Jetzt geht es den Strichern an die Wäsche

Sie machen Strichi-Strichi, das gehört zum Wischi-Waschi-Willkommenswetter in der Neuen Himmels-Ordnung dazu, so ist das nun mal, was soll man machen, das ist eben die Klimaveränderung, jetzt ist sie da.

160521-009a

Doch jetzt gehen wir mal den Strichern an die Wäsche.

160521-012a

„Telefonieren ist doch nichts Schlimmes, willst du mir das jetzt auch noch vermiesen?“

Wer will schmutzige Stricher seh’n, der braucht nur zum Flugplatz geh’n.

160521-022

Wir schauen ihnen unter die Flügel.

„Zeigt her eure Düsen, zeigt her euer Geheimnis …“

Wie lange wollen wir noch im Trüben fischen?

160521-027a

Grapschen wir dem auch noch unter die Flügel?

Das reicht für heute, dabei kommt nichts heraus, wir müssen dichter heran – mindestens auf eine Armlänge Abstand.

160521-035a

Hier unten verstellen sich diese scheinheiligen Ganoven, als könnten sie kein Himmelchen trüben.

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. 160926 sagt:

    Medienbericht über Fluggesellschaft
    Air Berlin will offenbar 1000 Jobs streichen

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/air-berlin-115.html

  2. 160526 sagt:

    Sicherheitslücken an Hauptstadt-Flughafen
    Tegel-Mitarbeiter packt aus: „Terroristen hätten es leicht am Flughafen“

    … Auch die Vergabepraxis von Sicherheitsausweisen beschreibt Onur Z. Mit diesen hat man ihm zufolge überall Zutritt, Mitarbeiter würden den Ausweis drei Monate nach Vertragsunterzeichnung bekommen. Damit hat jeder, wie er „bild.de“ erklärt, Zugang auf das Rollfeld, kommt sogar bis in die Flugzeuge. Etwas unentdeckt in einen Flieger zu bringen, sei somit nicht schwierig. „Wenn man etwas schmuggeln will, wirft man es vom Parkplatz 7 über den Zaun, holt es am nächsten Tag ab und bringt es unentdeckt in den Flieger“, sagt der Insider. …

    http://www.focus.de/reisen/flug/sicherheitsluecken-am-hauptstadt-flughafen-tegel-mitarbeiter-packt-aus-terroristen-haetten-es-leicht-am-flughafen_id_5567402.html

  3. 160522 sagt:

    Das Image von Merkel-Deutschland

    … Stattdessen Diskussionen, Durchhalteparolen, Sprüche, Blindheit, Naivität. Der Kurs geht weiter in Richtung Selbstzerstörung: Es scheint, als sei tatsächlich Toxoplasma gondii die Ursache: Ein gefährlicher Parasit, der das Gehirn manipuliert und auf Selbstzerstörung programmiert. Im Übrigen führt der Parasit – wie man mittlerweile weiß – auch zu Schizophrenie. Die Betroffenen selbst merken es nicht. Nur die Außenstehenden wundern sich. „Gespensterstunden häufen sich“ schrieb am 09.10.2015 die FAZ / Frankfurter Allgemeine. Selbst hier meint man: „Nach den jüngsten Auftritten der Bundeskanzlerin ist man zunehmend beunruhigt, dass die Zukunft des Landes an einer Person hängen soll. Denn mit der Wirklichkeit scheint Angela Merkel sich nicht mehr zu beschäftigen.“ Auch „Die Welt“ fragt 06.11.2015 „Weiß diese Bundeskanzlerin noch, was sie tut?“ (Die Welt) …

    http://www.imageberater-nrw.de/das-image-von-merkel-deutschland-2016/

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s