Teils sonnig, teils trübe

Heute ist es wieder teils sonnig, teils trübe.

Vielleicht sollten Sie öfter mal zum Himmel aufschauen statt immer nur in die Bildschirme zu starren?

141102-001

Auch heute mußte nach der Entnahme einiger Strich-Proben gleich am Morgen Flieger-Alarm gegeben werden.

141102-002

Niemand sagt uns, wie man sich bei Strich-Wetter verhalten muß – wollen ’sie‘, daß wir alle darin umkommen?

141102-003

141102-004

141102-005

141102-006

141102-007

141102-008

Die frische Luft dringt inzwischen sogar in die Schutz-Räume ein – kein Wunder, daß so viele desertieren …

141102-009

141102-010

141102-011

So wie gestern abend hängt in der Ferne die Strich-Grütze über dem zugrunde gerichteten Schland.

141102-012

141102-013

141102-014

141102-015

141102-016

Er kam von Osten und wurde nicht abgefangen?

141102-017

141102-018

141102-018a

141102-019

141102-020

Eine sprechende Strich-Wolke …

141102-022

141102-023

141102-024

141102-025

141102-026

141102-027

141102-028

141102-029

141102-030

Teils sonnig, teils trübe: die Meteorologen leben in ihrer Simulation, ich lebe anscheinend hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen: in Warburgistan unter den sieben Strichen?

141102-031

Überall dieser verkrakelte Himmel …

141102-032

141102-033

141102-034

141102-035

141102-036

141102-037

141102-038

141102-039

141102-050

141102-051

141102-052

141102-053

141102-054

141102-056

141102-057

141102-058

141102-059

141102-060

Bei einem plötzlichen Lichtblitz Deckung aufsuchen, Druckwelle folgt wenige Sekunden später …

141102-201

141102-202

141102-203

141102-204

141102-206

Ein kurzer und ein langer Strich – na sowas!

141102-207

141102-208

141102-209

141102-210

141102-211

141102-212

141102-213

141102-214

141102-216

141102-218

141102-221

141102-222

Beeindruckende Architektur in der Hauptstadt von Warburgistan …

141102-223

Der Karriere-Knick bringt sich in Erinnerung.

141102-224

141102-226

141102-228

141102-229

141102-230

141102-231

141102-232

141102-234

141102-235

141102-236

141102-239

141102-241

141102-242

141102-244

141102-246

141102-247

141102-248

141102-249

Die einen nennen es sonnig oder trübe, ich nenne es das schlechte, neue Strich-Wetter über Schland.

141102-250

Und zu diesem Tag gehört auch noch ein moderner Zentralstern-Eins-Untergang dazu …

3 Kommentare zu “Teils sonnig, teils trübe

  1. Die „frische Luft“ dringt auch in die (noch ungeschützten) Büros ein – mit den typischen Folgen.

    Was glaubt Ihr, wie alleine ich mich dort fühle… Die „Starken“ und die „Tüchtigen“ – alle auf Kurs. Eigene Gedanken, so sie bei ihnen noch aufkommen, besser schnell weggedrängt. Was will man auch machen … … Schweigen. Arbeiten. Hinüberretten in den nächsten Tag.

    Aus der Vergangenheit gelernt?

    Ich sage, ein Diktator könnte jederzeit wieder die (deutschen) Massen übernehmen … die Menschenmenge ist soweit. In aller Regel ist der Verstand vernebelt und der Mensch wehrlos gemacht gegenüber der Übermacht der Illusion.

    Doch die Übermacht scheint ja nur als eine solche – dahinter ist nichts – nichts als Verrat. Was hat sie also langfristig zu bieten?

    Wie lange kann ich noch arbeiten? Wann werde ich vor die Gewissensfrage gestellt? Kann ich „Nein“ sagen gegen abverlangtes Unrecht? Ja, das ist möglich, wenn Jesus mich stützt.

    Zusammenfassender Tageseindruck 03.11.2014: Der Gestank der Diktatur wabert über Treppen und Flure.

    • Weil das alles zu viel und menschlich zu schwer ist, soll man sich um den Tag kümmern und nicht zu viel Sorgen über das Morgen machen. Nicht naiv nach vorne schauen, aber sich davon auch nicht erdrücken lassen. Wir haben auch ein Vorrecht mit dem HERRN durch diese Zeit zu gehen. Zurüstung kommt aus seinem WORT alleine. Diese Welt stinkt zum Himmel und ist trotzdem noch vom Wunder GOTTES erfüllt.

      Der NWO-Gestank besteht aus lauter Lüge, Betrug, Übel, Ruchlosigkeit und Mord und sie wissen es auch, weil sie Kinder des Teufels sind und meist wohl auch bleiben. Traurige Unpersonen die nichts zu bieten haben, gar nichts.

      Wo sind denn die alten Diktatoren heute? Verloren im Abgrund! Und das Unterfangen ihrer Nachfolger ist aussichtslos, völlig aussichtslos. Sie sind auf dem Super-Highway in den Hades.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s