warum haben wir diese Bedrängnis und diese zunehmenden Schwierigkeiten?

Gott ist gerecht in allem, was er über uns gebracht hat.

Wie kann das sein?

Man fragt das, weil man Gott und seine Wege nicht kennt.

Am Beispiel Israels kann man nun Gottes Handeln kennenlernen.

Nehemia 9, 33-35

Nehemia 9, 33-35

Wir haben Luther gehabt – und alles wieder verloren.

Wir haben Bach gehabt – und was hören wir heute?

Wir haben Hitler gehabt – und doch nichts daraus gelernt.

Wir verstehen es bis heute nicht.

Wir haben die letzten zwanzig Jahre etwas Erleichterung gehabt und doch wieder verschlafen.

140213-011

Jetzt spricht der Himmel anders zu uns.

Die Trübsal beginnt – die Zeit der Traurigkeiten.

140213-012

Allmählich erkennen mehr und mehr Menschen, daß sie Knechte sind und noch nie in ihrem Leben Freiheit geschmeckt haben.

Doch für diese Probleme gibt es keine politischen Lösungen.

Es sind geistliche Probleme.

Nehemia 9, 36-37

Nehemia 9, 36-37

Die Macht der Sünde herrscht über uns – und bringt den Königen großen Gewinn.

Sie herrschen über unser ganzes Leben – ja, über unser Mensch-Sein.

Wir sind in großer Not – um unserer Sünden willen.

140213-020

140213-022

Ja, wir sind in großer Not.

Das ist die Realität.

140213-024

Die Bedrängnis wird noch größer werden.

Doch es ist nicht Gottes Absicht, uns zu verderben.

Nein, er will uns zur Umkehr bringen und retten.

Johannes3_14-21

Johannes 3, 14-21

Der Sohn Gottes, der Messias Jeschua, der Herr Jesus Christus ist gekommen, um uns aus den Krallen der Sündenmacht freizukaufen.

Wenn du sagst, Gott hat keinen Sohn – dann wirst du dieser Religion folgen müssen, die sagt, Gott hat keinen Sohn.

Wenn du die Herrschaft Gottes ablehnst – dann wirst du dich in dem Gottesstaat dieser Religion wiederfinden und unter seiner Herrschaft zugrunde gehen.

Wir sind in großer Not – um unserer Sünden willen.

Doch da gibt es einen mächtigen Erretter.

103 Kommentare zu “Wir sind in großer Not

  1. Diesen Zettel haben wir auf der Straße gefunden. Wieder einmal verspricht dir jemand ein irdisches Paradies.

  2. Islamisierung Europas laut Voraussage und nach Berechnungen nicht mehr aufzuhalten

    … Doch auch das gesellschaftliche Chaos, welches Deutschland mittlerweile in Atem hält, ist durch die immer größere Dominanz des Islam entstanden. Dieses offenbart sich nicht nur durch die dschihadistischen Anschläge (Berlin, Ansbach, Würzburg etc.), sondern auch durch eine Migranten-Vergewaltigungsepidemie, eine Krise des Gesundheitssystems und eine wachsende Kriminalität in allen nur erdenklichen Bereichen. Dass da der dringende Wunsch vieler Bürger besteht, Waffen zur Selbstverteidigung zu kaufen oder sogar das Leben in Deutschland ganz aufzugeben, wie das Gatestone Institute schreibt, ist daher verständlich. …

    https://www.unzensuriert.at/content/0023201-Islamisierung-Europas-laut-Voraussage-und-nach-Berechnungen-nicht-mehr-aufzuhalten

  3. Urteil München: Erfolg für die Meinungsfreiheit

    … Dieser Einschätzung haben mein Anwalt und ich in der Revisionsverhandlung am gestrigen Tage entschieden widersprochen. Das Verschweigen der gefährlichen Bestandteile des Islams wird mittelfristig zu einer Katastrophe führen, denn wenn sich der Islam weiter unkritisiert ausbreitet, kommt es früher oder später unweigerlich zu der in der islamischen Ideologie kompromisslos gefordeten weltlichen Machterringung, die letztlich auch mit Gewalt, Terror und Töten durchgesetzt zu werden versucht wird. …

    https://www.pi-news.net/2017/02/urteil-muenchen-erfolg-fuer-die-meinungsfreiheit/

  4. Mutmaßlicher Berlin-Attentäter ruft vor seinem Tod zum heiligen Krieg auf!

    … Anis Amri (der LKW-Attentäter in Berlin) beginnt seine Ansprache mit der Feststellung, dass die monotheistische, die muslimische Religion die wahre sei. „Ich schwöre meinen Brüdern und Kämpfern die Treue und meine Entschlossenheit, die getöteten Muslime im Nahen Osten zu rächen. Gott ist mein Zeuge, ich werde gegen die Ungläubigen kämpfen und hier gebe ich meinen Treueeid an unseren Anführer. Meine Botschaft an die Christen, die die Kreuzzüge verbrochen haben, diese Schweine, die Europäer, ich schwöre, die sie unsere Leute jeden Tag töten: Ihr werdet jeden Tag aus dem gleichen Kelch trinken. Ihr werdet das gleiche Chaos haben und Ihr werdet das Gleiche am eigenen Leib erleben und spüren. Es wird bitter sein. Wir werden kämpfen für Gottes Sache. Wir werden einen Gottesstaat einführen. Gott steht auf unserer Seite, auf der Seite des Rechts. Wir werden euch schlachten, Ihr werdet sehen! Ich fordere jeden Monotheisten auf zu revoltieren und in den Dschihad zu ziehen, eine Kampfstellung einzunehmen, weil Gott hinter uns steht. Mit Gottes Wille und Segen werden wir siegen. Gott, nimm von unserem Blut so viel du willst, Gott, nimm von unserem Blut so viel du willst.“ so der Attentäter …

  5. Deutschlands Suizid

    … Die große Mehrheit der Deutschen will nicht sehen, daß Deutschland im Krieg ist, weil ein gnadenloser Feind ihnen den Krieg erklärt hat. Sie wollen nicht sehen, dass der gesamten westlichen Zivilisation der Krieg erklärt worden ist. Sie akzeptieren die Niederlage und tun fügsam, was Dschihadisten wollen: sie unterwerfen sich. …

    https://de.gatestoneinstitute.org/9668/deutschland-suizid

  6. „Mein Körper ist entstellt“: Einwohnerin von Aleppo über Gräueltaten der Extremisten

    … Man habe die Bevölkerung ständig in Angst gehalten: „Es fährt ein Auto. Aus dem Fenster eine Hand, die einen Frauenkopf am Haar gepackt hält. So fuhren sie durch das ganze Viertel und verängstigten die Menschen.“

    „Meine eigene Geschichte lautet so: Mein Mann wurde durch einen Kopfschuss ermordet. Seine Leiche ist in die Türkei gebracht worden, wo dann aus dem Körper alle Organe entnommen wurden“, so die Syrerin. Später seien ihr die sterblichen Überreste ihres Mannes wieder ausgehändigt worden. Das, was von ihrem Mann geblieben sei, sei in einem Plastiksack „zusammengerollt“ gewesen. …

    Mehr: https://de.sputniknews.com/panorama/20161221313867629-aleppo-rebellen-graeueltaten/

    – – –

    Merkel und das Massaker

    … Doch diesmal wird das Merkel-Regime den Terrorgeist nicht mehr zurück in die Flasche kriegen. Noch sitzt der Schock der Berliner tief. Noch herrscht Ruhe vor dem Sturm. Doch es mehren sich nun dringendste Fragen des eigenen Überlebens. Und mit ihnen Wut und Zorn der Bürger auf eine Regierung, die nicht mehr in der Lage zu sein scheint, das Gewaltmonopol des Staates auszuüben. Nicht mal mehr in der Hauptstadt! …

    http://www.geolitico.de/2016/12/21/merkel-und-das-massaker/

    – – –

    Attentat Berlin – es stinkt: Stecken Staatsorgane dahinter?

    … Erneut hat ein Attentäter seine Ausweispapiere am Tatort hinterlegt. Nach Informationen des Spiegels hat der mutmaßliche tunesische Attentäter Ahmed A., der am Montagabend in einen Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz raste, seine ausländerrechtlichen Duldungspapiere im Fußraum des LKWs liegen lassen. Bei dem Anschlag gab es zwölf Tote und 45 Verletzte. …

    http://www.macht-steuert-wissen.de/1940/attentat-berlin-es-stinkt-stecken-staatsorgane-dahinter/

    – – –

    Pastor: Ich zähle Sie, Frau Merkel, zu den größten Verbrechern der Menschheitsgeschichte

    … Und ich befürchte, daß wir erst am Anfang Ihrer Schandtaten stehen, die Sie zur Verwüstung unseres Volkes und Vaterlandes noch beabsichtigen, über uns zu bringen. Ich denke zum Beispiel an die beabsichtigte Verankerung der sogenannten „interkulturellen Offenheit“ im Grundgesetz. Daß die rechtswidrige Invasions- und Schleuserpolitik 2016 nicht in noch weit höherem Maße geschehen ist, haben wir nicht Ihnen zu verdanken. Ganz im Gegenteil haben Sie diejenigen massiv angegriffen, die diesen rechtswidrigen Vorgängen Einhalt geboten oder dies zumindest versucht haben. Wäre es nach Ihnen gegangen, dann hätte 2016 wohl ein Vielfaches an potentiellen Terroristen wie dem, der [Montag]Abend auf dem Berliner Weihnachtsmarkt wohl zugeschlagen hat, illegal und unkontrolliert nach Deutschland einreisen können. Wie viele es tatsächlich sind, weiß offenbar niemand. …

    http://www.pi-news.net/2016/12/pastor-ich-zaehle-sie-frau-merkel-zu-den-groessten-verbrechern-der-menschheitsgeschichte/

    – – –

    Nach Anschlag in Berlin: Hassplakate in Gütersloh aufgetaucht

    … ie klebten auf Stromkästen und Kleidercontainern am Marktplatz, an der Fassade des Wasserturms, auf Straßenschildern, Wegweisern und an vielen anderen Stellen in der Innenstadt: Als Gütersloh Mittwoch morgen erwachte, war die Stadt übersäht von Hassplakaten mit islamistischen Inhalten. „Nehmt den Islam an oder sterbt!“ und „Berlin war erst der Anfang“ war darauf unter anderem zu lesen. Die NW verzichtet bewusst darauf, weitere der menschenverachtenden Inhalte der DIN A4 großen Plakate zu zitieren, um die Hassparolen nicht weiter zu verbreiten (siehe Kommentar). …

    http://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/21520274_Nach-Anschlag-in-Berlin-Hassplakate-in-Guetersloh-aufgetaucht.html

    – – –

    A last kiss for mama: Jihadi parents bid young daughters goodbye… before one walks into a Damascus police station and is blown up by remote detonator

    … He later adds: ‚You are not going to be afraid because you are going to the Heavens, right?‘.

    The girl on the left replies simply: ‚Yes‘.

    Both children then say Allah Akbar on the man’s request before he starts saying prayers. …

    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-4054312/Jihadi-parents-teach-young-daughters-suicide-bombers-kiss-goodbye-startling-footage-shortly-seven-year-old-walked-Damascus-police-station-blown-remote-detonator.html

    – – –

  7. Die Brutstätte des Terrors

    … Dazu muss man jedoch die Denkmuster von Fundamentalisten kennen, und dabei halfen mir unter anderem Interviews, die ich in den letzten Jahren mit führenden Vertretern unterschiedlicher Terrororganisationen wie Taliban, aber auch dem IS führte. Diese Personen schrecken vor nichts zurück, mehr noch: Sie verabscheuen alle, die nicht ihr Gedankengut unterstützen. Für sie gilt ein Prinzip: Wer nicht zu »ihrem« Islam übertritt, muss sterben. Und diese Terrorgruppen verfolgen allesamt ein gemeinsames Ziel: Die weltweite Verbreitung des Islam als künftig einzige Religion.

    Wenn wir eine Katastrophe in Deutschland verhindern wollen, muss nicht nur auf politischer Ebene alles unternommen werden, um sämtliche terroristische Aktivitäten zu bekämpfen. Auch die Bevölkerung selbst sollte wissen, wie fundamentalistische Gruppierungen Gift in die Köpfe der Öffentlichkeit injizieren, um so neue Mitglieder zu gewinnen.

