Bodenhaltung

Not macht erfinderisch

In der Not frißt der Teufel Fliegen, sagt man.

170210-009

In der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot.

170210-011

Heute gibt es Strichfrei.

In der NOT (Neue Offenheit und Toleranz) wird man erfinderisch, da werden wieder die Geheimrezepte der Vorfahren hervorgekramt.

Da gibt’s dann eben die Diät – das ist Schlandkandas wie es leibt und lebt.

170210-012-1

Viele Grüße aus Berlin im Menschenland, der Stadt mit dem Leichen-Museum: hier herrschen noch Recht und Ordnung.

Weint über euch und eure Kinder!


Kannibalismus, Menschenfleisch

Kategorien:Bodenhaltung, Zeichen

25 replies »

  1. Liberia, Land der Freiheit, Zukunft Europas?

    … Allerdings führten die Ex-Sklaven dort sofort wieder die Sklaverei ein, und es kam immer wieder bis in jüngste Zeit zu Hauen und Stechen übelster Art, welches dieser Film dokumentiert. Zuletzt waren es wirklich Banden von blutsaufenden massenvergewaltigenden kinderfressenden Kannibalen, die die Macht eroberten. …

    https://bayernistfrei.com/2018/06/20/liberia-zukunft/

  2. Die Schlacht um Al Hudaydah

    … In der Schlacht um die jemenitische Hafenstadt Al Hudaydah können die Aggressoren – Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate – auf eine Vielzahl an Waffen aus deutscher Produktion zurückgreifen. Beide Länder gehören seit 2008 zu den größten Empfängern deutschen Kriegsgeräts. Noch im vergangenen Jahr hat die Bundesregierung die Lieferung von Rüstungsgütern an die zwei Staaten im Wert von beinahe einer halben Milliarde Euro genehmigt. Trotz eines angeblichen Exportstopps werden bis heute ausgewählte Rüstungslieferungen durchgeführt, obwohl die saudisch-emiratische Kriegsallianz den Jemen laut Einschätzung der Vereinten Nationen in die größte humanitäre Krise der Gegenwart gestürzt hat. Der Angriff der Kriegskoalition auf Al Hudaydah droht die Lage noch zu verschlimmern: Über die Stadt wurden zuletzt beinahe 70 Prozent der Nahrungsmittel für die jemenitische Bevölkerung importiert. Die Lieferungen drohen komplett zum Erliegen zu kommen. Bereits jetzt vegetieren 8,4 Millionen Jemeniten am Rande einer Hungersnot dahin. …

    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7639/

  3. Sexismus oder Versehen? Macron nennt Frau des australischen Premierministers „lecker“

    … Am Ende seines Treffens mit Turnbull und seiner Frau Lucy habe sich Macron bei ihnen mit den folgenden Worten bedankt: „I want to thank you for your welcome, you and your delicious wife“ (dt. „Ich möchte Sie für Ihren Empfang danken, Sie und Ihre leckere Frau“). …

    https://de.sputniknews.com/politik/20180502320548540-macron-nennt-lucy-turnbull-lecker/

    – – –

    Berliner-Preis erntet Kritik: 3000 Euro fürs sichtbare Lesbischsein – bevorzugt der Staat lesbische Frauen?

    … Der Berliner Justizsenator Dirk Behrendt hat einen neuen Preis ausgelobt. Der Preis trägt den Titel „Für Lesbische Sichtbarkeit“ und ist mit 3000 Euro dotiert. Er soll dieses Jahr zum ersten Mal vergeben werden. Der Grünen-Politiker ist auch für Verbraucherschutz und Antidiskriminierung zuständig. Die „Berliner-Zeitung“ berichtete.

    Der Senator will mit dem Preis lesbische Frauen auszeichnen, die sich in besonderer Weise bemerkbar machen.

    „Die Regenbogenhauptstadt Berlin“ wolle „die Sichtbarkeit lesbischen Lebens entschieden verbessern,“ so Behrendt. Denn „lesbisches Leben“ sei in unserer Gesellschaft „noch immer zu wenig sichtbar“.

    Es gibt auch Kriterien, wer den Preis bekommen soll: „Die Person(en) soll(en) sich als lesbisch* definieren und durch ihr Handeln zur Sichtbarkeit von Lesben*, lesbischem* Leben, lesbischer* Kultur oder Geschichte in Berlin beitragen,“ listet BZ den Kriterienkatalog auf.

    Auch Bewerber, die von Geburt an männlich sind sich aber als Frau empfinden und noch dazu lesbisch sind, seien herzlich willkommen.

