Bodenhaltung

Wir trauern um Schland

Der Himmel wirkt heute morgen etwas verschmiert, die Nacht hat Strichgrütze gebracht.

Da kommt eine Dreckdüse angekrochen.

Der Himmel trägt seine neuen Kleider, seine Trauerkleider.

Das Aussehen des Himmels läßt Böses ahnen.

Bis jetzt sind noch keine Wolken zu sehen.

Die Striche ziehen sich über den ganzen Himmel.

Die Schmiere wird immer dicker.

Ich gehe an die frische Luft, wie man früher zu sagen pflegte, über mir hängen die Striche.

Das ist die Berliner Luft, Luft, Luft.

Wie kann man unter einem solchen Himmel eine Zukunft haben? Lasst uns leben: satt und glücklich im Summen des Ganzen?

Schaut doch mal nach oben und nicht immer nur in euer Ich-Ding!

Ich gehe in den Park, das darf ich noch. Dort im Park wird mir schon wieder etwas von Freiheit erzählt, man lügt sich hier das Blaue vom Himmel herunter.

Vogel, was soll ich jetzt machen?

Ich gehe in den Duft- und Behinderte-Garten.

Mich überkommt Traurigkeit.

Ich bin in einem fremden Land, im Land der Heimatlosigkeit.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Rot-Rot-Grünanlage ist irgendwie ein Alptraum.

Wo sind die Menschen?

Trockenes Land: das Leben geht woanders weiter.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Strand-Bar hat noch nicht geöffnet, obwohl die Sonne schon lange scheint.

Hier wächst nichts mehr.

Der Pleiteplanet hat fertig.

Mir kommt ein bestürzender Gedanke: „Sehr geehrte Damen und Herren, mit tiefem Bedauern komme ich heute zu ihnen mit einer traurigen Nachricht. Gestern wurde Schland nach langer, schwerer Krankheit für hirntot erklärt. Die verbleibenden Reste werden an Bedürftige gespendet.“

Nun ja, wir sind gestorben, ansonsten geht’s uns gut.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Himmel kommen erste schüchterne Wölkchen auf, ich habe sie rot eingerahmt, damit man sie erkennen kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir trauern um Schland, um das Land, das vom Himmel nichts wissen wollte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Während ich mich noch frage, was überhaupt geschehen ist, sind die dunklen Wolken schon über mir aufgezogen.

Wenn die Seele krank ist, braucht sie Hilfe.

Wenn das Land tot ist, braucht es Umkehr, Vergebung und Auferstehung.

Gehe nicht in diese Nacht, aus der keiner mehr erwacht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Die Namen des Landes:
DeutschlandSchlandSchlandkandasSchlandkandastanRot-Rot-GrünanlageWarburgistanDeutsch


Hirntod – Organspende

Kategorien:Bodenhaltung, DNS, Strichkode

4 replies »

  1. Sensationsrede zur Haushaltsdebatte im Bundestag
    Weidel: Deutschland ein Narrenhaus – das Kanzleramt die Zentrale

    … Deutschland ist (nicht nur) nach Dr. Alice Weidel ein „durchgeknallter Hippiestaat“, der zu rationalem Handeln nicht mehr fähig ist – es ist das Narrenhaus der Welt – und im Kanzleramt ist die Zentrale!

    Frau Merkel, „Sie sind auf der ganzen Linie gescheitert, Sie haben nichts erreicht, außer mit allen Kniffen und List noch etwas auf dem Sessel einer Kanzlerin zu sitzen, die einer längst schon innerlich zerbrochenen Koalition vorsteht. Und dafür spalten Sie Deutschland, dafür spalten Sie Europa, dafür spalten und zerlegen Sie Ihre wackelige Koalition und Ende Ihre eigene Partei. Machen Sie also dem Trauerspiel ein Ende und treten Sie bitte ab!“ …

    http://www.pi-news.net/2018/07/weidel-deutschland-ist-das-narrenhaus-das-kanzleramt-die-zentrale/

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.