DNS

Weisheit im Kindergarten

„Angsthase, Pfeffernase, morgen kommt der Osterhase!“

Im sozialistischen Kindergarten haben wir es schon gelernt: Wer es sagt, der ist es.

140202-010

Einer steht vor dem Klettergerüst, schaut hoch und traut sich doch nicht.

Die anderen – die sich auch nicht trauen – rufen von weitem: Feigling, Feigling.

Der erste ruft zurück: Selber – wer’s sagt, der is‘ es.

Das ist Wahrheit – es steht im Buch.

Römer 2, 1

Die Bibel – Römer 2, 1

Also – wenn nächstesmal einer von denen seine unsinnigen und verdrehten Kategorien auf dich anwenden will, dann wisse: Wer es sagt, der ist es.

Und denke doch daran, wie alles enden wird.

140202-012

Das Neue Schland (ehemals Bunsreplik Schland und Deusch-Dekrasche Replik) – hier kann nichts mehr wachsen.

Doch bis zuletzt sind da überall die roten Botschafter – wirst du auf ihre Nachricht antworten?

140202-013a

Die Graue Membran – die materialisierte Wahnvorstellung der Luzis – wirkt heute etwas matt?

Konnten sie die Stromrechnung nicht bezahlen?

140202-014

Der Strichnee verschwindet?

Das Zeug kommt längst auch aus dem Wasserhahn.

140202-015

Und auch heute scheint die Sonne wieder über Gerechte und Ungerechte.

Ein Rest von ihrem Licht kommt sogar noch durch.

140202-016a

Wie konnte das nur passieren?

Das fragst du noch?

12 replies »

  1. WM 2018 in Russland: Mit diesem Hitler-Vergleich geht Johnson wohl zu weit

    … Der britische Außenminister Boris Johnson hat sich neulich einen sehr fraglichen Vergleich in Bezug auf die Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland erlaubt. Die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa hat auf seine Aussage bereits reagiert.

    Es geht laut der Agentur Reuters um eine Äußerung des britischen Abgeordneten Ian Austin. Austin habe zuvor gesagt, Putin werde die WM 2018 nutzen, um Russlands Image aufzupolieren. Dabei habe der Politiker eine Parallele mit Hitler und den Olympischen Spielen im Jahr 1936 gezogen.

    Bei seinem Auftritt vor dem Parlament am Mittwoch habe Johnson Austin zugestimmt. „Ihre Darstellung dessen, was in Moskau bei der WM passieren wird, an all den Austragungsorten – ja, ich denke, der Vergleich mit dem Jahr 1936 ist definitiv richtig“, wird der britische Chefdiplomat von Reuters zitiert.

    Inzwischen hat die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa auf diese Aussage reagiert. „Jetzt gibt es keinerlei Zweifel mehr, dass alle Schritte Londons in Bezug auf Russland nur Eines zum Ziel haben – das Image eines Feindes zu kreieren, mit jeden noch so absurden Mitteln“, schrieb sie auf Facebook.

    Daran lasse sich der Wunsch Londons klar erkennen, die WM zu boykottieren.

    „Aber zu welchem Preis? Durch Provokationen und Beleidigungen, dadurch, dass Länder und Völker gegeneinander ausgespielt werden, durch die Untergrabung des internationalen Friedens und der Stabilität? Ist dieser Preis nicht zu hoch?“, fügte sie hinzu.

    Der britische Außenminister sei mit „Hass und Wut, Unprofessionalität und deshalb auch Unverschämtheit“ vergiftet worden. …

    https://de.sputniknews.com/politik/20180321320010797-wm-2018-russland-hitler-vergleich-johnson/

  2. Frauenmarsch in Berlin

    … Bericht von einer Demo durch das Spalier der Berliner Nazi-Bekämpfer

    Es geht schon mal leicht weißrussisch los: wer mit der U 1 zum Startpunkt der Frauendemonstration zum Halleschen Tor in Berlin will, die 15 Uhr starten soll, der hat ab 14.45 Uhr Pech. „Wegen einer Demonstration hält der Zug nicht an der Station Hallesches Tor, sondern fährt durch“, verkündet der Fahrer einen Bahnhof vorher per Mikro. Dabei hat die Demonstration zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht begonnen, die Teilnehmer sammeln sich erst.
    Und die Demonstranten gegen Übergriffe auf Frauen und für die Sicherheit öffentlicher Räume sammelt sich gut zweihundert Meter vom U-Bahnhof entfernt; die U-Bahntrasse verläuft auf Stelzen, in keinem nur irgendwie denkbaren Fall könnten die Demonstranten den Bahnverkehr stören. Demonstrationswillige müssen trotzdem ein gutes Stück laufen. Auch der Reporter. Und er landet wie etliche andere erst einmal in einer so genannten Gegendemo, muss durch einen Polizeikordon und Absperrgitter.

