5. November 2017

Man kann nicht immer nur nach oben schauen.

Manchmal muß man auch zur Kenntnis nehmen, was um einen herum geschieht.

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. 171106 sagt:

    Der furchtbare Blutzoll der Russischen Revolution

    … Die Schrecken des Sozialismus des zwanzigsten Jahrhunderts – Lenin, Stalin, Hitler, Mussolini, Mao und Pol Pot – hatten ihren Ursprung 1917. Siebzig Jahre früher sagten Marx und Engels voraus, dass der Umsturz der Herrschaft der Bourgeoisie Gewalt und „die Diktatur des Proletariats … zur Ausmerzung der verbleibenden kapitalistischen Elemente“ erfordern würde. Lenin vollzog diese „Ausmerzung“ durch allgemeinen Terror, wie es russische Sozialisten vor ihm getan hatten, und nach seinem Tod weiter tun würden.

    Der verstorbene Rudolph Rummel, Demograf staatlicher Massenmorde, schätzte die Opfer des Sozialismus des zwanzigsten Jahrhunderts auf ca. 61 Millionen in der Sowjetunion, 78 Millionen in China, und ca. 200 Millionen weltweit. Sie starben während staatlich organisierter Hungersnöte, Kollektivierungsmaßnahmen, der Kulturrevolution, Säuberungen, Kampagnen gegen „unverdientes“ Einkommen, und weiterer teuflischer, gesellschaftsklempnerischer Experimente.

    Dieser Terror ist beispiellos in der Geschichte der Menschheit.

    Lenins Coup vom 7. November 1917, als Kerenskis Übergangsregierung von bolschewistischen Kräften überrannt wurde, eröffnete ein neues Kapitel in der Menschheitsgeschichte: Ein Regime öffentlicher Sklaverei. Kollektivistische Wirtschaftsplanung führte zu Zwang, Gewalt und Massenmord. Marx und Engels definierten Sozialismus als „die Abschaffung des Privateigentums“. Die grundlegendste Komponente des Privateigentums, das Selbsteigentum, wurde zuerst abgeschafft. …

    http://www.misesde.org/?p=17062

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s