    „Eine 5-köpfige, lesbische* Expert*innen-Jury“, werde darüber entscheiden, wer den Preis bekommt, so BZ. …

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/berliner-preis-erntet-kritik-3000-euro-fuers-sichtbare-lesbischsein-bevorzugt-der-staat-lesbische-frauen-a2415382.html

  4. MEAT MARKET This creepy ‘cannibal’ chef slices flesh from people’s bodies, fries it up and FEEDS it to them in bizarre art stunt

    … THIS is the horrifying moment a crazed performance artist sliced flesh from the bodies of two assistants before frying it in a pan and FEEDING it to them on a live Facebook stream.

    Cops in Latvia are now probing barmy Arturs Bērziņš’s show after a flurry of complaints from disgusted viewers.

    The 33-year-old artist staged the performance – named ‚Eschatology‘ – on March 6th at a posh museum in capital Riga. …

    https://www.thesun.co.uk/news/5859060/cannibal-chef-slices-flesh-bodies-fries-feeds-art/

  5. Cannibalism: An Initiation Ritual into a Mexican Drug Cartel

    … Added the possibility that adolescents recruited by the Cartel de Jalisco Nueva Generación (CJNG) operating in Tabasco, have been forced to eat human meat as part of a practice of initiation, the only confirmed by the Attorney General of the state of Tabasco so far is that within the cell of 12 members of the aforementioned criminal group CJNG that operates in Tabasco, two of them are minors.

    However, it transpired that as part of their training, they were forced to eat human flesh from their own victims, According to the Prosecutor of Tabasco, Fernando Valenzuela Pernas, this cell of the CJNG was responsible for the murder of five employees of the car dealer Aladino, This happened at the end of May in the city of Villahermosa, where three of them were decapitated and dismembered.

    However, the version circulated that these 16- and 17-year-olds, without expressing regret, told the investigators of the case how they dismembered the body of a victim that was previous to the “Autos Aladino” case, and then ate some of their limbs.

    The body that the adolescents allegedly ate belongs to a man who was picked up at the beginning of May, a few weeks before the case of Autos Aladino, who after being tortured executed him and put him in a refrigerator where ibany cut off his arms and other limbs to eat them. .

    On May 26, the body was abandoned completely dismembered from the Carrizal river, in the El Cementerio rancheria, in the municipality of Nacajuca.

    On that occasion, the FGE found that the body was missing arms, as well as other parts which made presume that they were eaten by the youth and other members of this group criminal. …

    http://www.exposingsatanism.org/cannibalism-an-initiation-ritual-into-a-mexican-drug-cartel/

  6. Italien: Steckt die nigerianische Mafia hinter dem grausamen Mord an Pamela Mastropietro?

    … Meluzzi sagte, er sei nicht überrascht, dass das Herz der jungen Frau fehlte. Das Herz gilt als „der auserlesenste Teil, man glaubt, dass es Mut und ein langes Leben verleiht und es gilt als als eine Art Tonikum,“ berichtet Alessandro Meluzzi.

    „Kindersoldaten in Sierra Leone haben menschliche Herzen als Übergangsritus gegessen, um Mut zu beweisen“, sagte Meluzzi. „Ritueller Kannibalismus ist in der nigerianischen Mafia keine Ausnahme, sondern die Regel. Das sind normale Dinge für sie, aber hier spricht niemand darüber, aus Angst, rassistisch genannt zu werden. Wir sollten uns an diese Dinge gewöhnen: Das ist nur die Spitze eines Eisbergs, mit dem wir in Zukunft konfrontiert sein werden.“ …

    https://www.journalistenwatch.com/2018/02/15/italien-steckt-die-nigerianische-mafia-hinter-dem-grausamen-mord-an-pamela-mastropietro/

  7. Einfach widerlich
    Sie glauben nicht, was die Polizei in dieser Mercedes-Limo fand

    … Das ist einfach nur unappetitlich! Die Autobahnpolizei hat bei einer Kontrolle auf der A2 nahe Magdeburg im ungekühlten Kofferraum eines Mercedes 15 große Dönerspieße entdeckt. Die dazugehörigen Fladenbrote befanden sich derweil, gut verpackt in 4 Kartons, auf der Rücksitzbank. …

    … Der aus Berlin stammenden Fahrer erklärte gänzlich uneinsichtig gegenüber den Polizisten, dass ein geeignetes Transportfahrzeug mit vorgeschriebener Kühlanlage vor Fahrtantritt ausgefallen sei und er sich kurzerhand entschlossen hatte, von Berlin aus, die Lebensmittel mit dem PKW zu transportieren. Sein Ziel sollte der Raum Münster in Nordrhein-Westfalen sein. …