    Andererseits, das gibt auch eine gute Gelegenheit, in die Runde zu fragen: wer demonstriert eigentlich gegen einen Frauenmarsch, dessen Teilnehmer sich über sexuelle Übergriffe und gegen den Import eines archaischen Männerbildes empören? Dazu hatte jedenfalls die Aktivistin Leyla Bilge aufgerufen, eine Deutsch-Kurdin. Nach hunderten sexuellen Attacken von Migranten von Köln bis zu Gegenwart hatte sie beschlossen: ihr reicht es. Zu den Mitorganisatoren und Rednern gehörten der iranisch-deutsche Filmemacher Imad Karim und der schwule Publizist David Berger (der in seiner Rede unter anderem in Richtung regenbogenschwenkender Gegendemonstranten sagte: „Ihr steht nicht für mich.“)

    Auffällig ist, dass in den Aufrufen der Antifa und der Grünen von Kreuzberg-Friedrichshain jeder Hinweis auf Bilge als Organisatorin fehlte. Dafür ist durchgängig von einer „AfD-Demonstration“ und „Rassisten“ die Rede – obwohl die AfD gar nicht zu den Anmeldern gehört. …

    https://www.publicomag.com/2018/02/frauenmarsch-in-berlin/

  3. Will Schäuble eine Demokratie neuen Typus?

    … Tatsche ist, dass in der freien deutschen Demokratie neuen Typus schneidig verkündet werden kann: „Gegen Nazis helfen nur Nazimethoden“ und dieser Spruch eines Antifa-Aktivisten widerspruchslos in den Medien abgedruckt wird. Nazi ist inzwischen jeder, der es wagt, der Politik zu widersprechen.
    Mit ähnlichem Eifer, mit dem in den finstersten Zeiten unserer Geschichte an der „Volksgemeinschaft“ gebastelt wurde, wird jetzt die Auflösung der Gesellschaft, die sich auf den oben genannten Gemeinsamkeiten gründet, betrieben.
    Das aber wäre das Ende der emanzipatorischen Errungenschaften, die mühsam über Generationen erkämpft wurden und deren Reste wir derzeit noch genießen dürfen. …

    http://vera-lengsfeld.de/2018/02/02/will-schaeuble-eine-demokratie-neuen-typus/#more-2294

  4. Gegenfeuer
    Seit 5:45 Uhr wird zurückverleumdet!

    … Wer anderen Stempel aufdrückt, wird ab jetzt selbst bestempelt. Wer anderen Dreck hinterher wirft, bekommt es ab sofort mit der Jauchekelle. Wer sich als Rufschädiger betätigt, dessen Ruf wird beschädigt. Wer andere ins Schlammloch stößt, fällt hinterher. …

    https://www.rubikon.news/artikel/gegenfeuer

  5. SPD-ler nennt AfD-Abgeordnete live im TV „rechtsradikale Arschlöcher“

    … Als sich der Interviewer des zumeist sehr tendenziösen Staatssenders „Phoenix“ von dieser Rubrizierung daraufhin distanziert, allerdings nur in dieser Allgemeinheit der Aussage, er selbst hält also nicht alle gewählten AfD-Abgeordneten für „rechtsradikale Arschlöcher“, sonder nur einige – stellen Sie sich bitte vor, er würde so etwas in Bezug auf SPD- oder CDU-Abgeordnete öffentlich sagen, wie lange wäre der Herr wohl noch bei diesem Staatssender in hoch dotierten Diensten? -, daraufhin legt Kahrs nochmals nach und gibt deutlich zu erkennen, dass er voll und ganz zu seiner Titulierung steht und sie nicht einmal eingegrenzt verstanden haben möchte. …

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/26/spd-ler-nennt-afd-abgeordnete-live-im-tv-rechtsradikale-arschloecher/

  6. Den „Lügnern ihre Maske herunterreißen“: CSU-Vize Weber ruft zum Widerstand gegen „Rechtspopulisten“ auf

    … „Wir müssen diesen Lügnern ihre Maske herunterreißen, damit ihr hässliches Gesicht des Egoismus und Gegeneinanders zum Vorschein kommt“, sagte der stellvertretende CSU-Vorsitzende mit Blick auf das Treffen in Koblenz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. …

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/den-luegnern-ihre-maske-herunterreissen-csu-vize-weber-ruft-zum-widerstand-gegen-rechtspopulisten-auf-a2030149.html

    – – –

    Koblenz: RP-Ministerpräsidentin unterscheidet zwischen zwei „Freiheiten

    … „Es ist ein Warnzeichen an uns alle, dass sich so viele Menschen dort versammeln können und dann versuchen sie sich noch miteinander zu vernetzen.“ Ihre „größte Sorge ist natürlich der Rückzug ins Nationale, dass die Grenzen wieder hochgezogen werden sollen anstatt, dass wir mit offenen Grenzen im Positiven zusammenleben. Das muss man besonders ernst nehmen“, betonte Dreyer zum Unterschied zwischen ihrem eigenen SPD-Verständnis von Freiheit und dem der in Koblenz tagenden Parteien der ENF. …

    https://de.sputniknews.com/politik/20170122314220699-dreyer-zwei-freiheiten/

  7. Wieder ein Beispiel für „Wer es sagt, der ist es“:

    The Government Will Never Let It Happen!

    … Why all of this now? I would simply say this reeks of desperation and also a VERY dangerous strategy to attack Mr. Putin personally. I say “dangerous” because it raises the likelihood of a response from him. Can you imagine the outrage were Russia to accuse president Obama or the Prime Minister Cameron of Britain for ordering the murder of someone who called them a pedophile? …

    http://www.jsmineset.com/2016/01/22/the-government-will-never-let-it-happen/

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.