Wir haben nicht mit dem Himmel gerechnet

Es gibt nichts Neues unter der Sonne, und doch ist jeder Tag anders und alles wird immer schlimmer.

Diese Ungeheuerlichkeiten geschahen heute am Himmel über Berlin.

160109-003

Unsere Lebensgrundlagen sind nun endgültig zerstört, wußtest du das schon?

160109-004

Die Nord-Koreanisierung schreitet voran, die fliegenden Drogenhändler sind immer noch flüssig, obwohl ihre Blasen nun eine nach der anderen platzen.

160109-007

Müde nach einer kurzen Nacht über dem Atlantik kommt da ein großer Stricher herein.

160109-008

Doch ihm kann man nichts vorwerfen, er hat nur mitgemacht?

160109-014

Um zu verstehen, was hier unten geschieht, muß man alles in eine Beziehung zum Himmel setzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es ist angerichtet, nun darf gestorben werden.

160109-131

160109-189

Da oben schimmert es immer noch – oder schon wieder – in rot-grünen Farben?

160109-190

Jetzt wird es zu bunt für manche Leute, schnell flüchten sie an die frische Luft.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aber unsere Schuld (und die Schuld unseres Vaters) geht mit uns auch auf die längste Reise.

Deshalb müssen wir zum Anfang zurück!

Kommt jetzt die Nacht?

11 Kommentare Gib deinen ab

  1. 170619 sagt:

    Stinkefinger vs. Gegenstinkefinger – Identitären-Demo und Gegenproteste FOTOstrecke

    https://de.sputniknews.com/bilder/20170617316206202-fuckzeichen-identitaere-gegenprotest-fotos/

  2. 170122 sagt:

    Nord-Koreanisierung:

    Super Volcano on Brink of Eruption Scientists Warn

    …The deadly North Korean super volcano, Mount Paektu, is set to erupt and cause a global catastrophe, the likes of which would not have been seen for a thousand years. …

  3. 170112 sagt:

    Nordkorea: Alltag und Feiertage

    … Sonnenaufgang in Pjöngjang. …

    Mehr: https://de.sputniknews.com/bilder/20170112314090486-alltag-feiertage-nordkorea/

  4. 161015 sagt:

    Obacht, Diktator im Anflug!

    … Genf ist ein beliebtes Flugziel für Diktatoren. Ein Schweizer Journalist hat einen Twitterbot gebaut, der ihre Flüge automatisch meldet – mithilfe von Planespottern. …

    … „Sie glauben, sie sind verborgen“, sagt Pilet. …

    http://www.zeit.de/digital/internet/2016-10/flugdaten-diktatoren-genf-twitter-bot

  5. 161002 sagt:

    Ancient Islamic Endtimes Prophecy Driving ISIS Forces

    … ISIS forces have found themselves making a stand in the Syrian city of Dabiq, the supposed site of an ancient Islamic prophecy where a battle in this remote region would trigger an endtimes apocalypse. …

    … So to sum up, the 12th Imam, or Final Mahdi, will be a great leader, coming on a white horse, a messianic figure, unparalleled leader, out of a crisis of turmoil, establish a new world order, invade many nations, make a peace treaty with the Jews, establish a false religion at Jerusalem, kill non-worshipers, and rule for 7 years. …

    – See more at: http://www.trunews.com/article/ancient-islamic-endtimes-prophecy-driving-isis-forces

  6. 160219 sagt:

    … Afghanistan has surpassed a record high of opium production, according to the 2014 report of the UN Office on Drugs and Crime. Infographics by TASS …

    More:
    http://tass.ru/en/infographics/7264

  7. Vogel777 sagt:

    Ich höre Stimmen im Zentralgehirn:

    … Außerdem sagte er, das über Berlin das meiste Aluminium innerhalb Deutschland versprüht wird, damit der Bundestag samt Politiker abgehört werden kann. Ohne die Aluminium-Versprühung dort hätten sie das Handy der Bundeskanzlerin nicht abhören können.
    Weniger anzeigen …

  8. look2him sagt:

    Ein weiterer Tag in der Chemiehölle

    … Veröffentlicht am 16.11.2015

    Geoengineering in seiner krassesten Form.
    Montag morgen ein Blick aus dem Fenster und einem könnte schlecht werden.
    Und im Radio labern die was von „die Sonne ist da“ und „schönes Wetter“ bzw. „schönster Tag der Woche“. …

    1. M. Quenelle sagt:

      Chemtrails? Die gibt es nicht!

    1. look2him sagt:

      Das Problem des Teufels: er muß viel mit Menschen arbeiten – aber Menschen machen Fehler. Sie verplaudern sich, halten nicht dicht oder bringen auch manchmal Sachen durcheinander. Oder Menschen haben sich noch nicht entschieden, welchem Herrn sie dienen wollen und glauben, daß sie zwischen den Regentropfen laufen und nach beiden Seiten Lieb-Lieb machen könnten.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s