    Deutschland hat mir, dem ehemaligen Flüchtling aus Pakistan, ein fantastisches Leben ermöglicht, wofür ich meiner neuen Heimat immer sehr dankbar sein werde. Nun habe ich die Gelegenheit, meinem Dank Ausdruck zu verleihen, indem ich darauf aufmerksam mache, auf welche Gefahren Deutschland momentan zusteuert. …

    https://www.kopp-verlag.de/

  8. Wird die fortwährende Beschwichtigung gegenüber dem Islam Deutschland ins Verderben stürzen?

    … Der früherer ARD-Korrespondent Samuel Schirmbeck ist heute 75 Jahre alt und lebt in Berlin. Als Nahostkorrespondent in Algerien hat er viele Jahre das Leben und die Veränderungen in der islamischen Welt verfolgt. Heute ist er fassungslos darüber, dass Länder wie Deutschland in Trance ihre Werte zugunsten der Islamisierung aufgeben und jegliche Kritik am Islam auch noch als »Islamophobie« unterdrücken. …

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/wird-die-fortwaehrende-beschwichtigung-gegenueber-dem-islam-deutschland-ins-verderben-stuerzen-.html

  9. Zentralrat der Ex-Muslime: „Deutschland ist faktisch bereits islamischer Gottesstaat“

    … „Einen Staat, der dir per Gesetz verboten kann, Witze über den Islam zu machen oder den Islam zu kritisieren, nennt man einen islamischen Gottesstaat. oder Deutschland“ – Cahit Kaya, Zentralrate der Ex-Muslime Deutschland …

    https://michael-mannheimer.net/2016/10/30/zentralrat-der-es-muslime-deutschland-ist-de-facto-bereits-islamischer-gottesstaat/

  10. Hungarian military analyst: Muslim ARMY in Europe ready to expand No-go zones, fight for sharia

    … Just watch this one. And hunker down. …

    http://vladtepesblog.com/2016/10/04/hungarian-military-analyst-muslim-army-in-europe-ready-to-expand-no-go-zones-fight-for-sharia/

    – – –

    László Földi: “A 4th-Generation Military Operation Against Europe”

    … Below is another interview with Mr. Földi on the same topic in which he breaks down the modus operandi of the migration into different tactics used within a 4th-generation warfare strategy to deconstruct the nation-states of Europe. …

    http://gatesofvienna.net/2016/10/laszlo-foldi-a-4th-generation-military-operation-against-europe/

  11. „Wir sind hier, werden immer mehr und beanspruchen Deutschland für uns“

    … Dass die tiefe Überzeugung, zu der besten Gemeinschaft der Menschheit zu gehören, dass man daher über alle anderen gebieten darf, dass aus der Unterwerfung unter ein vorgegebenes System dann wiederum ein Herrschaftsanspruch über alle anderen abgeleitet wird, dass eine solche Überzeugung durchaus ein angenehmes Gefühl zu erzeugen imstande ist, erscheint recht einleuchtend, zumal wenn einem zugleich gesagt wird, dass dies unumstößliche Wahrheiten sind, die niemals widerlegt werden können, was dann wiederum nicht nur ein Überlegenheits-, sondern auch noch ein absolutes Sicherheitsgefühl erzeugt. Entsprechend frech ist dann oftmals das Auftreten.

    Diese Vorstellungen werden wir, das sollten wir uns alle bewusst machen, aus den meisten Menschen, die mit so einem Welt- und Menschenbild groß geworden sind, niemals herauskriegen, wie der Fall von Hasnain Kazim eindrucksvoll zeigt, der ja sogar in Deutschland geboren und aufgewachsen, der beruflich bestens integriert ist. Insofern muss man Hasnain Kazim im Grunde dankbar sein, dass er uns diese Art zu denken, diese Art der Selbst- und Fremdeinschätzung so eindrucksvoll vor Augen geführt hat. …

    https://philosophia-perennis.com/2016/09/23/hasnain-kazim/

    – – –

    Der Größenwahn der Eliten

    … Die „Willkommenskultur“ eines Teils der Bevölkerung, der Manager, der Medien gegenüber einer invasiven Migrationswelle ist der Unkenntnis über die finanziellen und gesellschaftlichen Folgen, einem z.T. naiven Humanitätsgefühl, auch aus der deutschen Geschichte heraus, dem linken humanistischen, antinationalen Zeitgeist und den unrealen Erwartungen hinsichtlich der Fähigkeiten der unkontrolliert Einreisenden zuzuordnen.

    Bei der deutschen politischen „Elite“, insbesondere bei der (kinderlosen) Kanzlerin, ist jedoch von einer strategisch-planmäßigen Zuwanderungsaktion auszugehen, deren chaotische unkontrollierte Form in Kauf genommen wurde. Ein administrativer Unfall oder eine emotionale humanitäre Grundlage für die widerstandsfreie massenhafte Einreise von Migranten entgegen bestehender Gesetze ist auszuschließen. …

    http://www.geolitico.de/2016/09/27/der-groessenwahn-der-eliten/

  12. Gun and truck attack leaves 84 dead in Nice: Men, women and kids strewn across road after lorry speeds for a MILE through holiday crowd watching fireworks, before gunman opens fire

    … One eyewitness described seeing ‚bodies flying like bowling pins‘ and ‚hearing noises, cries that I will never forget‘ as the horror unfolded on a busy promenade in the southern city of Nice at around 10.30pm local time last night.

    Identity documents belonging to a 31-year-old French Tunisian were later found in the bullet-riddled truck after the gunman at the wheel was shot dead by police marksmen, security sources said.

    The gunman is believed to be from Nice and was known to police for crimes of theft and violence, but not intelligence services, a police source said. A suspected accomplice is on the run.

    The truck driver was said to have shouted ‚Allahu Akbar‘ – God is greatest – before being killed. Pro-ISIS groups have been celebrating the attack, orchestrated to coincide with France’s most important national holiday.

    A huge cache of guns, grenades and ‚larger weapons‘ were later found inside the lorry, which mounted the pavement at approximately 40mph and steered directly towards hundreds of people watching a fireworks display.

    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3691019/Several-people-injured-truck-crashes-crowd-Bastille-Day-celebrations-Nice.html

    – – –

    Terrorismus

    http://www.hartgeld.com/terrorismus.html

  13. BW: „Flüchtling“ ermordet Rentnerin

    … Die Medien haben ihre Berichterstattung über den Fall in Untergriesheim nach Bekanntwerden dieser Sachverhalte eingestellt. Koransuren, geschrieben mit dem Blut des Opfers könnten die bunte Bereicherung aus bildungsfernsten Schichten der islamischen Dritten Welt in einem schlechten Licht erscheinen lassen. Man stelle sich dagegen den Pressewirbel und die Berichterstattung vor, hätte ein blonder Täter mit dem Blut seines Opfers Zeichen an die Wand gemalt.

    Und es stellt sich auch die Frage, ob in diesem Fall Herr Kretschmann, Frau Merkel und alle rotgrünen/schwarzen Asylflutungs-Befürworterer und aktiven Abschiebe-Verhinderer nicht mitgemordet haben. Frau Müller könnte heute noch leben, würden wenigstens die kriminellen Scheinasylanten abgeschoben würden. Aber nicht mal das ist im Irrenhaus Deutschland möglich. …

    http://www.pi-news.net/2016/07/bw-fluechtling-ermordet-rentnerin/

  14. Ein Land erobern und die „Ungläubigen“ töten ist Terrorismus? „Nein, das ist Dschihad“

    … Ein Land erobern und die „Ungläubigen“ dieses Landes töten, das ist Terrorismus. „Nein“, sagt einer der bedeutendsten islamischen Rechtsgelehrten. „Das ist Dschihad und ist für alle Moslems verpflichtend”. Entscheidend sei, daß man alles, was man tut, zur Ehre Allahs tut. …

    http://www.katholisches.info/2013/10/25/ein-land-erobern-und-die-unglaeubigen-toeten-ist-terrorismus-nein-das-ist-dschihad/

  15. „Habe vom Recht Gebrauch gemacht, meine Frau zu töten“

    … Ein Flüchtling steht wegen Mordes an seiner Frau vor Gericht. Es sei sein Recht, seine Ehefrau zu töten, hatte der Iraker der Polizei gesagt. Warum er dafür ins Gefängnis komme, verstehe er nicht. …

    … Zu Beginn des Mordprozesses vor dem Landgericht Regensburg machte der Flüchtling aus dem Irak am Montag keine Angaben zur Tat.

    Laut Anklage war Jumaah K. davon überzeugt, dass seine 26 Jahre alte Ehefrau und Mutter seiner drei Kinder ein Verhältnis mit einem anderen Mann hatte. Im vergangenen November soll der Mann dann seine Ehefrau in Laaber (Landkreis Regensburg) in deren Schlafzimmer erwürgt haben.

    Während der Tat waren die drei kleinen Kinder im Haus

    Nach der Tat war der damals 31-Jährige in Begleitung seiner dreijährigen Tochter zur Polizei gegangen und hatte sich gestellt. Wenig später entdeckten die Beamten die Leiche der Frau. Ein Vernehmungsbeamter berichtete am Montag, dass der Ehemann gesagt hatte: „Ich habe von meinem Recht Gebrauch gemacht, meine Ehefrau zu töten.“ Warum er ins Gefängnis komme, habe er nicht verstanden. …

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article156798617/Habe-vom-Recht-Gebrauch-gemacht-meine-Frau-zu-toeten.html

    – – –

    Students taught cannibalism allowed

    … In a television interview cited in the report, an Egyptian Islamic scholar told the interviewer, “Listen also to what they teach to kids.”

    The curriculum says, according to the scholar: “We allowed the eating of the flesh of dead humans … under necessary conditions. It (human flesh) must not be cooked or grilled to avoid Haram (evil) … and he can kill a murtadd (apostate) and eat him.”

    The scholar complained “this stuff is being taught to kids at al-Azhar.”

    “This is what is being taught to kids right now,” he said. “When they teach them this kind of stuff, their minds cannot accept civilization any more.” …

    http://www.wnd.com/2013/01/high-schoolers-told-cannibalism-allowed/

  16. Auszug aus: Johannes Bruder: ISLAM – RELIGION DER MACHT
    http://www.cvsamenkorn.de/epages/62617714.sf/de_DE/?ObjectID=22653346

    Islam – nicht nur eine Religion!

    In Kirchen und Medien wird Christen der interreligiöse Dialog mit den Religionen dieser Welt empfohlen, in besonderem Maße mit dem Islam. Doch dieser teils durchaus gutgemeinte Dialog ist sehr einseitig und vor allem naiv. Der Islam gibt sich große Mühe, in der Öffentlichkeit als friedliche und liebevolle Religion zu erscheinen, aber ist er das auch? Islamisten haben ein leichtes Spiel, weil ihr Auftreten wunderbar mit dem Wunsch der interreligiösen Friedensstifter übereinstimmt, da diese sich Frieden auf allen Wegen wünschen und so von ihrem eigenen Friedenswunsch verblendet sind.

    Was viele nicht sehen (wollen): Der Islam ist nicht nur die Religion einer Gruppe Menschen, die friedlich ihre religiösen Glaubensinhalte leben wollen, sondern wir haben es dabei mit einer politisch-religiösen Herrschaftsform zu tun, die mit den schlimmsten Diktaturen der Geschichte verglichen werden kann. Der politische Islam will nur eins: Die Weltherrschaft und vor allem den Tod der Juden und der Christen. Dies ist ihr wirklich erklärtes Ziel, denn auf ihren Fahnen las man oft: „Am Sabbat töten wir die Juden und am Sonntag die Christen.“

    Es ist für uns unfassbar, dass sogar in Europa moslemische Demonstrationen abliefen, die offen den Tod der Christen forderten, und dass dies ohne staatliche Konsequenzen blieb. Es hat sich in der Medienlandschaft sowie in der Politik eine Vorsichtshaltung breitgemacht, die alles, was irgendwie den Unmut des Islam bewirken könnte, verschweigt und sich still verhält, um den islamischen Zorn nicht zu wecken. Dabei macht man sich schuldig an der Erstarkung des Islam in der ganzen Welt. Der Weltverfolgungsindex beweist das.

    Aus Angst vor militärischen Terrorakten hält man den Mund und steckt den Kopf in den Sand. “Es wird schon mich nicht treffen!” Irrtum! Der Krieg des Dschihad ist schon mitten unter uns. Weil wir aber durch die lange Friedenszeit in Europa gar keinen Krieg mehr kennen, sind wir auch nicht mehr konfliktfähig. Klar, soll man Frieden halten, so lange es von uns aus möglich ist, aber es gibt auch einen Punkt, wo der Kampf ausgefochten werden muss Dieser Kampf beginnt nicht mit einem aktiven Eingreifen, sondern mit einem mutigen Bekennen der Wahrheit. Man muss die Dinge beim Namen nennen, dass eine islamische Zielsetzung die Herrschaft mittels der Scharia ist und nichts anderes als eine Diktatur. Bereits hier beginnt das Martyrium der Christenheit, weil man dadurch in persönliche Gefahr kommt und viele keinen Mut zum Bekenntnis ihres Christseins haben.

    Lela Gilbert, eine ehemalige Muslima, schrieb ein Buch mit dem übersetzten Titel: „Nun nennen sie mich eine Abtrünnige.“ Sie beschreibt aus ihrem Leben: „In der Grundschule lernten wir Hass, Rache und Vergeltung; Frieden war nie eine Option, sondern ein Zeichen von Schwäche und Versagen.“ „Alles was wir zu hören bekamen, waren Lieder, die den Dschihad, das Märtyrertum und Kriegsgewinne verherrlichten.“

    Dieses ist nur ein Beispiel für den allgemeinen Erziehungsinhalt der Koranschulen der ganzen Welt, denn die Erziehungsziele haben sich niemals geändert. Ja wir sehen heute die Frucht dieser Erziehung allerorts aufgehen. Lela Gilbert berichtet auch, was alles unter dem Scharia-Gesetz erlaubt ist: „Unter dem Gesetz der Scharia sind folgende Bestrafungsmethoden erlaubt: Die Prügelstrafe sowie Steinigung, Enthauptung und Amputieren von Gliedmaßen. Den Islam zu verlassen ist mit dem Tod strafbar.“ Eine für uns unvorstellbare Barbarei!

