Zeit zum Gehen

Der Tag kommt, da nimmst du den Koffer, den du noch in Berlin hast und gehst. Sollen sie machen, was sie wollen. Keine Lust mehr auf Sozialismus, das haben wir schon mal gehabt. Einmal im Leben reicht.

Spaßbremse (5)

Heute wünsche ich mir schlechtes Wetter, meine Stadt braucht meiner Ansicht nach eine deutliche Spaßbremse und eine kalte Dusche. Ich werde ungeduldig, wo bleibt mein Wunschwetter, kommt es noch? Ich hatte es doch für 12:00 Uhr MESZ bestellt? Mit zwei Stunden Verspätung nähert sich nun endlich die Gewitterfront. Das Wetter ist so richtig schön schlecht,…

Abschiedsgrüße (4)

Morgens Strichfrei, im Tagesverlauf aufkommender Deckel mit schwarzem Dauerregen. Die Taube denkt weiter. Der Himmel weint. Höchste Zeit, deinen Gott zu suchen.

1. Juli 2017

Wenn man in diesen Tagen das Licht bei sich haben möchte, dann muß man etwas dafür tun. Dann muß man das Licht lieben. Dann muß man das Licht festhalten und darf es nicht gegen etwas Wertloses eintauschen. Ohne Licht sieht man nicht, worüber man stolpert. Warum also wollt ihr im Dunkeln bleiben?

30. Juni 2017

Der Himmel weint über uns und unsere Kinder. Oder weint der Himmel nur noch über unsere Kinder und nicht mehr über uns? Gehe nicht in diese Nacht, aus der keiner mehr erwacht! Um deiner Kinder willen …

29. Juni 2017

Ich habe einige Fotos vom Himmel gesammelt, bevor es sehr dunkel wurde und ein Gewitter mit starkem Regen kam. Die schützende Hand Gottes kann über meinem und deinem Leben sein, über dem Land ist sie nicht mehr.

7. Juni 2017

Ich habe hier einige Reste vom Himmel aufgesammelt, die Hagelkörner sind mir allerdings schon weggeschmolzen. Wechselhaftes Wetter, mal so, mal so, windig.

6. Juni 2017

Heute kann ich mir meinen Himmel einrahmen und an die Wand hängen.

3. Juni 2017

Sommertag Nummer Drei bringt eine kurze Bestrichung, dann graut es ein. Nach einem heftigen Aufstrich, der es in sich hat, macht die Sonne einen frühen Abgang. Das bedeutet Feierabend auf der Strichwarte? Im Tagesverlauf kommt dann doch noch etwas Licht durch – und ein Strich.

23. Mai 2017

Der Strichiater hat Kopfschmerzen: wo bleiben denn die Kreuze ohne Haken am Himmel? Morgen soll’s hier losgehen. Aber mit so einer verschmierten Kulisse kann man doch keinen Staat machen. Es ist warm, am späten Nachmittag soll ein Gewitter kommen. Jetzt wird es finster, das ist der Untergang. Der schwarze Regen fällt.

10. Mai 2017

Schon wieder ist der Himmel zum Tagesbeginn einfach nur grau, es ist kalt und nieselig, hier und da sieht man die Zeichen der Schatten-Strichierung. Das Paradies ist also überall, na schönen Dank auch, ihr Spaßvögel! Auf welcher Wolke Sieben lebt ihr eigentlich? Und die Spaßkasse bezahlt mal wieder den ganzen Strichmännchen-Unsinn. Ich sehe das anders,…

4. Mai 2017

Ich kann leider nicht sagen, ob es heute Bestrichung oder Strichfrei gibt. Zwischen mir und dem Himmel befindet sich mindestens ein Hindernis. Grauer Vogel, wie geht es dir, willst du mich nicht mal anschauen? Was hast du denn, erzähl mal? Ach so, ja, das verstehe ich … aber da brauchst du doch als Vogel nicht…

23. April 2017

April, April, machst du, was du willst oder was du sollst? Am Abend zieht plötzlich ein Stricher queer über den Himmel. Ich reiße hektisch meinen Faktenfinder aus der Schutzhülle und fange mir das Ding ein. Das riecht mir verdächtig nach aufkommender Bestrichung. Jetzt geht es los, das Land singt und am Himmel toben die Giftmischer….