    – Quelle: https://www.berliner-kurier.de/29703234 ©2018

  8. What is Synthesised Cannibalism?

    … While chicken, beef and fish are given the all clear, some types of meats simply don’t sit well. From horse to dog, most menus have their limits. But now, some scientists are predicting that a radical new food trend could be about to emerge. It’s known as „synthesised cannibalism“ and could soon see the world tucking into juicy, cruelty free burgers crafted from lab-grown human meat. …

    https://www.labmate-online.com/news/news-and-views/5/breaking-news/what-is-synthesised-cannibalism/44542

  9. They open the first Restaurant of Human Meat in the World

    … First of all, you won’t believe it. But, I am really confused to write it or not. A new restaurant hosted in the city of Tokyo, in Japan has announced it’s special menus which include Human Flesh. Eww, but true. Even the government has confirmed the restaurant’s legality. It sounds disturbing but is really true.

    This totally shows the fierceness and unspeakable human nature which is not tolerable in this community. But the restaurant named “The Resoto ototo no shoku ryohin”, which means “Edible Brother” in English has proven so.

    The meal menus vary in a range of 100 up to 1000 euros along with other dishes. Recently International News sources confirmed that a tourist from Argentina is confirmed being the first person eating human meat in the “Edible Brother” restaurant.

    To be frank, the meat may taste like any of pork dishes, but the taste may disappear due to excessive spice and beverages. Yet, it is legal to eat Human flesh in Japan, but 99% of the world population would fail for eating human meat if offered.

    Even some peoples don’t get the idea of what are the sources from where the meats are coming. The humans before dying determine to promote their bodies to the peculiar eating place, about for approximately 30 thousand euros or 35,799 bucks, leaving the full amount of cash to their families. …

    http://hitechgazette.com/they-open-the-first-restaurant-of-human-meat-in-the-world/

  10. Is Eating Synthetic Human Flesh Cannibalism?

    … A disgusting factor which separates consuming human flesh from consuming muscle tissue of non-speaking animals is that you can’t separate eating dead humans from eating live humans. In the way that you call a baby cow “veal” or a pig “pork,” human flesh is just human flesh—you wouldn’t think about eating Dave’s “rounds” or his “snout,” you would think about eating Dave’s ass and face. …

    https://gizmodo.com/is-eating-synthetic-human-flesh-cannibalism-1818819594

  11. Eingeschleuste Barbarei: Somalier unter Kannibalismusverdacht

    … Ein als Zeuge aussagender Polizist erzählte dem Gericht nun jedoch von einer frühen Vernehmung mit dem Verstümmelten. Der Peiniger habe seinem Opfer während der Attacke gesagt, dass er sein Fleisch essen werde. Zuvor hatte ein weiterer Polizist ausgesagt, dass ihm am Tatort gleich „Gedanken an Kannibalismus und rituelle Handlungsweisen“ gekommen seien. …

    https://www.compact-online.de/eingeschleuste-barbarei-somalier-unter-kannibalismusverdacht/

  12. Gruesome new night out of dinner and dissection as ‚human body‘ is dismembered in front of you

    … It’s a new show with real heart… and lungs, brains and intestines.

    If you’ve had enough of dinner dances, maybe a morbid new night out is for you – dinner and dissection.

    But not if you’re at all squeamish, as watching a human body dismembered in front of you risks that dinner making a second appearance. …

    http://www.mirror.co.uk/news/weird-news/gruesome-new-night-out-dinner-9857383

  13. Nun kommen die blasseren der blauen Tage. Das Traumparadies bröckelt an allen Ecken und Enden, der Putz fällt von den übertünchten Mauern und hier und da platzen schon große Stellen im Beton auf. Immer öfter knallt es. Die Bretter, die immer noch den Himmel bedeuten sollen, sind inzwischen morsch und durch die Ritzen ziehen heulende Windstöße. Hier unten fliegt einem schon bald alles um die Ohren. Aber eigentlich sind wir immer noch alle die Guten.