    Wir können einer so grausamen Rechtsprechung nicht zustimmen, weil gerade wir als Deutsche gnadenlos an die Tötungen des Faschismus erinnert werden. (Teilweise aus dem Artikel „Eine Abtrünnige in Israel“, Wort aus Jerusalem 1/08)

    Die Aktualität des Themas zeigen uns Meldungen, wie die Pressemitteilung, die am 11.02.08 von Open Doors übermittelt wurde. „Iran: Per Gesetz soll Todesstrafe für abtrünnige Muslime erlaubt werden!“ Im Gesetzentwurf zum islamischen Strafrecht wurde vom Kabinett die Tötung von Muslimen erlaubt, welche sich zum Beispiel zum Christentum bekehren – und somit sind Konvertiten zum Abschuss freigegeben. Die Religionswächter (für uns eine unvorstellbare Einrichtung) suchen untergetauchte Konvertiten (Apostat, Abtrünniger) und bespitzeln Gottesdienste. Den Christen wird verboten, Konvertiten zu unterstützen, ansonsten droht die Schließung der Kirche. Man hört von ermordeten Pfarrern und Evangelisten, wobei diese Morde in den Medien meist vertuscht werden.

    Im Artikel 225 dieser Gesetzesvorlage werden von Muslimen geborene Apostaten und nationale Apostaten (im nichtmuslimischen Elternhaus aufgewachsen) unterschieden. „Die Strafe für einen geborenen Apostaten ist der Tod.“ „Der nationale Apostat bekommt die Möglichkeit zu bereuen und nach seiner Verurteilung noch drei Tage Gnadenfrist zur Umkehr und dann wird er erst getötet.“

    Wo sind hier die internationalen Menschenrechte für Glaubensfreiheit? Wo ist der Protest der UNO? Diese Fakten schreiben unsere Zeitungen leider nicht in die Tagesthemen, deswegen weiß auch fast niemand darüber Bescheid.

    Im Sudan wurden fast 4 Millionen Christen vertrieben und es gab 2 Millionen Tote, von denen ein Großteil Christen waren.

    In Nigeria haben bereits 12 nigerianische Teil-Staaten die Scharia gesetzlich verordnet.

    41 Christen wurden in einer Kirche in Yelwa bei lebendigen Leibe verbrannt, weitere 38 wurden ermordet.

    Diese einzelnen Beispiele sollen einmal das Ausmaß einer von Hasspredigt gemobbten Menge aufzeigen.

    Das Scharia-Gesetz

    Die folgenden Aussagen sind Auszüge der Schrift „Islamischer Dschihad“ von Ulrich Neuenhausen. Diese wird von „Stimme der Märtyrer“ zur Ansicht angeboten und ist nur mit äußerster Vorsicht zu behandeln, weil diese Wahrheit keinem Moslem gefällt. Es ist aber notwendig, diese Aufklärung gerade unter Christen zu leisten, um die naive und gefälschte Medienpräsenz zu erkennen.

    Die Scharia ist die Verbindung der islamischen Religion mit der politischen Herrschaftsform des Staates, der als Gottesstaat angesehen wird. „Erst in einem solchen Gottesstaat kann ein Muslim seinen Glauben wirklich leben. Islam beginnt eigentlich erst da, wo ein Land islamisch regiert wird. Länder, die islamisch regiert werden, werden Dar al-Islam, Haus des Islam, genannt. Länder, in denen der Islam nicht regiert, sind Dar al-Harb, Haus des Krieges. Letztere müssen über kurz oder lang auch zu islamischen Ländern werden, denn der Anspruch des Koran ist universell, betrifft alle Völker.“ Dieser Dschihad (Heiliger Krieg) wird nach heutiger Auffassung in drei Richtungen gekämpft:

    A) Gegen sich selbst, als Bekämpfung der eigenen Schwäche eines Muslims.

    B) Gegen einen Aggressor zur Verteidigung des Landes.

    C) Gegen Länder des Dar al-Harb, Haus des Krieges. Die Eroberung nicht-islamischer Länder ist eine Form der Mission.

    Die überlieferten Sammlungen der Taten und Aussprüche Mohammeds, die sogenannten „Ahadith“, aus jener Zeit sprechen davon:

    „Allah unterstützt den, der für den Pfad Allahs kämpft. Wenn er überlebt, kehrt er mit Ehren und Beute beladen nach Hause zurück, wird er aber getötet, wird er ins Paradies gelangen.“ (Dies ist eine der Motivationen der Kämpfer für den Islam.)

    „Für den Pfad Allahs zu kämpfen oder dazu entschlossen sein, ist eine göttliche Pflicht. Wenn dein Imam dir befiehlt, in den Kampf zu ziehen, dann gehorche.“ (Dieser Vers belegt, dass jeder Moslem zum Dschihad verpflichtet ist.)

    „Wenn die Ungläubigen, nachdem sie den Ruf zum Glauben (zum Islam) erhalten haben, diesen nicht befolgen und sich auch weigern, Kopfsteuer zu zahlen, ist es die Pflicht der Muslime, Allah um Hilfe anzurufen und die Ungläubigen mit Krieg zu überziehen, denn Allah hilft denen, die ihm dienen, und er vernichtet seine Feinde, die Ungläubigen. Die Muslime müssen nun die Ungläubigen mit allen verfügbaren Kriegsmaschinen angreifen, ihre Häuser in Brand setzen, sie mit Wasser überschwemmen, ihre Felder verwüsten und das Getreide vernichten, denn das schwächt die Feinde und ihre Macht wird gebrochen. Alle diese Maßnahmen sind deshalb vom Gesetz geheiligt.“

    Die palästinensische Hamas (islamische Partei) begründet ihre Terroraktionen für den Frieden so: „Unter dem Schutz des Islam können die Anhänger aller Religionen in Frieden und Sicherheit für ihre Person, ihr Eigentum und ihre Rechte zusammenleben.“ Das ist eine so ungeheure Lüge, dass sie kaum zu überbieten ist. Wie vereinbart sich der Kampf gegen alle Andersgläubigen mit dem angebotenen friedlichen Zusammenleben? Es ist einfach Kriegslist! Rede was die Welt hören will, und mache, was du willst. Rede freundlich und umgarne deinen Feind, damit dein Dolch ihn völlig überrascht durchbohren kann? Wer diesem Terroristenfrieden Glauben schenkt, dem ist nicht mehr zu helfen, der wird diesen Dolch zu spüren bekommen.

    So sagt auch der Artikel 13 der Charta der islamischen Widerstandsbewegung: „Es gibt keine Lösung der Palästinafrage außer durch den Dschihad.“ (Es bleibt dabei. Man kann sich nur zwischen zwei Optionen entscheiden, entweder Unterwerfung unter den Islam oder Tod!)

    Gewalt verherrlichende Suren aus dem Koran

    Sure 2,191 „Tötet die heidnischen Gegner, wo immer ihr sie zu fassen bekommt… Der Versuch, Gläubige zum Abfall vom Islam zu verführen, ist schlimmer als Töten.“

    Sure 2,216 „Euch ist vorgeschrieben, gegen die Ungläubigen zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist.“

    Sure 4,89 „… Nehmt daher niemand zum Freund, solange sie nicht ihrerseits um Allahs willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken, dann greift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Freund oder Helfer. Kämpft gegen sie … „

    Sure 4,104 „Und lasst nicht nach in eurer Bereitschaft, den Feind aufzusuchen und zum Kampf zu stellen!“ Sure 8,39 „Und kämpft gegen sie, bis niemand mehr versucht, Gläubige zum Abfall zu verführen.“

    Sure 9,5 „… tötet die Heiden, wo immer ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.“ Sure 9,29 „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben…“

    Sure 9,73 „Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler und sei hart gegen sie.“

    Sure 9,123 „Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind, die mit ihrem Wohnsitz an euer Gebiet angrenzen.“

    Sure 47,4 „… haut ihnen mit dem Schwert auf den Nacken! Wenn ihr sie schließlich völlig niedergekämpft habt, dann legt sie in Fesseln, um sie später entweder auf dem Gnadenweg oder gegen Lösegeld freizugeben! Haut mit dem Schwert drein…“ (Dieser Vers zeigt uns, warum Geiselnahme ein so oft verwendetes Mittel der Moslems ist.)

    Man kann an diesen Beispielen der Suren des Korans deutlich erkennen, dass das Ziel des Islam auf keinen Fall friedlich ist, sondern nur die totale Eroberung im Sinn hat. Den Koran lesen nicht nur extreme Terroristen, sondern alle Moslems. Der Koran gilt für alle Muslime gleich. Also, wenn der Imam zum Dschihad ruft, dann gehorche ihm – das gilt für alle Muslime der ganzen Welt. Es geht hier nicht um ein friedliches Zusammenleben, sondern um die wörtlich gemeinte Unterwerfung unter einen fremden Götzen. Islam heißt wörtlich übersetzt „Unterwerfung“ und nicht Frieden, wie oft angenommen. Alle Friedensbemühungen des Islam sind Täuschungsmanöver. Es gibt kein friedliches Nebeneinander von Islam und anderen Religionen!

    Die Anbiederung „christlicher“ Kirchen an den Islam

    Wie reagieren Kirchen? „Im norditalienischen Paderno dei Ponzano Veneto teilen sich Katholiken und Muslime eine Kirche. Pfarrer Don Aldo Danieli hat entschieden, den muslimischen Mitbürgern jeden Freitag einen Teil seiner Kirche zur Verfügung zu stellen.“ Kann man so etwas fassen? Ist das Naivität oder Absicht?

    Als der größte Skandal aller Zeiten wird die neueste interreligiöse Aktivität der evangelischen Kirchen bezeichnet. Mehrere Zeitschriften informierten über einen Aufsehen erregenden Brief führender Muslime und die Antwort christlicher Leiter in Form eines offenen Briefes. Am 12. Oktober 2007 schrieben 138 einflussreiche islamische Gelehrte und Führungspersönlichkeiten einen offenen Brief (Titel des Briefes: „Ein gemeinsames Wort zwischen uns und euch“) an die Oberhäupter der großen christlichen Kirchen, besonders an den Papst, an den ökumenischen Weltrat der Kirchen, die orthodoxen Kirchenführer, die großen evangelischen Kirchenbünde u. a., um einen intensiven Dialog zwischen den Vertretern des Christentums und dem Islam anzubieten. Der Titel des Briefes ist dem Koran, Sure 3,64 entnommen. Als Grundlage für die angestrebte christlich-islamische Verständigung heben die Muslime das angeblich beiden Religionen gemeinsame Prinzip der Liebe zu dem alleinigen Gott und zum Nächsten hervor. Doch hier werden zwei völlig verschiedene Prinzipien vermischt. Die islamische Liebe zu „Gott = Allah“ beinhaltet die Pflicht, gegebenenfalls Andersgläubige zu verfolgen, zu unterwerfen und auch zu töten, wenn sie nicht den Islam annehmen. Das ist der ganze Gegensatz zur christlichen Liebe im Sinne Jesu Christi, die sogar die Feindesliebe einschließt und völlige Gewaltlosigkeit verlangt (siehe die Bergpredigt, Matthäusevangelium, Kapitel 5-7).

    Der offene Brief führt viele Koranstellen an und vergleicht diese mit Zitaten aus der Bibel, um angebliche Gemeinsamkeiten beider Religionen hervorzuheben. Dabei werden bewusst Wortklauberei, Verwischung und Floskeln benutzt, um eine taktische Gleichheit und Gleichsetzung der Religionen vorzuheucheln.

    „Die Verehrung des alleinigen Gottes“ ist eine typisch islamische Gottesbezeichnung für Allah, wobei der dreieinige Gott „Vater, Sohn und Heiliger Geist“ abgelehnt wird. „Im Namen des unendlich guten Gottes“ oder der „Allbarmherzige“ sind Gottesnamen des muslimischen Allahs. Das Wort „Gott“ wird zur Floskel, dahinter sich alle Gottesformen der Welt verbergen können. Aber der Grundsatz der allgemeinen Gottesgleichheit ist für Moslems, wie auch für Christen, unvereinbar, denn beide haben einen Absolutheitsanspruch.

    Wer „Gott“ sagt, meint noch lange nicht unseren himmlischen Vater, den Vater Jesu Christi. „Der muslimische Brief fand ein wohlwollendes Echo bei der katholischen Kirche und den liberalen, ohnehin von Christus abgefallenen Großkirchen sowie dem ökumenischen Weltkirchenrat. Sie alle arbeiten ja schon lange auf den Dialog zwischen den Weltreligionen hin, der letztlich darauf hinzielt, eine einzige große Welteinheitskirche zu schaffen, in der alle Weltreligionen eingegliedert werden.“ (Zeitjournal 1/08; hrsg. von Lothar Gassmann; Artikel von Rudolf Ebertshäuser und Reinhard Möller). Der Gipfel ist, dass die christlichen Kirchen ihre Schuld gegenüber dem Islam bekennen und den „Gott“ Allah (bewusst verwendeter Titel) um Vergebung bitten. Aber nur Jesus Christus kann Sünden vergeben, weil nur er für die Schuld der ganzen Menschheit am Kreuz gestorben ist.

    Professor Ernst Mohler aus USA sagte hierzu: „Den Brief unterschrieb ich nicht, weil ich nicht verstehe, wie ich mich für die Kreuzzüge entschuldigen soll. Gewiss wurde während der Kreuzzüge auf beiden Seiten vielfältig gesündigt. Aber ich werde mich nicht für die Kreuzzüge entschuldigen, denn ich bin dafür sehr dankbar, dass das muslimische Ziel, Europa zu erobern, erfolglos blieb. Allenfalls würden wir… hier jetzt arabisch sprechen und wir würden von einem muslimischen Kontinent Europa, vermutlich sogar Nord-Amerika reden.“

    Islam heißt Unterwerfung

    Es wird auch behauptet, dass Muslime ihre christlichen Nächsten lieben. Dies stimmt so pauschal nicht. Angesichts permanenter und schrecklicher Christenverfolgungen in sämtlichen islamischen Staaten scheint es unglaublich, dass all dies hier von christlicher Seite völlig verschwiegen wird.

