Unsres Lebens Glanz und Fülle (2)

Wir sind hier in Berlin in sehr grosser Not, der Müll wächst uns über den Kopf. Das Müllitär ist nicht mehr Herr der Lage, jeder macht Müll, wie und wo er wüll. Der Mensch tut niemals etwas Böses ohne eine gut klingende Entschuldigung zu haben. Es würde mich sehr interessieren, welche ideologischen Gründe die Müllmacher für ihr Verhalten vorzuweisen hätten. Aber man kann ja nicht direkt fragen, das wäre zu übergriffig – ausserdem leben wir jetzt in der Neuen Messer-Ordnung (NMO), da muss man aufpassen.

Von weitem sieht der Fernsehturm ganz passabel aus, aber wenn du in die Nähe kommst, findest du auch dort nur noch Müll. Wenn es so weitergeht, werden die Müllmacher bald ihre perfekte Müllkippe fertig haben, dann haben sie es geschafft.

Ich gehe heute ein paar Schritte in eine andere Richtung. Still ist es in der Stadt, es ist Totensonntag, wie sie hier sagen. Die kalte Berliner Luft, Luft, Luft will mich beissen und ich muss auf den Glattmüll und die Bananenschalen achten. Es überrascht mich immer wieder, wie sorgfältig und ordentlich mancher Müll abgelegt und abgestellt wird, so oft sieht man stehende Flaschen und Becher. Wahnsinn hat Methode, sagt man. Ich hoffe immer noch auf eine Begegnung mit einer Ratte, Mäuse habe ich schon oft gesehen. Die Hunde und ihren Beitrag zum Stadtbild lasse ich hier aus dem Spiel, sie leiden schon genug unter der Sünde des Menschen. Einige Anblicke habe ich weglassen müssen, dabei dreht sich einem unmittelbar der Magen um. Das wirkliche Leben ist noch viel bunter und vielfältiger als ich hier zeigen darf.

Stimmt das oder habe ich Recht: hier braucht es wirklich eine Grundreinigung. Wat mutt, dat mutt …

Unsres Lebens Glanz und Fülle zeigt sich voll und ganz am Mülle. Also schnell, schnell, weitermachen: höher, schneller, weiter, mehr desgleichen … umso eher ist der Alptraum vorbei und umso weniger müssen die Unschuldigen leiden.

Das Wort zum Sonntag: der Mensch macht Müll!

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. 171205 sagt:

    Messerattacken in der Altstadt
    Düsseldorf will Waffenverbot für Partyviertel

    … Nach einer Reihe schwerer Messerattacken in der Düsseldorfer Altstadt erwägt die Stadt dort die Einrichtung einer Waffenverbotszone. Die Deutsche Polizeigewerkschaft begrüßt das. Das Innenministerium hält das jedoch für unnötig. …

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/messerattacken-in-der-altstadt-duesseldorf-will-waffenverbot-fuer-partyviertel-aid-1.7246364

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s