Der Himmel über mir

Die folgenden Bilder zeigen, wie der Himmel über mir in meiner subjektiven Wahrnehmung aussieht.

160319-102

160319-102a

160319-103

160319-103a

160319-103-1

Wir dürfen noch in den Park gehen.

160319-104

Also unternehmen wir etwas, denn das können wir und das schaffen wir.

160319-108

Ein Auge von mir schaut ständig zum Himmel.

160319-108a

Auch dort läuft heute wieder das Unternehmen – tagein, tagaus, Woche für Woche, Monat um Monat, seit vielen Jahren schon …

160319-110

160319-111

160319-112

160319-113

160319-114

160319-115

160319-116

160319-116-1

160319-116-2n

160319-117

160319-118

160319-119

160319-128

160319-129

160319-130

160319-131

160319-131s

160319-132

160319-133

160319-134

Auf dem folgenden Bild sieht man ein Stück vom Dorf der Zukunft, über dem diese ganze Stricherei heute ‚durchgeführt‘ wurde.

160319-138

160319-139

160319-140

160319-140a

160319-141

160319-141a

160319-150

160319-150a

160319-151

160319-151a

160319-153

160319-153a

160319-156

160319-157

160319-158

160319-159

160319-160

160319-161

160319-162

160319-163

160319-164

160319-166

160319-166-1

160319-167

160319-168

160319-169

160319-170

160319-171

160319-172

160319-173

160319-174

160319-184a

160319-185a

160319-186

160319-188

160319-189

160319-190

160319-191

160319-193

160319-200

160319-201

160319-203

160319-204

160319-205

160319-206

160319-207

160319-207a

160319-208

160319-208a

160319-209

160319-210

160319-210-1

160319-210a

160319-211

160319-211-1

160319-211-1a

160319-211-1b

160319-211-1n

160319-212

160319-213

160319-214

160319-215

160319-216

160319-217

160319-218

160319-219

160319-219a

Die lieben Kleinen dürfen Feuer machen, wenn es nicht zu sehr qualmt.

160319-220-1

Und was ist mit den Strichern über unseren Köpfen?

Beeinträchtigen diese etwa nicht die Umwelt?

Oder sind die Striche ein notwendiges Übel, dessen Zweck die Mittel heiligt?

160319-222

160319-223

160319-224

160319-224-1

160319-224-1n

160319-225

160319-225-1

160319-225-1n

160319-226

160319-226a

160319-227

160319-227a

160319-227n

160319-228

160319-228a

160319-229

160319-229a

160319-230

160319-230a

160319-231

160319-231a

160319-232

160319-232a

160319-235

160319-236

160319-236a

160319-236n

160319-237

160319-238

160319-239

160319-240

160319-241

160319-242

160319-250

160319-250a

160319-252

160319-252-1

160319-253

160319-260

160319-260a

160319-262

160319-266

160319-267

160319-268a

160319-269

160319-270

160319-271

160319-272

160319-273

160319-274

160319-275

160319-276

160319-277

160319-278

160319-278a

160319-279

160319-280

160319-281

160319-281a

160319-282

160319-283

160319-284

160319-285

160319-286

160319-287

160319-287a

160319-288

160319-289

160319-289a

160319-290

160319-290a

160319-291

160319-295

160319-296

160319-298

160319-302

160319-303

160319-304

160319-305

160319-306a

160319-307a

160319-308

160319-309

160319-310

Man kann an diesem Tag viele Striche sehen, doch man sieht weit und breit keinen einzigen Kondensstreifen!

160319-311

160319-311a

160319-312

160319-312-1

160319-312-1a

160319-312a

160319-313

160319-313a

Diese kleine Fotosammlung ist genauso sinnlos wie die Stricherei am Himmel.

Die Stricherei wird enden, das große Werk wird zerschmettert werden.

Und wer die Striche am Himmel nicht sehen kann, wird auch hier auf den Fotos nichts erkennen.

Und hier steht, warum das so ist.

2. Thessalonicher 2, 7-12
2. Thessalonicher 2, 7-12

Hast du die Liebe zur Wahrheit angenommen? Oder findest du Gefallen an der Ungerechtigkeit?

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Daniel2 sagt:

    Oben – DIE Bibelstelle zur Zeit. Wer oder was kann uns sonst diese Zeit, in der wir leben und leiden, erklären? Niemand … es herrscht absolute Ratlosigkeit.

    Ratlosigkeit in einer Zeit, in der man sich noch entscheiden darf.

    Glaubt Gott und seinem unveränderlichen Wort und nicht den Menschen, deren Meinungen nicht überzeugen und die sich ändern, wie die Windrichtung. Was haben sie zu bieten – zukünftig ein Leben wie im Mittelalter als Sklavengestalt. Was hat Gott zu bieten:

    http://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung21%2C4

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s