    In Sure 5, 48 wird im Koran eindeutig gesagt, dass der Koran „die Schrift mit der Wahrheit“ sei, welche die Tora und das Evangelium übertreffe. Diese Konflikte sind unüberbrückbar! Es kann für beide Religionen keine Einigkeit geben, nur dass eben der Islam sich das Recht der Gewalt gegen andere nimmt.

    Wer genau liest, was Muslim-Führer schreiben, der erkennt, dass es für sie nur Unterwerfung unter Allah und den Koran gibt. Der Brief „ Ein gemeinsames Wort …“ ist eine Einladung an Juden und Christen zur Bekehrung zum Islam. Der Papst allerdings bedankte sich bei den Islam-Vertretern für diese Geste und für den „positiven Geist“, der aus ihrem Text spreche. Dieser Brief habe ihn besonders beeindruckt und er lud Ghazi bin Muhammed und eine vom Prinzen zu benennende Delegation von Unterzeichnern zu einem persönlichen Gespräch ein. Andererseits bezeichnet Bekir Alboga, der Dialogbeauftragte des türkischen Dachverbandes Ditib, die evangelikalen Christen als Gefahr für die Gemeinschaft, die man als Extremisten bekämpfen sollte. Die Unterschiede zwischen der unterwürfigen Ökumene und denen, die die Bibel als Grundlage ihres Lebens nehmen, sind unüberbrückbar.

    Die Bibel offenbart uns die Wahrheit: Joh. 2,22 „Wer ist der Lügner, wenn nicht der, welcher leugnet, dass Jesus der Christus ist. Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet“.

    Für uns bekennende bibeltreue Christen heißt es bereits heute: Wer nicht der Ökumene beitritt, muss sich in die Sektenecke stellen lassen. Die Zeitschrift der ökumenischen Bruderschaft von Taizé erklärte: „Es gibt noch Christen, die sich aus Radikalismus und Fanatismus weigern, in diese ökumenische Bewegung einzutreten.“ „Die neue ökumenische Orientierung nach Rom hin macht es jedem Christen zur Pflicht, ihr beizutreten.“ Wir können also gar nichts anderes von den meisten Kirchen erwarten, als dass sie dem Endzeitgeist der Religionsvermischung nachgeben. Dies fordert aber unsere persönliche Entscheidung heraus!

    Beispiele für die Unterwerfung Europas unter das Diktat des Islam

    Moslems unterscheiden in ihrer Religion „Rein“ = Falal (vom Islam erlaubt) und „Unrein“ (vom Islam nicht erlaubt).

    – Schweinefleisch ist für Moslems unrein und immer mehr Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser stellen ihre Kost auf Falal-Kost um.

    – Entfernung aller Schweinedarstellungen und Sparschweine aus Sparkassen, Spielzeug, Kalendern und Filmen, Karikaturen, Karnevalsäußerungen oder Kunstgegenständen, die den Islam beleidigen könnten.

    – Genauso das Absetzen von Opern und TV-Sendungen, aus Angst vor Konsequenzen.

    – Entfernung christlicher Symbole aus dem Alltag, so wie Gipfelkreuze, Kreuze an Kettchen oder Schmuck. Es gibt schon Betriebe, die verlangen, christlichen Schmuck während der Arbeit abzulegen. Vor allem Weihnachtsschmuck darf keine Geschäfte und öffentlichen Gebäude mehr schmücken. Sogar das Kreuz auf der Schweizer Flagge wird auf Grund von Protesten bei manchen Anlässen kaum mehr gezeigt.

    – Taxis mit moslemischen Fahrern verweigern die Mitnahme von Hunden, da diese Tiere unrein sind.

    Schule: – Pflicht des Kopftuchtragens, welches nie abgenommen wird. Da gibt es schon große Probleme bei Prüfungen zwecks der Identität.

    – Keine Teilnahme am Schwimm- und Sportunterricht, da Geschlechtertrennung Pflicht ist

    – Extra Klassenfahrten nach Mekka. Moslems lehnen Klassenfahrten zusammen mit Protestanten und Juden ab.

    – Moslems wollen ihren Religionsunterricht ohne staatliche Kontrollen

    – Abschaffung des Sexualkundeunterrichts (was durchaus kein Fehler ist)

    – Beachtung von moslemischen Feiertagen, wobei es an diesen Tagen keine Vergleichsarbeiten und Schülerwettbewerbe mehr geben darf.

    – Niederlande hat bereits 30 eigene islamische Schulen. Dort herrscht Kopftuchpflicht für alle, egal welcher Religion. Eigene moslemische Einrichtungen:

    – Eigene Badestrände (z.B. Scharia-Beach in Italien)

    – Eigene getrennte Badezeiten für Moslems in Badeanstalten

    – Bau von Moscheen einschließlich Koranschulen mit Fördermitteln zur Schaffung von Begegnungsstätten

    – Errichtung eigener Kliniken

    – getrennte Gräberfelder, weil Christen und Ungläubige „den Boden verunreinigen”

    – Muslime verlangen eigene Sendungen, wie zum Beispiel: „Das Wort zum Freitag“ in arabischer Sprache.

    – Eigene moslemische Gerichtshöfe, sogenannte „Scharia-Gerichte“, die über interne Angelegenheiten ohne Einmischung des Staates Recht sprechen dürfen.

    – Eine „Fatwa“ ist ein Beschluss, den ein Imam auf der ganzen Welt beschließen kann. Jeder Moslem kann zu einem Imam = Vorsteher seiner Moschee gehen und ihn um eine weise Entscheidung für ein bestimmtes Problem bitten. Diese Entscheidung ist dann eine Fatwa, ein Gesetz und danach muss gehandelt werden. Dabei werden keine Abweichungen mehr geduldet. Ein Imam hat z.B. eine Fußball-Fatwa beschlossen, deshalb ist Fußball für Moslems nicht erlaubt. Am gefährlichsten sind natürlich die „Unterwerfe dich dem Islam oder stirb“-Fatwas, die gegen bestimmte Personen ausgesprochen werden. Wer den Islam beleidigt hat, wird mit einer Todes-Fatwa belegt und jeder Moslem darf denjenigen dann töten.

    – Das „Schächten“ von Tieren. Trotz Tierschutzgesetzen werden Tiere ohne Betäubung geschlachtet. Dies wäre ein unbedingtes Ritual für den moslemischen Glauben.

    – Information in Wohngebieten, bevor die Polizei eine Razzia durchführt, weil sie sonst wegen „Islamophobie“ = „Rassenhass gegen den Islam“ verklagt würden. (Muslime sind aber keine eigene Rasse.) Alle Kritik wird als „Rassismus“ bezeichnet.

    – Gebetsteppiche werden mit auf die Arbeit genommen und der Arbeitsprozess unterbrochen. Die Verweigerung wird bereits durch das Gleichstellungsgesetz geregelt.

    – Mehrere Wochen Pilgerfahrten, auch wenn es gar nicht so viel Urlaub gibt.

    – Im öffentlichen Dienst will man die Kopftuchpflicht durchsetzen.

    – Durchsetzung, Anerkennung und Gleichsetzung der Scharia neben der gesetzlichen Rechtlichkeit. Man versucht die Scharia auf demokratischem Weg wählen zu können und fordert immer wieder in einzelnen Gebieten das Scharia-Recht. So kam es dazu, dass unsere Gerichte einer mit einem Moslem verheirateten Frau kein Recht sprachen. Diese Frau wurde geschlagen von ihrem Mann (dies gehört zu den ehelichen Rechten eines Moslems, sogar mit Peitschen). Sie bekam als Antwort, das hätte sie doch wissen müssen, wenn sie einen Moslem heiratet. Aus Angst vor dem Islam wurde dem Scharia-Recht auf Gewalt nachgegeben, ein Skandal.

    – Gleichstellung der moslemischen Feiertage

    – Forderungen nach muslimischen Militärseelsorgern

    Dschihad (Heiliger Krieg gegen die „Ungläubigen“)

    – Druck durch Klagen. Es gibt inzwischen ein ganzes Netzwerk von moslemischen Anwälten, die alles und jeden verklagen, der auch nur falsch in Richtung Mekka schaut. Damit haben sie eine allgemeine Angst geschaffen, die alle wegschauen lässt.

    – Druck auf den Finanzmarkt = Finanzkrieg. Es gibt inzwischen weltweit islamische Banken und gute Geldanlagen. Dort bekommt man sogar Hypotheken, die halal = rein sind. Es gibt eine Währung (Gold- und Silberdinar), die aus echtem Gold und Silber gefertigt ist und dem Papiergeld große Konkurrenz macht. (Topic 2/08)

    – Man fordert Extragesetze für Moslems, wie z.B. bei KFZ-Versicherungen und Versicherungsprämien, weil Moslems ja keinen Alkohol trinken.

    – Betriebe müssen Produkte herstellen, die halal sind, sonst werden sie nicht von islamischen Ländern und Firmen gekauft.

    – Weltweiter Betrug in Millionenhöhe mit Telefon- und Kreditkarten sowie Software von Leasingbanken. Die organisierte Kriminalität wird bewusst ausgeübt. Rauschgift, Waffen, Rotlichtmilieu, Menschenhandel, Raub, Erpressung und Diebstahl sind die Geldquellen, womit ihre Terrorgruppen bezahlt werden.

    – „Der Bauch unserer Frauen wird uns den Sieg schenken.“ Diese Mission des Islam wird schon lange betrieben. Die Ehe mit mehreren Frauen wird bei Moslems gefördert und praktiziert. Zurzeit leben in Deutschland 3,5 Millionen Moslems, deren Anzahl sich bis 2020 verdoppeln soll.

    – Druck auf allen Ebenen ausüben, durch Mordandrohungen und Einschüchterungen gegen Organisationen und Einzelpersonen.

    – Verhöhnung des Holocaust ohne gerichtliche Konsequenzen.

    – Bewerfen von Polizei, Autos, Geschäften und auch von unschuldigen Mitbürgern mit Steinen und Molotow-Brandflaschen.

    – Schaffung von „No-Go-Areas“ = Gebiete, die von der Polizei nicht mehr betreten und von den Moslems selbst verwaltet werden.

    Der Artikel „Die Herrschaft der Banden in der Bannmeile“ Freie Presse 19.02.08 berichtet davon, wie in Frankreich immer mehr „Urbaines sensibles“ = sensible Gebiete entstehen, (752 Städte), die durch ihren Migrationshintergrund und die ausufernde Gewalt auffallen. Diese Gebiete wurden nur noch durch die Notstandsgesetze einigermaßen im Zaum gehalten. Allein in zwei Tagen im November 2007 wurden 119 Beamte verletzt. Endlich wurden Großrazzien durchgeführt und die mutmaßlichen Rädelsführer verhaftet.

    – Ganz offen werden vom Imam Gebetsaufrufe gestartet, in denen Allah aufgefordert wird, zu strafen. Jeder Muslim fühlt sich in der Pflicht, Mohammeds Willen zu vollstrecken.

    – Offene Aufrufe zum Heiligen Krieg

    – Mordversuche gegen Priester und Christen

    – Verbrennen von Kirchen und Privathäusern

    – Bewusste Spannungen schüren, Konflikte schaffen und Verleumdungen verbreiten, um einen Grund für eskalierende Gewalt zu bieten. Alle Konflikte haben nur ein Ziel: die Demokratie durch Gewalt zu stürzen. Angeblich anonym zugeschickte beleidigende Karikaturen. Zum Beispiel in Dänemark hätten Christen angeblich per SMS aufgefordert, den Koran zu verbrennen. Hauptsache irgendein Vorwand und schon werden Mord-Fatwas erlassen, sogar gegen den Papst. Der Papstbesuch in der Türkei 2006 wurde als eine Beleidigung des muslimischen Bodens verkündet.

    – Verbreitung angeblicher jüdischer Weltverschwörungstheorien

    – Islamfeindlichkeit wird als „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ bezeichnet.

    Es existieren „Schwarze Listen“ mit Namen von Politikern, Richtern und Journalisten, die dem Islam nicht freundlich gesonnen sind. (Bereits heute streichen Zeitungen viele Artikel, die sich irgendwie negativ mit dem Islam beschäftigen, um Konflikten aus dem Weg zu gehen. Damit ist die Pressefreiheit bereits aufgehoben. Der Druck auf die Medien durch Strafanzeigen und Massenproteste hat seine Wirkung getan.)

    Beispiele der Scharia

    – In der Scharia werden Körperstrafen und auch Selbstjustiz (Blutrache) gebilligt. Es ist das Recht eines Muslims, sich zu rächen. Die Todesstrafe durch Steinigung oder Erschießen ist eine aktuelle Strafe. Bei Diebstahl wird eine Hand abgehackt.

    – Muslimischen Frauen, die sich weigern, sich der Scharia unterzuordnen und ein Kopftuch zu tragen, wird mit „Smiley“ gedroht. Ihre Mundwinkel werden bis zu den Ohren aufgeschnitten.

    – Eine gängige Praxis ist auch die Zwangsheirat von ganz jungen Mädchen.

    – Ehebruch und Homosexualität werden strengstens bestraft.

    – Ungläubige werden „Dhimmis“ genannt und nur so lange geduldet, bis sie besiegbar sind oder Geld zahlen.