    Die Multifalt-und-Vielkult-Fundamentalisten verbeißen sich noch fester in die abgetretenen Orientteppichreste ihrer fahlgrünen Zukunftsvisionen, unumstößlich sind eben die Glaubenssätze der Betrogenen. Daß der Einfalts-Kult bereitsteht, mit seiner Monokultur den nächsten prophetischen Serviervorschlag auszurollen, wollen sie nicht wahrhaben. Typisch Egoisten eben! Jetzt lohnt es sich auch wieder, andere sterben zu lassen. Die Menschenfeinde dürfen diesmal die Opferrolle übernehmen. Aus den Blutlachen und Ruinen der tödlichen Brutalität und gewissenlosen Zerstörung wird ja ganz bestimmt eine wunderbare Zukunft auferstehen?

    Für wen wird diese Zukunft eigentlich so krampfhaft zusammengekratzt? Ich höre diese sonderbare, schrille Stimme, die in gekünstelter guter Laune ruft: Hallöchen, da sind wir wieder! Wollt ihr uns haben, ja wollt ihr uns totaler haben, als wir jemals für euch da waren? Dann müßt ihr uns aber füttern!

  14. … Derart ist die Analogie zwischen Typus und Antitypus. Diese Sage hat eine weitere und tiefere Bedeutung; doch auf Nimrod, den »Gehörnten« 856 , angewendet, bezieht sie sich eben auf die Tatsache, daß ihm als dem Stellvertreter des Moloch oder Baal Kinder die annehmbarsten Opfer auf seinem Altar waren. Zu diesem Thema liefern die Berichte der Antike reichliche und traurige Beweise. »Die Phönizier«, schreibt Eusebius, »opferten jedes Jahr ihre geliebten und eingeborenen Kinder dem Kronos oder Saturn 857 , und die Bewohner von Rhodos taten oft auch das gleiche.« Diodorus Siculus legt dar, die Karthager hätten bei einer Gelegenheit, als sie durch die Sizilianer belagert wurden und schwer bedrängt waren, eilig »zweihundert ihrer vornehmsten Kinder ausgewählt und sie öffentlich geopfert« für diesen Gott, um, wie sie meinten, ihren Fehler zu berichtigen, daß sie in dieser Hinsicht etwas von dem alten Brauch Karthagos abgewichen waren. 858 Wir haben allen Grund zu glauben, daß dieselbe Praktik in unserem Land zur Zeit der Druiden weiterbestand, denn wir wissen, daß sie ihren blutrünstigen Göttern Menschenopfer darbrachten. Es ist erwiesen, daß sie »ihre Kinder für Moloch durchs Feuer gehen« ließen, und dadurch ist es höchst wahrscheinlich, daß sie sie auch opferten, denn bei einem Vergleich von Jeremia 32,35 und 19,5 stellen wir fest, daß diese beiden Dinge zu ein und demselben System gehörten. Der Gott, den die Druiden verehrten, war Baal, wie es die lodernden Baalsfeuer zeigen, und der zuletzt zitierte Abschnitt beweist, daß dem Baal Kinder geopfert wurden. Wenn so die »Frucht des Leibes« geopfert wurde, dann »wegen der Sünde der Seele«. Und es war ein Grundsatz des mosaischen Gesetzes, zweifellos vom Glauben der Patriarchen abgeleitet, daß der Priester essen mußte, was auch immer als Sündopfer dargebracht wurde (4. Mose 18,9.10). Es wurde daher von den Priestern Nimrods oder Baals notwendigerweise gefordert, von den Menschenopfern zu essen, und so kam es, daß »Cahna-Bal« 859 , d. h. »Baalspriester«, in unserer eigenen Sprache zum feststehenden Ausdruck für jemand wurde, der Menschenfleisch verzehrt. 860 …

    Alexander Hislop – Von Babylon nach Rom – CLV 1997 – Seite 213
    https://sheepalert.files.wordpress.com/2013/08/von-babylon-nach-rom-alexander-hislop.pdf

    – – –

    Menschenfleisch zu essen bringt diese Vorteile:
    – jüngeres Aussehen
    – mehr Energie
    – geschlechtliche Anziehungskraft
    – iß wen du willst

    Deswegen werden manche bekannte „Persönlichkeiten“ so alt …

    • Ich habe i.Z.m. den Osterinseln etwas davon gehört:

      „Die Eingeborenen erzählten Pater Zumbohm *+*, dass der Finger und Zehen die begehrtesten Bissen waren.“

