Bodenhaltung

Im Reich des Bösen (3)

Im Reich des Bösen herrscht der Böse.

Im Reich des Bösen darf es keine unbeschriebenen Flächen geben.

Im Reich des Bösen wird jede Mauer beschmiert.

Im Reich des Bösen hat das Müllitär einige Strassen befreit, aber die Zeichen der real existierenden Drecknokratie sind sofort wieder da.

Warum muss man seine Kleidung auf die Strasse werfen, es ging auch schon mal anders?

Was kann im Reich des Bösen von der Heiligkeit des Lebens übrigbleiben?

In jeder Ecke Müll, warum?

Diese ekelerregenden Müllwagen, gefüllt mit biologischen Kampfstoffen, werden bald zum neuen Wahrzeichen Berlins werden.

Berlin, die Stadt mit dem Leichenmuseum, die vom Himmel nichts wissen wollte, ist zu einem Ort der Verwüstung und Zerstörung geworden.

Wer den Schaden hat, braucht im Reich des Bösen für den Spott nicht zu sorgen.

Es kommt die Nacht, aus der keiner mehr erwacht.

Kategorien:Bodenhaltung, Wolke, Zeichen

1 reply »

  1. Bereits im Reich des Bösen

    … Der Fall Babtschenko ist nun die dritte chevalereske Episode in kurzer Zeit, die belegt, dass wir in eine Epoche eingetreten sind, in der Psychopathen die Regie übernommen haben. …

    … Wir müssen uns darauf gefasst machen, dass die Inszenierung einer anti-russischen Propaganda weiterhin in der besagten Form eskaliert, solange nicht hier, in der etablierten Meinungsindustrie, irgendwann der Gedanke aufkommt, dass der verbale Irrationalismus sehr schnell zu kriegerischem Irrationalismus ausarten kann. Reden wir nicht von Werten. Maß und Verstand, Grundlagen einer jeden Zivilisation, verlieren in unseren eigenen Reihen immer mehr an Bedeutung. Da braucht sich niemand mehr über irgendwen zu erheben. Ob die Talsohle erreicht ist, kann bezweifelt werden. …

    https://form7.wordpress.com/2018/05/31/bereits-im-reich-des-boesen/

    – – –

    „Putin-Feind“ tot mehr wert als lebend: Blick in Abgrund des deutschen Journalismus

    … in Held, ein Feind Putins, ein Märtyrer: Der getötet geglaubte Journalist Arkadi Babtschenko ist von den Toten auferstanden. Was man allerdings nicht von einigen Journalisten und Medien behaupten dürfte. Ein kleiner Exkurs in die verwahrloste Landschaft des medialen Jenseits.

    Der russische TV-Journalist Arkadi Babtschenko, dessen angebliche Ermordung in Kiew am Dienstag weltweit für Schlagzeilen gesorgt hat, ist am Leben. Am Mittwoch erschien der 42-Jährige auf einer Pressekonferenz des ukrainischen Geheimdienstes SBU und erzählte, dass das Attentat nichts weiter als Theater gewesen sei. …

    https://de.sputniknews.com/kommentare/20180530320946509-putin-mord-babtschenko-mord-reaktion/

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.