    – Staat und Religion sind im Islam nur als Einheit zu verstehen. Deshalb kann der Islam niemals einen westlichen Staat akzeptieren. Der Islam verlangt ein totalitäres Herrschaftsgebilde, einen „Kalifat“, worin die Scharia mittels des Koran herrscht und der von einem Kalifen regiert wird. Kalifen sind Stellvertreter Mohammeds auf Erden. Es wird nichts anderes im Islam geduldet.

    Strategien des Islam

    – Der Islam überlässt nichts dem Zufall, sondern beeinflusst ganze Generationen von Jugendlichen und wählt diese dann in ausgeklügelten Auswahlverfahren aus. Meistens werben sie in sogenannten Fortbildungsseminaren an und werden dann Stück für Stück in den Geheimbund, die „Muslimische Bruderschaft“, aufgenommen.

    1. Allgemeine Mitgliedschaft

    2. Bruderschaft

    3. Aktives Mitglied

    4. Dschihad-Mitgliedschaft

    – Sie schaffen riesige muslimische Netzwerke und gründen als Tarnung Hilfswerke und Verbände, nehmen die Staatsbürgerschaft an und fördern bewusst die Parallelgesellschaft des Islam innerhalb des Staates. Wenn sie das nicht tun, verlieren sie sich und lösen sich automatisch auf. Die Mission Islam wäre dann gescheitert, deswegen unbedingt Unterschiede: Man schafft eigene Anwaltsvereine, Arztpraxen, Geschäfte, Schulen, Hochschulen, Banken, Religionsunterricht, Kopftuchpflicht, um sich abzuschotten und um sich ja nicht zu integrieren.

    – Unterdrückung aller islamkritischen Berichterstattung mittels „Islamophobie-Anklagen“, Massenprotesten und Strafanzeigen

    – Demographische (ganze Länder und Wohngebiete) Unterwanderung durch hohe Geburtenüberzahlen

    – Errichtung von Parallelgesellschaften durch übergroße Moscheen mit angeschlossenen Koranschulen

    – Verbreitung der Ideologie der Überlegenheit des Islam gegenüber anderen Religionen

    – Erpressung westlicher Politiker und Kirchenführer

    – Nutzung von „Taqiya“ = Lügen: Vortäuschung von Integrationswillen und Dialogbereitschaft und Schaffung von Medienkonflikten. Vor allem kein offenes Bekenntnis der „Muslimischen Bruderschaft“.

    – Aufbau eigener Sicherheitskräfte, „Monitoring“ zur Überwachung der Medien und Datensammlung

    – Schaffung von Hass gegen alle Juden und Israel

    – Aufbau von Terrorzellen für militärische Zwecke

    – Bindung einer ganzen Generation Jugendlicher von klein auf an den Islam

    – Der „Europäische Fatwa-Rat“ überwacht und koordiniert alle Handlungen der einzelnen Aktionen

    Konsequenzen für Christen

    Überlege deine Konsequenzen als Christ! Wer dieses Wissen über den Islam einmal hat, kann nicht mehr so naiv und gutgläubig über einen interreligiösen Dialog denken. Der bibeltreue Christ muss wissen, dass er der Angriffspunkt, das eigentliche Ziel für alle moslemischen Aktivitäten ist. Sobald der Islam die Möglichkeiten hat, gegen uns Christen vorzugehen, wird er das radikal nutzen und uns erbarmungslos vernichten.

    Ein Beispiel gezielter islamischer Angriffe ist die Internetverleumdung von Udo Ulfkotte, der als islamkritischer Journalist tätig ist. Durch einen den Islam beleidigenden Film in „Youtube“ mit der angeblichen Unterschrift seiner Frau Doris wurde eine dermaßen große Hasswelle in Form von Drohungen und Mails ausgelöst, dass die Familie Ulfkotte trotz aller Widerlegungsversuche von der Polizei versteckt wurde und nun im Untergrund lebt. Ein offenes Wort der Wahrheit ist nicht mehr gefragt, aus Angst vor dem Islam. (Topic 6/08)

    Bibeltreue Christen werden Moslems in Liebe und Weisheit das Evangelium weitersagen. Wir wollen Moslems als Menschen lieben, die Jesus Christus brauchen.

    „Wer den Sohn hat, hat das Leben. Wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht“ (1. Johannesbrief 5, 12).

    „Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er Seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an Ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat“ (Johannesevangelium 3, 16).

    Auszug aus: Johannes Bruder / ISLAM – Religion der MACHT
    http://www.cvsamenkorn.de/epages/62617714.sf/de_DE/?ObjectID=22653346

    • Welch ein schwer-wiegender Artikel. Fühlt sich an, wie Steine im Magen und sagt doch die Wahrheit. Da fällt mir wieder das Luther-Lied ein: „Ein feste Burg ist unser Gott“. Es beschreibt so gut, wie es als Christ möglich wird, alles hinter sich zu lassen … Ja, ich halte es für eine gute Selbst-Prüfung, zu fragen, ob ich „gehen“ kann. Oder ob ich meine Lieben „hergeben“ kann. Oder meine geschätzten Sachgegenstände. Ist meine Nachfolge (Jesus folgen) in einem guten Zustand, dann kann ich es. Selbst einem Feind in die Augen sehen und ihm mit dem Sterben (in den Himmel hinein) zum Zeugnis werden ist möglich. Oder mit einem Glaubenslied auf den Lippen zum Fallbeil.

  17. Made in our image: The appeal of ‚moderate Muslims‘

    … In the final analysis, “moderate Islam” is really nothing less than an Islam without Islam – or “Western Islam,” an oxymoron – explaining why it is viewed with great scorn outside the West (even London’s first Muslim mayor disparagingly refers to moderate Muslims as “Uncle Toms”). The idea that Muslims can be true to their religion and yet naturally fit into Western society is false – and built on an equally false premise: that Christianity, Islam’s historic archenemy, somehow also had to moderate itself to fit into a secular society – when, in fact, Christian principles were fundamental to the creation of the West. …

    Read more: http://www.americanthinker.com/blog/2016/07/made_in_our_image_the_appeal_of_moderate_muslims_.html

  18. Salafisten statt Pazifisten: Regensburger Gutmenschen gehen Islamisten auf den Leim

    … Herr Apo Siken von der „Islamischen Stiftung Regensburg“ zeichnet indessen völlig unverblümt sein Bild vom Deutschland der Zukunft. Deutsche spielen in seinem Zukunftsmodell keine Rolle. „Der liebe Gott hat diesen Flecken Erde nicht für die Deutschen erschaffen. Dieser Flecken Erde ist für uns Menschen gemacht“, gibt er vor laufender Kamera kund. …

    https://www.unzensuriert.at/content/0021123-Salafisten-statt-Pazifisten-Regensburger-Gutmenschen-gehen-Islamisten-auf-den-Leim

  19. Ramadan in Seligenstadt: „Lasst uns die ungläubigen Christen abschlachten“

    … „Zu Ramadan gestern wurde eine christliche (4-köpfige) Familie von Muslimen – es leben dort 120 Personen in der Unterkunft in Seligenstadt – mit Messerstichen attackiert und schwer verletzt, weil sie nicht nach den Regeln des Ramadan (6. Juni bis 6. Juli 2016 von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang – Anmerkung der Redaktion) gefastet haben.“ …

    https://www.berlinjournal.biz/ramadan-fluechtlingsheim-seligenstadt-lasst-uns-die-unglaeubigen-christen-abschlachten/

    – – –

    Mustafa Kemal Atatürk 1881 – 1938
    türkischer Politiker, Begründer der modernen Türkei

    … Islam, diese absurde Theologie eines unmoralischen Beduinen, ist eine verwesende Leiche, die unser Leben vergiftet. …

    http://www.bk-luebeck.eu/zitate-mustafa-kemal-atatuerk.html

    – – –

    Merkel wiederholt Wulff-Zitat
    „Der Islam gehört zu Deutschland“

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72461188/angela-merkel-wiederholt-wulff-zitat-der-islam-gehoert-zu-deutschland-.html

  20. Wer gibt Ihnen das Recht, Frau Merkel?

    … Wer sind Sie eigentlich, dass Sie sich erlauben ganz Europa zu islamisieren, ohne Rücksicht auf die Interessen und den Willen der Bevölkerung? …

    http://unser-mitteleuropa.com/2016/05/30/wer-gibt-ihnen-das-recht-frau-merkel/

    – – –

    Wer gibt Ihnen das Recht, Frau Merkel? – ein offener Brief der besonderen Art

    … „Zum Einsturz bringen“ ist die nicht einmal mehr verdeckte Androhung eines Volksaufstandes. Da es sich um einen offenen Brief im Internet handelt, sollen die Österreicher und alle Anrainer, insbesondere auch die Deutschen, diesen auch lesen. Er ist als als Aufforderung an die Bürger zum Widerstand zu verstehen, zu dem sie sich in kleineren und größeren Gruppen zusammenfinden: „Immer mehr Menschen [die dieser Beschreibung nach eben ausdrücklich KEIN Pack sind!], die an die Zukunft Europas, aber nicht an Ihre Zukunft glauben“. Frau Merkel wird vom Volk weggefegt werden.

    Auch im Text selber wird unverbrämt vom Bürgerkrieg und der Islamisierung in Europa gesprochen, Merkel wird als „Zerstörerin unseres Kontinents“ und als in Mitteldeutschland sozialisierte Pastorentochter mit SED-Vergangenheit bezeichnet, der jegliches moralisches Recht abgesprochen wird, Europa zu ruinieren.

    Deutlicher kann man es wohl kaum formulieren.

    Was also hat die Krone der Kanzlerin zu sagen? …

    http://quer-denken.tv/wer-gibt-ihnen-das-recht-frau-merkel-ein-offener-brief-aus-dem-deutschen-kaiserhaus/

  21. Proteste vor der TU Berlin
    Drohgebete

    … Noch sind öffentliche Freitagsgebete auf Plätzen, vor Rathäusern oder wie jetzt in Berlin vor einer Universität die Ausnahme. Vor zwei Jahren hatten sie Salafisten in Mönchengladbach monatelang zelebriert, dann war der Spuk vorbei. Am vergangenen Freitag hatte ein Mitarbeiter der Technischen Universität Berlin, Dawud Ansari, dieses Gebet als politische Demonstration gegen das Beharren der staatlichen Hochschule auf dem Neutralitätsgebot beantragt und organisiert. …

    … Die etwa hundert Männer, die sich vergangenen Freitag auf dem Bürgersteig der Straße des 17. Juni niedergelassen hatten, waren umringt von verschleierten jungen Frauen, die Plakate schwenkten, auf denen dem TU-Präsidenten gedroht wurde, unter anderem mit: „Beim nächsten Gebet wirst du abgeführt!“ Ob sie wussten, was das heißt? Sie verstanden kein Deutsch. Die Personalisierung der Empörung über untersagte Gebetsräume an allen Berliner Universitäten ist das eigentlich Beunruhigende an diesem Protest. Auf Youtube war schon zuvor ein Video aufgetaucht, das ebenfalls erkennen ließ, dass kein Gremienbeschluss der Universität angegriffen, sondern der TU-Präsident und ein leitender Mitarbeiter als Feinde des Islams gebrandmarkt werden sollen. …

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/drohgebete-schrille-protestaktion-vor-tu-berlin-14247261.html

  22. Allahu Akbar und die „schwierige“ Wahrheit

    … Am Dienstag starb aufgrund eines islamischen Messerattentats am frühen Morgen am Bahnhof im oberbayerischen Grafing ein Mensch und drei weitere wurden verletzt (PI berichtete). Der Täter im Allahu-Akbar-Wahn rief u.a.: „Ihr Ungläubige, ihr müsst sterben!“ Das bestätigen Zeugen und auch die Polizei. Ab hier beginnt eine nur als tragisch zu bezeichnende Posse. Das scheinbar Wichtigste, das es nach Bekanntwerden der Tat zu berichten galt, war, neben der Anzahl der Opfer, dass es sich beim Täter um einen Deutschen handle. …

    http://www.pi-news.net/2016/05/allahu-akbar-und-die-schwierige-wahrheit/

    – – –

    Polizei: Täter rief „Ungläubiger, du musst jetzt sterben“

    … Der Messerstecher von Grafing hat laut Polizei bei seinem Angriff am Grafinger Bahnhof gerufen: „Ungläubiger, du musst jetzt sterben“. …

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/polizei-taeter-rief-unglaeubiger-du-musst-jetzt-sterben-a1328359.html

    – – –

    Die Stimmung kippt

    … Mit dem Terrorattentat in München, bei dem es sich wieder um einen erneuten Einzelfall eines islamistisch motivierten Uebergriffes handelt, wird die Stimmung im Land weiter kippen.
    Der Verfassungsschutzpräsident Hansgeorg-Maasen hat seit Jahren auf die Gefahren durch Immigration hingewiesen. Erst gestern hat er vor einer Serie von Terroranschlägen gewarnt. Das Attentat in München dürfte hier nur der Anfang einer langen Serie von Gewaltexzessen auf deutschem Boden sein. Die Gewaltspirale droht nun aus dem Ruder zu laufen, da viele geradezu auf einen Startschuss zur vermeintlichen Gegenwehr setzten. …

  23. Enthauptung als Kindertheater in Moschee

    … Der Sender „Sun News“ berichtete in einer Reportage über den Alltag in einer Moschee in der Nähe von Toronto. Kinder spielen dort Enthauptungen nach dem Vorbild des Islamischen Staates nach. Andere Kinder sitzen mit ihren Eltern im Publikum und schauen gespannt zu. Und dabei wird auf kein Detail vergessen: Schauprozesse, Kopfabschlagen und Wegtransport der Leichen. …

    http://www.krone.at/Videos/Enthauptung_als_Kindertheater_in_Moschee_regt_auf-Video_aus_Kanada-Video-508764

  24. Kein Urlaub vom Islam

    … Während sich die deutschen Leitmedien in der Ruhephase zwischen zwei islamischen Terroranschlägen wieder auf die Seite dieser gewalttätigen Ideologie schlagen – nur um der AfD eins auszuwischen, wird immer deutlicher, dass der Urlaub für viele Deutsche dieses Jahr wohl ins Wasser fallen wird.

