Bodenhaltung

Links, zwo, drei, vier

Heute lautet der Tagesbefehl: Herrliche Zeiten auf dem Vormarsch!

Bitte füttern, ich liege flach.

Nichts ist unmöglich in der Berliner Bodenhaltung. Die bedingungslose Grundversorgung mit Müll läuft rund, du musst dir nur einsammeln, was du brauchst.

Klein Fritzchen sagt zu seinem Vater: „Papa, wenn ich groß bin, gehe ich beruflich in die Organisierte Kriminalität.“ Der Papa liest gerade die Zeitung und antwortet: „Ja … Staatssektor oder Privatwirtschaft?“

Langsam spricht es sich bis in die letzte Ecke dieses Planeten herum, dass Berlin keine Reise mehr wert ist und dass es in dieser demoralisierten Stadt kein Leben gibt. Die Stadtrundfahrer machen komische Grimassen, während sie hier durch mein Viertel kutschiert werden. Das Stammpersonal merkt von alledem nichts, die anderen haben andere Sorgen. Wer noch einen Koffer in Berlin hat, packt ihn und verschwindet von hier. Jeder macht, dass er nach Hause kommt.

Not macht erfinderisch: „Kartell, warum hast du so ein großes Maul?“ – „Damit ich dich besser fressen kann.“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vormarsch, marsch, marsch! Links, zwo, drei, vier, links, zwo, drei, vier … schnell, schnell! Jemand vom vollbeweglichen Personal parkt seinen Staubsauger auf dem Fussweg, vielleicht ist das ein Hilfeschrei? Ich brauche eine animierte Putzhilfe!

Vorsicht, bitte nicht über den herumliegenden Mietfahrradmüll stolpern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Links, zwo, drei, vier … Musik braucht Takt.

Jahrzehntelange Herrschaft von Falschgeld macht die Leute kaputt, die Spaßkasse läßt die Kredite fliessen und jeder Unsinn erlebt noch mal seinen falschen Frühling. Wir haben hier tolle Tage in diesen herrlichen Zeiten kurz vor dem Untergang.

Zeigt her euer Leben, zeigt her euer Zeug. Ihr wolltet etwas Bleibendes schaffen? Der Müll bleibt liegen, ihr habt es geschafft.

Sind die rotgrünen Sozialpädagogen schon getürmt? Haben wir jetzt endlich sturmfreie Bude?

Der Himmel hat auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie kann man durch den „Erwerb einer Einkaufstasche“ die umgekommene Welt – die Umwelt – erhalten? Und wem gehört die Erde? Der Wahn allein war Herr in diesem Land …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bald haben wir 666% mehr Müllvolumen erreicht, dann können wir diese herrlichen Zeiten endgültig abhaken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dann ist es aus mit dem Vormarsch, die Umwelt hat ausgedient und die Verfahren werden eröffnet.

Das Leben geht weiter.

Kategorien:Bodenhaltung, Strichkode

4 replies »

  1. How The Globalism Con Game Leads To A ‚New World Order‘

    … It is important to remember that sociopaths are prone to fabricating all kinds of high minded ideals to provide cover for their actions. That is to say, they will adopt a host of seemingly noble causes to rationalize their scramble for power, but in the end these “humanitarians” only care about imposing their will on as many people as possible while feeding off them for as long as time allows.

    There are many false promises, misrepresentations and fraudulent conceptions surrounding the narrative of globalism. Some of them are rather clever and subversive and are difficult to pick out in the deliberately created fog. The schemes involved in implementing globalism are designed to confuse the masses with crisis until they end up ASKING for more centralization and less freedom.

    Let’s examine some of the most common propaganda methods and arguments behind the push for globalization and a “new world order”… …

    Con #1: Globalism Is About “Free Markets”

    Con #2: Globalism Is About A “Multipolar World”

    Con #3: Nationalism Is The Source Of War, And Globalism Will End It

    Con #4: Globalism Is Natural And Inevitable

    … When globalists eventually try to sell us on a full-blown new world order, they will pull out every conceivable image of heaven on Earth, but they will do this only after creating a tangible and ever present hell. …

    http://www.alt-market.com/articles/3417-how-the-globalism-con-game-leads-to-a-new-world-order

  2. Was bedeutet Geld?

    … dann wird Geld zum Rächer seines Schöpfers. Solche Plünderer halten es für sicher wehrlose Menschen zu berauben, wenn sie einmal ein Gesetz erlassen haben, um sie zu entwaffnen. Aber ihre Beute wird zum Magneten für andere Plünderer, die es von ihnen nehmen, wie sie es genommen haben. Dann beginnt das Rennen, nicht der Fähigsten im Hinblick auf Produktion, sondern der Rücksichtslosesten im Hinblick auf Brutalität. Wenn Gewalt der Standard ist, gewinnt der Mörder vor dem Taschendieb. Und dann verschwindet diese Gesellschaft, indem sich Ruin und Metzelei breiten machen.

    Willst Du wissen, ob dieser Tag kommt? Behalte das Geld im Auge. Geld ist das Barometer der Tugend einer Gesellschaft. Wenn Du siehst, daß nicht mit Einverständnis, sondern mit Zwang gehandelt wird – wenn du siehst, daß du, um zu produzieren, du die Erlaubnis erhalten mußt von Menschen, die nichts produzieren – wenn du siehst, daß das Geld zu denen fließt, die nicht mit Gütern, sondern mit Begünstigungen handeln – wenn du siehst, daß Menschen durch Bestechung und Beziehungen reicher werden als durch Arbeit, und deine Gesetze dich nicht gegen sie schützen – wenn du siehst, daß Korruption belohnt wird und Ehrlichkeit zur Selbstaufopferung wird – dann magst du wissen, daß deine Gesellschaft verurteilt ist. Geld ist ein solch edles Medium, daß es nicht mit Waffen wetteifert und sich nicht mit Brutalität arrangiert. Es wird einem Land nicht erlauben als Halb-Besitz, Halb-Plündererbeute zu überleben.

    Wann immer die Zerstörer unter den Menschen erscheinen, beginnen sie mit der Zerstörung des Geldes, da Geld der Menschen Schutz und ihre Basis einer moralischen Existenz ist. Die Zerstörer reißen das Geld an sich und lassen ihren Besitzern einen Stapel gefälschten Papieres. Das beseitigt alle objektiven Standards und liefert sie der willkürlichen Macht von Wertsetzern aus. Gold war ein objektiver Wert, ein Äquivalent des produzierten Wohlstandes. Papier ist eine Hypothek auf Wohlstand, der nicht existiert, gedeckt durch eine Waffe, die auf diejenigen gerichtet ist, von denen man erwartet, daß sie ihn produzieren sollen. Papier ist ein Scheck von legalen Plünderern gezogen auf ein Konto, das nicht ihres ist: auf die Tugend ihrer Opfer. Gib acht auf den Tag, wenn er zurückgewiesen wird mit dem Vermerk: „Konto überzogen“. …

    http://www.aynrandaufdeutsch.de/DieBedeutungdesGeldes.html

    – – –

    Drachen-Leiche im Jemen entdeckt? Grusel-Kadaver auf VIDEO erfasst

    https://de.sputniknews.com/videos/20180425320466583-drache-jemen-kadaver/

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.