      „… „Der Gott Makemake forderte im Rahmen des Vogelmann-Kultes Menschenfleisch. Man opferte ihm Kinder, die ihren Eltern von den Priestern gestohlen wurden, Kriegsgefangene oder Leute, die sich den Zorn der ariki zugezogen hatten. Die Gefangenen für diese öffentlichen Dankopfer wurden in einer Hütte gegenüber der Grabanlage (ahu) eingesperrt, die der Familie desjenigen gehörte, der die Opfer gefangen genommen hatte. Ihr Leichnam wurde während eines Festes verzehrt, das der religiösen Zeremonie folgte.““

      http://www.osterinsel.de/38-kannibalismus.htm

      (Bildquelle: http://www.touring-amerika.de/2012/04/die-osterinsel-hort-zahlreicher-mysterien/osterinsel/)

  15. Canadian man who beheaded and cannibalized a Greyhound bus passenger, 22, is FREED after just nine years

    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-4213626/Freedom-granted-man-beheaded-Greyhound-bus-passenger.html

    – – –

    Schwarzafrikanischer Asylant dürfte kongolesisches Leichenritual an seinem Opfer praktiziert haben

    … Denn dort soll der 39-jährige Yve M. aus dem Kongo seine gleichaltrige Freundin Tunay G. nicht nur mit dreißig Messerstichen getötet, sondern dem Leichnam auch noch den Kopf, den linken Arm und einen Finger abgetrennt haben. …

    https://www.unzensuriert.at/content/0023160-Schwarzafrikanischer-Asylant-duerfte-kongolesisches-Leichenritual-seinem-Opfer

  16. silent green Kulturquartier

    … Das silent green Kulturquartier: ein neuer Veranstaltungsort und ein unabhängiges Projekt, das von den Biografien und Interessen aller Beteiligten geprägt ist und in den historischen Räumlichkeiten des ehemaligen Krematorium Wedding eine in Berlin einzigartige Heimat gefunden hat. …

    https://www.silent-green.net/ueber-uns.html

    Aktuelle Stellenangebote

    … Für die silent green Küche & Bar suchen wir zumm nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Alleinkoch/köchin! Zur Ausschreibung

    Wir sind stets auf der Suche nach Service-Personal, das uns beim Barbetrieb während Abendveranstaltungen und der Ausrichtung von Caterings unterstützt! Wir freuen uns über Bewerbungen an info(at)silent-green.net! …

    https://www.silent-green.net/ueber-uns/jobs.html

    – – –

    … Jahr 2022 … die überleben wollen

    … Er ist fest entschlossen, die grausame Wahrheit „Soylent Grün ist Menschenfleisch!“ („Soylent Green is people!“) zu sagen. …

    https://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_Jahr_2022_%E2%80%A6_die_%C3%BCberleben_wollen

    – – –

    Warnung der Botschaft China: Nachts in Deutschland nicht allein auf die Straße

    … 2016 waren mehrere Chinesen in Deutschland Opfer von Gewalttaten geworden. Jetzt warnt Peking seine Bürger in einem drastisch formulierten „Sicherheitshinweis“. …

    http://www.tagesspiegel.de/politik/warnung-der-botschaft-china-nachts-in-deutschland-nicht-allein-auf-die-strasse/19370186.html

    – – –

    Medienkrieg auf Kosten des Muftis
    „Kannibalismus“-Fatwa regt Muslime auf

    … Ein Mann dürfe im Extremfall einer Hungersnot seine Frau oder Teile von ihr essen, wenn er ansonsten den Tod zu befürchten habe. Das (im Idealfall freiwillige) Opfer der Frau symbolisiere dabei die ultimative Unterordnung unter den Mann. Und dadurch, dass der Mann sie esse, gingen die beiden Körper vollkommen in einen über. …

    http://www.n-tv.de/panorama/Kannibalismus-Fatwa-regt-Muslime-auf-article14872276.html

    – – –

    Syrer folterte Ehefrau (19) mit erhitztem Messer

    … In der Nacht ließ er dann seine unbändige Wut an der 19- Jährigen aus, trat der jungen Frau mehrmals ins Gesicht, um sie zu demütigen. Damit nicht genug, griff der 22- Jährige danach zu weiteren Mitteln, um seine Ehefrau für die vermeintliche Affäre zu bestrafen.

    So schnappte er sich ein Küchenmesser, einen Schraubenzieher und einen Löffel, erhitzte die Gegenstände am Herd, ging damit ein weiteres Mal auf die zweifache Mutter los und fügte ihr massive Brandwunden am ganzen Körper zu. Zuletzt rasierte der Verdächtige der 19- Jährigen auch noch fast zur Gänze die Haare ab. …

    http://www.krone.at/oesterreich/syrer-folterte-ehefrau-19-mit-erhitztem-messer-martyrium-in-graz-story-553476

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.