    Hier finden wir den ersten Hinweis:

    Deutsche Touristen, die in der Türkei Urlaub machen, sollten aufpassen, worüber sie in der Öffentlichkeit sprechen. Das legt zumindest Reisehinweis des Auswärtigen Amtes nahe. Unter dem Punkt „besondere strafrechtliche Vorschriften“ warnt das Amt vor kritischen politischen Äußerungen in der Öffentlichkeit. Wörtlich heißt es: „Es wird dringend davon abgeraten, in der Öffentlichkeit politische Äußerungen gegen den türkischen Staat zu machen bzw. Sympathie mit terroristischen Organisationen zu bekunden.“ …

    https://conservo.wordpress.com/2016/04/19/kein-urlaub-vom-islam/

  25. Auszug aus: ISLAM – Religion der Macht!

    … Beispiele der Scharia

    – In der Scharia werden Körperstrafen und auch Selbstjustiz (Blutrache) gebilligt. Es ist das Recht eines Muslims, sich zu rächen. Die Todesstrafe durch Steinigung oder Erschießen ist eine aktuelle Strafe. Bei Diebstahl wird eine Hand abgehackt.

    – Muslimischen Frauen, die sich weigern, sich der Scharia unterzuordnen und ein Kopftuch zu tragen, wird mit „Smiley“ gedroht. Ihre Mundwinkel werden bis zu den Ohren aufgeschnitten.

    – Eine gängige Praxis ist auch die Zwangsheirat von ganz jungen Mädchen.

    – Ehebruch und Homosexualität werden strengstens bestraft.

    – Ungläubige werden „Dhimmis“ genannt und nur so lange geduldet, bis sie besiegbar sind oder Geld zahlen.

    – Staat und Religion sind im Islam nur als Einheit zu verstehen. Deshalb kann der Islam niemals einen westlichen Staat akzeptieren. Der Islam verlangt ein totalitäres Herrschaftsgebilde, einen „Kalifat“, worin die Scharia mittels des Koran herrscht und der von einem Kalifen regiert wird. Kalifen sind Stellvertreter Mohammeds auf Erden. Es wird nichts anderes im Islam geduldet.

    Strategien des Islam

    – Der Islam überlässt nichts dem Zufall, sondern beeinflusst ganze Generationen von Jugendlichen und wählt diese dann in ausgeklügelten Auswahlverfahren aus. Meistens werben sie in sogenannten Fortbildungsseminaren an und werden dann Stück für Stück in den Geheimbund, die „Muslimische Bruderschaft“, aufgenommen.

    1. Allgemeine Mitgliedschaft

    2. Bruderschaft

    3. Aktives Mitglied

    4. Dschihad-Mitgliedschaft

    – Sie schaffen riesige muslimische Netzwerke und gründen als Tarnung Hilfswerke und Verbände, nehmen die Staatsbürgerschaft an und fördern bewusst die Parallelgesellschaft des Islam innerhalb des Staates. Wenn sie das nicht tun, verlieren sie sich und lösen sich automatisch auf. Die Mission Islam wäre dann gescheitert, deswegen unbedingt Unterschiede: Man schafft eigene Anwaltsvereine, Arztpraxen, Geschäfte, Schulen, Hochschulen, Banken, Religionsunterricht, Kopftuchpflicht, um sich abzuschotten und um sich ja nicht zu integrieren.

    – Unterdrückung aller islamkritischen Berichterstattung mittels „Islamophobie-Anklagen“, Massenprotesten und Strafanzeigen

    – Demographische (ganze Länder und Wohngebiete) Unterwanderung durch hohe Geburtenüberzahlen

    – Errichtung von Parallelgesellschaften durch übergroße Moscheen mit angeschlossenen Koranschulen

    – Verbreitung der Ideologie der Überlegenheit des Islam gegenüber anderen Religionen

    – Erpressung westlicher Politiker und Kirchenführer

    – Nutzung von „Taqiya“ = Lügen: Vortäuschung von Integrationswillen und Dialogbereitschaft und Schaffung von Medienkonflikten. Vor allem kein offenes Bekenntnis der „Muslimischen Bruderschaft“.

    – Aufbau eigener Sicherheitskräfte, „Monitoring“ zur Überwachung der Medien und Datensammlung

    – Schaffung von Hass gegen alle Juden und Israel

    – Aufbau von Terrorzellen für militärische Zwecke

    – Bindung einer ganzen Generation Jugendlicher von klein auf an den Islam

    – Der „Europäische Fatwa-Rat“ überwacht und koordiniert alle Handlungen der einzelnen Aktionen …

    http://www.cvsamenkorn.de/epages/62617714.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62617714/Products/894062

  26. IS-Sexsklaven enthüllen das wahre Ausmaß des Schreckens des Lebens im Nahmittelosten

    … Unsere heutige Welt bringt Bösartiges im Überfluss hervor. Denjenigen, die überzeugt sind, der Mensch besitze im Kern ein »gutes Wesen« und der Menschheit stünde eine »glänzende Zukunft« bevor, fällt es schwer, diese Wahrheit zu akzeptieren.

    Aber wenn die Menschen eigentlich einen guten Kern besitzen und wir als Menschheit doch in den vergangenen Jahrhunderten so große Fortschritte gemacht haben, warum gibt es dann heute mehr Sklaven auf der Welt als jemals zuvor und warum stoßen wir überall auf so viel Bösartigkeit? Die Antwort auf diese Fragen erlaubt größere Rückschlüsse auf den Antwortenden, als man vielleicht für möglich hält. …

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/michael-snyder/is-sexsklaven-enthuellen-das-wahre-ausmass-des-schreckens-des-lebens-im-nahmittelosten.html

  27. Deutschland gehört Allah – Islamwahnsinn in Deutschland

    … Der alltägliche muslimische Wahnsinn in Deutschland, Moslems in Deutschland immer unbeherrschter. Aufgestachelt von Linksextremen und den regierenden Alt – Parteien in Deutschland, zeigen sie immer öfters und unverblümter ihr wahres Gesicht. …

  28. Deutscher Ex-Moslem schreibt Heiko Maas

    … Imad Karim beschreibt sich als religionsfreien Ex-Moslem und Weinliebhaber, und er geht seit Jahren mit Islam ins Gericht, er kritisiert das „absurde und bald tödliche Gutmenschen-Theater“ in Bezug auf die Einwanderungspolitik des Merkel-Regimes und warnt gleichzeitig vor der Islamisierung Deutschlands. Deutschland, das Land und dessen Menschen er liebt. Die Haltung von Bundesjustizminister Heiko Maas (kl. Foto) zum Islam veranlasste ihn nun zu einem offenen Brief. …

    http://www.pi-news.net/2015/12/deutscher-ex-moslem-schreibt-heiko-maas/

  29. In einer Berliner Flüchtlingsheimküche aufgeschnappt: Hass auf Juden, Schwarze, Homos, Frauen, Christen

    … Auf Einladung einer Dolmetscherin besuchte Tagesspiegel-Autor Hannes Heine spontan und ohne Heimleitung ein Asylheim im Osten Berlins. In dem Gebäude leben rund 300 Asylbewerber in Zwei- bis Vier-Bett-Zimmern. In der Heimküche trifft Heine auf drei Männer. Sie sprechen arabisch. Englisch kann keiner. Manche ein paar Brocken deutsch. Die Dolmetscherin übersetzt. Das Ergebnis fasst der Journalist Heine mit den Worten zusammen: „Aus der Heimat geflohen, Hass im Gepäck“. Hass auf Juden, Schwarzhäutige, Homos, Christen und Frauen. …

    http://www.berlinjournal.biz/in-einer-berliner-fluechtlingsheimkueche-aufgeschnappt-hass-auf-juden-schwarze-homos-frauen-christen/

  30. TV-Doku zeigt blutigen Alltag in Saudi- Arabien

    … Eine neue TV- Dokumentation des US- Senders PBS zeigt den blutigen Alltag in Saudi- Arabien. Öffentliche Enthauptungen, Auspeitschungen oder das Erhängen an Baukränen – für die Bewohner des Golfstaates durchaus nicht ungewöhnlich. Ein Platz in Riad wurde sogar unter dem Namen „Chop Chop Square“ berühmt, weil dort besonders viele Enthauptungen stattfinden. Doch trotz der prekären Menschenrechtslage sind die Ölscheichs globale „Big Player“. Auch nach Österreich gibt es enge Verbindungen. …

    http://www.krone.at/Welt/TV-Doku_zeigt_blutigen_Alltag_in_Saudi-Arabien-Grausame_Szenen-Story-501798

    – – –

    A woman beheaded in the road. Five headless corpses hanging from cranes. As a documentary exposes the horror of life in Saudi Arabia, why DOES Britain cosy up to this kingdom of savagery?

    … This is a documentary that exposes the deep hypocrisy of Saudi Arabia’s relationship with Britain and the West …

    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3502079/Saudi-Arabia-s-kingdom-savagery-DOES-Britain-cosy-butchers.html

  31. Islamic State Closing In On Germany

    … According to police, the stabbing was premeditated: unable to join the Islamic State in Syria, Safia had determined to carry out an attack against the police in Germany. …

    … On February 8, German police arrested an alleged ISIS commander who was living at a refugee shelter in the small town of Sankt Johann. The 32-year-old jihadist, known only as Bassam and posing as a Syrian asylum seeker, had entered Germany in the fall of 2015. German intelligence authorities were unaware of the man’s true identity until the German newsmagazine, Der Spiegel, interviewed him after receiving a tip from other Syrians at the shelter. Bassam said the accusations against him are false: „I want to learn German and work as a cook,“ he said.

    In a February 5 interview with ZDF television, Hans-Georg Maaßen, the head of Germany’s domestic intelligence agency (Bundesamt für Verfassungsschutz, BfV), warned that the Islamic State was deliberately planting jihadists among the refugees flowing into Europe. „The terror risk is very high,“ he said.

    On February 4, the Berliner Zeitung quoted Maaßen as saying that the BfV had received more than 100 warnings that there were Islamic State fighters among the refugees currently living in Germany. Some of the jihadists are known to have entered Germany using fake or stolen passports.

    Maaßen also revealed that the BfV knows of 230 attempts by Salafists to canvass German refugee shelters in search of new recruits. In a recent interview with the Berlin newspaper, Der Tagesspiegel, Maaßen said that the number of Salafists in Germany has now risen to 7,900. This is up from 7,000 in 2014; 5,500 in 2013; 4,500 in 2012, and 3,800 in 2011.

    Although Salafists make up only a small fraction of the estimated six million Muslims living in Germany today, intelligence officials warn that most of those attracted to Salafi ideology are impressionable young Muslims who, at a moment’s notice, are willing to carry out terrorist acts in the name of Islam. …

    http://www.zerohedge.com/news/2016-03-15/islamic-state-closing-germany

  32. Warum nicht an die Côte d’Azur?

    … Raspail beschreibt in seinem Roman die Entscheidung einer Million extrem verarmterMenschen Indiens, eine unbewaffnete Armada am Ganges aufzustellen, um ein reiches westliches Land zu erobern. Allein die unvorstellbare Anzahl fanatischer Eroberer versetzt die Welt in Angst und Schrecken, nur die Europäer sehen diesem Spektakel mit einer höchst neurotischen Angstlust zu. Die Odyssee findet ihr Ziel an der Côte d’Azur. Die Eliten Frankreichs verfallen schon Wochen vor dem Eintreffen der Invasoren in ekstatische Verzückung: Die Medien schalten sich gleich und beginnen eine unerbittliche Indoktrination der Massen, die jegliche Kritik unterbindet. Die Aussätzigen der Dritten Welt werden als Erlöser der westlichen Kultur gepriesen, die politische Linke und die Kirchen stehen an vorderster Front des Kampfes gegen die französische Kultur. In den Schulen wird der „Rassismus“ der westlichen Zivilisation mit allen Mitteln bekämpft, um eine „Willkommenskultur“ zu erzeugen. …

    http://diepresse.com/home/4944517/Warum-nicht-an-die-Cote-dAzur

  33. 6000 % mehr Asylanten-Kriminalität in 2014

    … Nach amtlicher Propaganda sind Asylanten nicht oder nur geringfügig krimineller als der durchschnittliche Deutsche. Und wenn die Propaganda-Medien dennoch eine höhere Kriminalität zugeben müssen, dann werden jene Zahlen regelmäßig mit den Begründungen relativiert, es handele sich entweder um ausländerspezifische Taten wie illegale Einreise, Passvergehen oder falsche Angaben oder um kulturelle Missverständnisse, jugendtypische Übererregtheiten oder schlichtweg mangelnde Intelligenz. Ein Blick über die scharfe Kante eines Rechenschiebers auf die öffentlichen Statistiken zeichnet ein erschreckend anderes Bild. …

    http://www.pi-news.net/2016/03/6000-mehr-asylanten-kriminalitaet-in-2014/

  34. Kommt es zum Krieg des IS in Deutschland?

    … Die meisten Soldaten der BW sind, bis auf erfahrene Afghanistan-Veteranen, nicht auf schwere Kampfhandlungen eingestellt. Und es ist zu vermuten, dass mit den ersten Bildern von abgeschlagenen Köpfen deutscher Bürger und Soldaten die Kampfmoral absinken und Desertationen sich häufen werden. …

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/peter-orzechowski/kommt-es-zum-krieg-des-is-in-deutschland-.html

  35. Report: Islamic State Beheads 150 Civilians in Syrian Massacre

    … At least 150 people were beheaded yesterday by ISIS in the massacre of Deir al-Zour, including dozens of women and children,” reported the Italian ANSA news service, citing local sources in Syria.

    State officials in Damascus place the number of deaths at 300, of whom most were women, children and elderly. Some of the victims were allegedly crucified. …

    … The jihadists carried out a door-to-door massacre of civilians in Ayash and Begayliya, two Deir al-Zour neighborhoods controlled by the Syrian regime, sources reported. …

    http://www.breitbart.com/national-security/2016/01/18/report-islamic-state-beheads-150-civilians-in-syrian-massacre/

  36. Spread of Islamic Extremism & The ‘Zero Hour’ Attack

    … (TRUNEWS) On December 21st Rick hosted a round table discussion with Doc Burkhart, Edward, & Kelly Sloan on the vitriol expansion of Islamic Extremism in Europe and North America, as well the looming threat of a ‘Zero Hour’ by radical segments of the Muslim population on Western society. …

    Read more at https://www.trunews.com/roundtable-spread-of-islamic-extremism-the-zero-hour-attack/

    – – –

    TRUNEWS 12/21/15 – Dr. Ted Baehr & Trace Embry

    … Rick also hosts a round table discussion with Doc Burkhart, Edward, & Kelly Sloan on the vitriol expansion of Islamic Extremism and the Muslim worlds plan for a ‘Zero Hour’ attack on the West. …

    Read more at https://www.trunews.com/trunews-122115-dr-ted-baehr-trace-embry/

    – – –

    Tuesday December 15, 2015 – John Guandolo

    … On the Tuesday edition of TRUNEWS, host Rick Wiles greets Islamic Counter Terrorism Expert John Guandolo, to explain how radical muslims have successfully infiltrated the United States Government, and have plans to launch a ‘Zero Hour’ Jihad against America. …

    Read more at https://www.trunews.com/tuesday-december-15-2015-john-guandolo/

    • Zeman: Muslimbrüder organisieren Flüchtlingswelle

      … Der tschechische Präsident Milos Zeman macht wieder einmal mit Aussagen zur Flüchtlingskrise Schlagzeilen. Bereits in seiner Neujahrsansprache erklärte das Staatsoberhaupt, dass die Flüchtlingskrise eine von außen organisierte „Invasion“ sei. Nun hat er seine Theorie ein wenig konkretisiert und „Beweise“ präsentiert. In einem Interview mit Radio Prag meinte Zeman am Montag, er verfüge über Informationen von führenden arabischen Politikern, die bewiesen, dass die Flüchtlingsbewegungen von den Muslimbrüdern organisiert seien. …

      http://www.krone.at/Welt/Zeman_Muslimbrueder_organisieren_Fluechtlingswelle-Will_Beweise_haben-Story-489672

  37. Angriff in Dortmund: Kriminelle überfallen Geldtransporter mit Panzerfaust

    … Es ist der dritte Überfall innerhalb weniger Tage: In Dortmund bedrohten Unbekannte die Fahrer eines Geldtransporters mit schweren Waffen. Dann fielen offenbar Schüsse.

    Mit einer Panzerfaust und Schnellfeuergewehren haben bewaffnete Täter in Dortmund am Abend einen Geldtransporter angegriffen. …

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/dortmund-kriminelle-ueberfallen-geldtransporter-mit-panzerfaust-a-1067554.html

  38. ISIS and the End Game of World War III – Part 1

    … The ISIS acronym includes the two countries Iraq and Syria. If these two countries were their final goal, we would not see them attacking other countries like they have been.

    When Obama makes reference to them he calls them ISIL. Have you noticed that? The acronym ISIL stands for the Islamic state of Iraq and the Levant.
    In this definition, Syria is replaced by the word Levant. But what does it mean? Well here is where Obama’s true colors are shown. The Levant is a geographic region, and depending on the historical reference, it may mean most of the Middle East, including Israel and Jordan and some of the Eastern Mediterranean countries. …

    http://watchmanscry.com/?p=5158

  39. Bericht eines algerischen Wissenschaftler über die totale Islamisierung Frankreichs

    … Der Lagebericht des algerischen Physikers Fewzi Benhabib, der vor Jahrzehnten vor den „Islamisten“ aus Algerien nach Paris geflohen war, ist an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Das Paris, das er heute vorfindet, gleicht nahezu identisch dem damaligen Algerien, das er aus Todesangst verlassen hat. Pariser Imame sagen, dass Musik für Schweine sei – in seinem Algerien sagten sie zuvor dasselbe. …

    http://michael-mannheimer.net/2015/12/01/bericht-eines-algerischen-wissenschaftler-ueber-die-totale-islamisierung-frankreichs/

  40. „Ihr werdet geschlachtet“

    … Kais Ben Othmane malte sich den deutschen Gottesstaat in schillernden Farben aus: Irgendwann, schwärmte der Kölner Extremist einer Bekannten vor, marschierten die Terrormilizen des selbst ernannten Islamischen Staats (IS) in Europa und hierzulande ein. „Dann werden die Waffen gezogen, entweder ihr nehmt den Islam an, oder ihr werdet geschlachtet.“ Schon jetzt hätten „die Deutschen Angst“. Im Falle einer Invasion werde man „mit der Peitsche durch Köln laufen. Die fetten Schweinebäuche werden aufgehangen an den Laternen.“ …

    http://www.focus.de/politik/ausland/ernste-bedrohung-sind-wir-vorbereitet-terrorangst-in-deutschland-offenbart-sicherheitsmaengel_id_5095718.html

  41. Wann beginnt das große Morden?

    … 200.000 IS-Krieger Ende 2016 und genug Waffen zum Winterende 2016/17 – beides ist durchaus machbar. Im Frühjahr 2017 bietet sich dem IS daher bei einigermaßen sorgfältiger Vorbereitung eine historisch einzigartige Chance, flächendeckend in ganz Deutschland, einem der reichsten Länder Europas, innerhalb nur weniger Tage mehrere Millionen von Ungläubigen zu ermorden. Die Entscheidung, ob er diese Chance ergreifen wird, liegt nicht bei uns. Sie liegt allein beim IS. …

    http://www.pi-news.net/2015/10/p488252/#more-488252

  42. Deutschland ist erledigt, wir haben uns selbst zu Fall gebracht und unser Land mit Moslems geflutet und unsere Wirtschaft zerstört. Das wars, Leute.

    Germany in a state of SIEGE: Merkel was cheered when she opened the floodgates to migrants. Now, with gangs of men roaming the streets and young German women being told to cover up, the mood’s changing

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3249667/Germany-state-SIEGE-Merkel-cheered-opened-floodgates-migrants-gangs-men-roaming-streets-young-German-women-told-cover-mood-s-changing.html

  43. New World Order’s ASYLUM Plan Exposed! Massive ISIS Weapons Shipment To Migrants Intercepted In Greece As Trojan Horse ASYLUM Goes Hot!

    … Quite interestingly, the Outpost story references a top-secret ’new world order‘ plan called ASYLUM, a cover story being used to send thousands and thousands of ISIS fighters to their new homes, homes in countries they would later attack ‚en masse‘ in one 24-hour period all across the globe. …

    http://allnewspipeline.com/ISIS_Refugees_Weapons_Greece_Attack.php

    – – –

    Container with aid for „refugees“ was full of weapons and ammunition

    • Koran-Sure 4:100 „Und wer für die Sache Allahs auswandert, der wird auf Erden genug Stätten der Zuflucht und der Fülle finden. Und wer seine Wohnung verläßt und zu Allah und Seinem Gesandten auswandert und dabei vom Tode ereilt wird, für dessen Lohn sorgt Allah, und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.“

      Auswandern als Teil der Welteroberung. Ein Teil des Heiligen Krieges, nun auch vor unserer Tür. Ein Krieg zunächst ohne Waffen. Das kümmerliche Hupen der Medien ist lächerlich, das Schweigen der Kirchen (eines anderen Evangeliums) zur Wahrheit ist bezeichnend und wird sie bald erübrigen – Schweigen vor dem Untergang.

  44. „Wartet nur ab“: 4000 IS-Terroristen unter den Flüchtlingen

    … Für den ISIS-Schmuggler, ein Mann um die 30 Jahre mit einem getrimmten tiefschwarzen Bart, ist die offenbar laufende geheime Operation ein voller Erfolg. „Wartet nur ab,“ lächelte er. „Es ist unser Traum, dass es ein Kalifat nicht nur in Syrien gibt, sondern in der ganzen Welt und wir werden es schaffen, so Gott will“, sagte er gegenüber Journalisten. …

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/24352-4000–Terroristen-unter-den-Flchtlingen.html

  45. Das nächste große Schlachtfeld ist Europa

    … Nach dem Fall der Mauer gingen viele alte Ostspione in den Nahen Osten. Die IS-Terrororganisation weiß, wie man sensible, gefährliche paramilitärische Operationen durchführt.

    Sie agiert nicht wie eine Guerillagruppe, sondern wie ein Staat. Es ist eine beinahe groteske Vorstellung, dass heute Terroranschläge in der Bundesrepublik auf dem Erfahrungsaustausch mit der Stasi basieren könnten. …

    http://www.welt.de/politik/ausland/article143186475/Das-naechste-grosse-Schlachtfeld-ist-Europa.html

  46. Flüchtlinge sollen Europa zusammenbrechen lassen

    … Das Flüchtlings-Problem ist kein solches. Es sind keine Flüchtlinge. Es sind aufgeforderte Zuwanderer, die über beeinflusste Menschenhändler erst abgezockt und dann zwangsrekrutiert werden, Europa zu bevölkern und ins Chaos zu stürzen. Wer annimmt, dass Furu-Olraben aus Sierra-Leone weiss, was in Deutschland vor sich geht, ist nicht ganz bei Sinnen. Wer denkt, Mahamid Ghen Bassra aus dem unteren Mali kennt Deutschland und seine Wirtschaft, denkt auch an seinen 100 Prozent sicheren Lottogewinn. Die Zuwanderer aus vielen afrikanischen und orientalischen Staaten hören möglicherweise im TV, das es Deutschland super geht geht und das jeder möglicherweise einen Mercedes fährt, aber sonst wissen sie nichts. Sie glauben den goldenen Versprechungen der Menschenhändler und den Willkommensrufen des Präsidenten Gauck und der Mutti Merkel. …

    http://www.contra-magazin.com/2015/06/fluechtlinge-sollen-europa-zusammenbrechen-lassen/?print=print

  47. Der von Norden kommende …

    Russian Defense Ministry Reveals First Photo of New Armata T-14 Tank

    … Russia’s Defense Ministry on Tuesday published the first official photo of the country’s much awaited new T-14 Armata battle tank.

    Ten Armata tanks are set to take part in Moscow’s Red Square Parade on May 9, according to details published alongside a photo of the tank in an interactive section dedicated to Victory Day on the ministry’s website.

    The Armata is part of a massive rearmament program costing hundreds of billions of dollars that aims to restore some of the military might that Russia lost after the collapse of the Soviet Union. …

    http://www.themoscowtimes.com/business/article/russian-defense-ministry-reveals-first-photo-of-new-armata-t-14-tank/519427.html

  48. Die Welterklärungsfabriken und Bewußtseins-Ingenieure:

    Die Stunde der Welterklärer

    … Während in Dresden und vielen anderen deutschen Städten die Stunde der Patrioten schlägt, schlagen in den Regierungsgebäuden und Ministerien, den Redaktionsstuben und Sendezentralen, den Think Tanks und Welterklärungsfabriken die Welterklärer wild um sich. Sie haben jetzt ihre allerletzte große Stunde. …

    http://www.pi-news.net/2015/01/die-stunde-der-welterklaerer/#more-442041

  49. JUST INTRODUCED IN BRITAIN: Sharia-compliant Muslim dolls that have no facial features

    … COMING SOON: Infidel dolls that have no heads. …

    http://www.barenakedislam.com/2014/12/12/just-introduced-in-britain-sharia-compliant-muslim-dolls-that-have-no-facial-features/

    – – –

    Muslims Capture Christians, Take Them To Slaughterhouses, Dissect Them While They Are Still Alive, Rip Their Organs Out, Kill Them, And Then Sell Their Organs To Turkey And Saudi Arabia

    http://shoebat.com/2014/11/03/muslims-capture-christians-take-slaughterhouses-dissect-still-alive-rip-organs-kill-sell-organs-turkey-saudi-arabia/

  50. Islamisierung: Das Jahrtausendverbrechen an Deutschland und den Völkern Europas. Eine Abrechnung mit den Verantwortlichen

    … Seit nunmehr 100 Jahren tobt in Deutschland und Europa ein Kampf auf Leben und Tod. Dieser Kampf wird von den Verantwortlichen in geschichtliche Einzel-Episoden zerteilt, so dass er als solcher nicht wahrgenommen werden kann. Doch sind diese Episoden allesamt eng miteinander verflochten und kennen nur ein Ziel: Die Zerstörung Deutschlands, die Zerschlagung europäischer Nationalstaatlichkeit und die Auflösung der Keimzelle aller Gesellschaften: der Familie. Verantwortlich für diesen Kampf auf Leben und Tod ist eine Ideologie, die sich nach außen als Ideologie des Friedens, der sozialen Absicherung und des Endes der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen gibt.

    Aber überall dort, wo diese Ideologie in ihren diversen Experimenten die Macht übernommen hatte, verbreitete sie nichts als Elend, Armut, Angst und Schrecken. Diese Ideologie begann ihren Siegeszug zum Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland, verbreitete sich um die halbe Welt und beherrscht Deutschland und den halben europäischen Kontinent – von wenigen Jahren abgesehen – nahezu ununterbrochen seit 1918/19. Ihr Name: Sozialismus. …

    http://michael-mannheimer.net/2014/11/27/islamisierung-ein-jahrtausendverbrechen-an-deutschland-und-den-voelkern-europas-eine-abrechnung-mit-den-verantwortlichen/

  51. Muslims Chant to Remove Jesus at Washington’s National Cathedral

    … It looked like a chilling scene from a Last Days, anti-Christ-takes-over-the-world disaster movie. Hundreds of Muslims take over America’s most notable church, prostrate on their prayer rugs as their unified chant echoes out in full volume: “There is only one god, he begets not and I bear witness that Muhammad is His only servant and Apostle.“

    Only this was not a movie. This was the scene, last Friday, for the first time in history, at the iconic National Cathedral in Washington, where orthodox Muslim clerics were invited to lead an Islamic prayer service. A congregation of hundreds were lead by an Imam in declaring that “god has no son, that Jesus Christ cannot be his son, and that there is no god like Allah.”

    Only a single middle-age woman jumped up in the middle of the service and shouted, “America was founded on Christian principles. . . . Leave our church alone!” She was escorted quickly out of the church by security guards. …

    http://www.israeltoday.co.il/NewsItem/tabid/178/nid/25544/Default.aspx

  52. The Muslim Antichrist Has Just Given The Most Important And Shocking Speech Of The Century

    In what we consider to be the most shocking video recordings of Turkey’s Recep Tayyip Erdoğan at two speeches in Istanbul which reveals the amazing evidence to what Shoebat.com has been saying over a decade, the spirit, goal and aim of the Muslim Antichrist which seems to all manifest in Turkey’s star leader. Erdogan expressed his desire to catapult Turkey into an Islamic Empire stemming from Istanbul and covering the entire Muslim world in support of the Caliphate dream map of a ten-Muslim state confederacy.

    In two remarkable astonishing recorded speeches one can summarize the definition of Antichrist, who is a Hitler type figure, except this arising prince is not originating from Europe’s Germany but from Turkey (1). The Turkish Sultan wanna be Caliph, Hitler-Erdogan, who is beginning to fit the bill as he displayed his demonic tirades and hallucinations proclaiming Muslims as a special people going as far as propounding the “Sun Language Theory”, which described how the Turkish language was the world’s original language from which all others were derived as in the original Babel. He claimed Muslims discovered America before Columbus and that when Cuba was first discovered it had a mosque on a hill and thereby a mosque should be built there.

    Read more: http://therightscoop.com/the-muslim-antichrist-has-just-given-the-most-important-and-shocking-speech-of-the-century/

  53. … entgegen dem göttlichen, moralischen Gesetz – denn Gott vergibt und rettet, der Teufel tötet …

    Syrischer Vater steinigt eigene Tochter

    … Der IS-Anhänger sagt der Frau, dass sie Ehebruch begangen habe: „Du musst dich Gottes Gesetzen unterwerfen“, teilt er ihr mit. Er fragt sie, ob sie mit der Bestrafung einverstanden sei. Das Opfer nickt zögerlich. …

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_71480298/mann-fuehrt-eigene-tochter-zur-steinigung.html

    Lest in der Bibel Johannes-Evangelium, Kapitel 8.

  54. … doch wer hört …

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ausschreitungen-zwischen-yeziden-und-muslimen-wir-haben-es-gut-in-celle-13197045.html

    Ausschnitt des Zeitungsberichts der FAZ:

    „Angst hat Sheik Kizilyel, eine Autorität in der hiesigen Gemeinde, aber davor, dass die Deutschen nicht die Gefahr erkennten, die von Islamisten auch im eigenen Land ausgehe. Leute, die mit der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ sympathisierten, gehörten ausgewiesen, sagt er. Auf seinem Mobiltelefon hat er die Videos von Salafisten gespeichert, die zum Dschihad aufrufen. Auch von Tschetschenen, die vor der Kamera das Messer wetzen und sich angeblich für den Kampf in Celle rüsten.“

    Kommentar:

    Die deutschen Bürger erkennen die Gefahr sehr wohl – doch sind i.d.R. gefangen in der politischen Korrektheit und sprechen nur hinter vorgehaltener Hand. Und die Regierung hat sich auch selbst in Ketten gelegt und möchte mit allen Freund sein. Der positiv gedachte und gelebte Humanismus wird hier zum Erliegen kommen. Gefahrenherde gibt es – und die müssen benannt werden dürfen und Ordnung muss aufrecht erhalten werden. Doch ist die persönliche Stärke zur Einsicht eines ideologischen Irrtums vorhanden?

    Der Gefahrenherd: Gerade aber auch nicht extremisierte Muslime bzw. der islamischen Religion fernstehende Angehörige des entspr. Kulturkreises spüren schon, wie sie beobachtet werden (i.H.a. durchgeführte Moscheebesuche, Frau mit oder ohne Kopftuch etc.). Ich weiß, sie werden auch nicht die Stärke haben, sich dem „Islamismus“ entgegenzustellen, sie werden ebenfalls wie deutsche Allgemeinmenschen in eine Schockstarre fallen, wenn hier Körperteile fallen – und sich der „Scharia“ unterwerfen.

    Eine Nichtunterwerfung gelingt nur, wenn man in Frieden sterben kann.

    Das geht nur mit Jesus.

  55. Pike’s Letter to Mazzini

    „The Third World War must be fomented by taking advantage of the differences caused by the „agentur“ of the „Illuminati“ between the political Zionists and the leaders of Islamic World. The war must be conducted in such a way that Islam (the Moslem Arabic World) and political Zionism (the State of Israel) mutually destroy each other. Meanwhile the other nations, once more divided on this issue will be constrained to fight to the point of complete physical, moral, spiritual and economical exhaustion…We shall unleash the Nihilists and the atheists, and we shall provoke a formidable social cataclysm which in all its horror will show clearly to the nations the effect of absolute atheism, origin of savagery and of the most bloody turmoil. Then everywhere, the citizens, obliged to defend themselves against the world minority of revolutionaries, will exterminate those destroyers of civilization, and the multitude, disillusioned with Christianity, whose deistic spirits will from that moment be without compass or direction, anxious for an ideal, but without knowing where to render its adoration, will receive the true light through the universal manifestation of the pure doctrine of Lucifer, brought finally out in the public view. This manifestation will result from the general reactionary movement which will follow the destruction of Christianity and atheism, both conquered and exterminated at the same time.“

    http://www.threeworldwars.com/albert-pike2.htm

  56. The stage is being set for World War III

    Monday, June 16, 2014: Today, every American everyone in the West needs to step away from their backyard barbeques and pool parties and pay close attention, look long and hard at what is being engineered in Iraq, for life as we know it will soon change. For Americans, Iraq is a half a world away. For others, it much closer. For everyone, though, it’s soon to become very personal for all of us.

    America, the West and the world is bearing witness to one of the most significant geopolitical events of the last century taking place in Iraq and throughout the Middle East. But few fully understand the enormity of what they are seeing. Even fewer understand the big picture or thinking big enough, as all is not what it appears. We are witnessing the second act of the play about which I’ve previously written, which is the setting of the stage for World War III. Our world as we know it will soon change, and no one will be left untouched by the events that have been orchestrated by the globalist screenwriters and directors.

    Read more: http://www.homelandsecurityus.com/archives/10818

  57. Radikale Islamisten der ISIS exekutierten nach ihrem Eroberungszug im Irak eignen Angaben zufolge hunderte Schiiten

    Der ohnehin brutale Konflikt im Irak ist seit Samstagabend um ein besonders blutiges Kapitel erweitert worden. Die radikal-islamische Gruppe „Islamischer Staat im Irak und Großsyrien“ (ISIS), die diese Woche die nordirakische Stadt Mossul eroberte, veröffentlichte zahlreiche Aufnahmen, die Kämpfer der ISIS bei Massenexekutionen von Gefangenen zeigt.

    Die Aufnahmen zeigen, wie hunderte Menschen auf Lastwagen zu ihrer Hinrichtung abtransportiert werden. Danach werden sie von bewaffneten Maskierten zu einer offenbar unbewohnten Gegend getrieben wo sie sich nebeneinander mit dem Gesicht zum Boden hinlegen müssen. Ein Kämpfer der ISIS geht mit einem Maschinengewehr die Reihe entlang und erschießt einen nach dem anderen. Die Szenen wiederholen sich mehrfach und an unterschiedlichen Orten. Es sind dutzende Bilder, die derStandard.at vorliegen, von denen der Großteil jedoch zu brutal ist, um sie zu veröffentlichen.

    http://derstandard.at/2000002029157/Islamischer-Staat-Offenbar-Massenexekutionen-im-Irak

  58. Ja, auch ich kann Deine Gedanken teilen.
    So oft habe ich mir gewünscht, dass Gott dieses Gericht am Himmel noch mal vorbei ziehen lässt, dass am nächsten Morgen einfach alles „wieder gut“ ist.
    Aber da er gerecht ist, muß er auch zu seinem Wort stehen.
    Er hat den Zeitpunkt der Gerichte festgesetzt und er hat lange genug zugeschaut und um unsere Liebe gebuhlt.

    Jetzt ist es wirklich nur noch Gnade, wenn man in dieser Endzeit der Verführung Gott erkennen kann. ER ist nur ein Gebet entfernt und ER steht zu seiner Verheißung, sich von JEDEM finden zu lassen, der ihn nur wahrhaft sucht!

    1. Es ist die letzte Stunde. Habt ihr es schon bedacht?
    Es geht von Mund zu Munde: Ihr Gläubigen erwacht!
    Es ist die letzte Stunde. Schaut auf zu eurem Herrn!
    Vernehmt die frohe Kunde: Er kommt. Er ist nicht fern.

    2. Es ist die letzte Stunde. Weiht nicht das Herz der Welt,
    die mit dem Feind im Bunde sich gegen Jesus stellt.
    Es ist die letzte Stunde. Lasst leuchten euer Licht,
    damit in eurer Runde das Zeugnis nicht zerbricht.

    3. Es ist die letzte Stunde. Bald werden wir ihn sehn.
    Dann jubeln Herz und Munde: Wie unaussprechlich schön!
    Dann werden wir beim Herrn sein für alle Ewigkeit,
    für immer bei ihm wohnen in seiner Herrlichkeit.

  59. Ich kann all‘ diese o.a. Worte nur zu gut verstehen.

    Ich komme aus diesem Alltagsleben, das die meisten Menschen heute (noch) so leben. Ich habe die Zeiten bis in die Spitzen kennengelernt, in denen es um Besitz ging. Meine Stereo-Anlage, mein Mofa, mein Auto, mein Haus, mein … alles kleine Heiligtümer – doch wer wollte nochmal der Höchste in meinem Leben sein?

    Und was kenne ich noch aus meinem Leben? – den Perfektionismus. Ja an all‘ die vorgenannten Heiligtümer durfte nichts drankommen, wurden gehegt, gepflegt und beschützt. Litten meine Lieben darunter? Ja taten sie. Und wo war Gott in meinen Augen?
    Und alles, was ich handwerklich oder am Schreibtisch tat, musste perfekt sein. Und wer litt da? Ich. Als Mensch perfekt sein zu wollen, macht kaputt.

    Und durfte ein schreiendes Baby etwas von meinen Ich-Bereich an Zeit abhaben? Zunächst nicht, ich wurde ungehalten … Und wer liebt die Kinder so sehr?

    Dann kam der Schlussstrich – ganz sanft!

    Es war bei einem Taufgespräch … ein Gespräch mit unserem Pastor. Ich zeigte ganz offen meine Fragezeichen. Z.B. warum Jesus = Gott ist u.s.w., das hatte ich nie verstanden … Er lud mich ein zu einem Glaubenskurs, und als es soweit war, konnte ich nicht Nein sagen, ich hatte ihm ja mein Wort gegeben …

    „Seltsame“ Leute waren dann dort, alle so freundlich … Beten vor dem gemeinsamen Abendessen, befremdlich … Vorträge von einem pensionierten sehr humorvollen Pastor … und die moderne gefühlvolle Musik, die wir gesungen haben … mein eisernes Herz bekam Risse …

    … und irgendwann konnte ich dann den bis dahin gemiedenen Namen „Jesus“ aussprechen. Es war nicht mehr peinlich, ich gehörte dazu, weil ich ihm alles sagen durfte, was in meinem Leben schief gegangen war und dass ich nun mit ihm – von Schuld befreit – durchs (ewige) Leben gehen wollte.

    Denkt mal drüber nach.

    Komm zu Jesus – Come Together 2007 / Kanal Cometogether2007 / YouTube

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s