22. April 2017

Das ist mir ein rechtes Strichfrei-Wetter heute! Aber es sieht trotzdem irgendwie verrückt aus am Himmel. Mal sehen, wie viel kalte Luft es da noch so am Nordpol gibt. Wer macht Striche dieser Art? Oder entstehen sie von alleine, so wie die Affen auf den Bäumen? Der Himmel macht Unruhe.

15. April 2017

Sehr kalt und windig, hin und wieder Regen, die Sonne verbringt mal wieder den Tag ohne uns. Ich mache einen kleinen Ausflug in den bereits vor Jahrzehnten nordkoreanisierten Teil meiner Heimatstadt. Hier wird gerade wieder viel von Freiheit geredet. Bei der Heimreise lege ich zum Uhrenvergleich einen kurzen Halt an der chinesischen Botschaft ein. Dann…

29. März 2017

Nachdem gestern hier in Berlin die internationalen Strichfestspiele durchgezogen wurden, will heute der Vorhang nicht so recht aufgehen. Über Nacht sind die angedrohten feuchten Luftmassen eingetroffen. Am Horizont sieht man für kurze Zeit gigantische Strichfahnen. Ich warte auf etwas mehr Licht, die Sonne enttäuscht mich nicht. Endlich beginnt der Tag, nachts kann man nichts tun….

23. März 2017

Das Wetter ist heute ganz anders, als ich es erwartet hatte. Es entspricht überhaupt nicht meinen Wünschen und Vorstellungen. Ich hatte mit völlig anderem Wetter gerechnet. Ich dachte, heute würde die Sonne scheinen. Ich war fest davon überzeugt, daß ich heute schönes Wetter erleben könnte. Als Enttäuschter und Gebeugter könnte ich die Tatsachen dicht vor…

21. März 2017

Die Reste des Sturmes toben sich aus. Weint über euch und eure Kinder! Was soll jetzt werden? Wie soll es weitergehen? Die Striche sind wieder da. Schnell wird es wieder grau. Zum Untergang gibt es einen plötzlichen Regensturm. Morgen wird anderes Wetter.

20. März 2017

Nach dem Kalender beginnt heute der Sprühling. Der Sprühregen ist jedenfalls schon da. Es liegt was in der Luft. Die Vögel singen, sie haben eine lebendige Hoffnung. Der Vorkrieg tobt.

19. März 2017

Morgens gibt es für kurze Zeit etwas Licht. Nur ein paar Strichschnuppen sind zu sehen. Dann wird es wieder grau und bleibt so. Ein müder, matter Regen fällt, der Wind ist schwach. Wer hat die Sonne gestohlen?

18. März 2017

Heute kommt nun alles herunter, … … was in den letzten Tagen hier und anderswo am Himmel zu sehen war. Der Regen bringt bestimmt auch den japanischen Sonnenschein zu uns nach unten in die Bodenhaltung unter freiem Himmel. In der Strichosphäre gibt es keine Grenzschutzanlagen. Bei diesem stürmischen Wetter sind keine Striche zu sehen außer…

Sonderbar, seltsam, krank (5)

Heute kommt nun alles herunter, was in den letzten fünf Tagen am Himmel zu sehen war. Siehe auch hier: 20. November – 21. November – 22. November – 23. November – 24. November Ein dicker Nebel liegt nun über der Stadt. Auch im postfaktischen Zeitalter lassen sich mithilfe eines einfachen Fotoapparates mit Blitzlicht immer noch Fakten –…

Das Dreieck und der Strich

Im krassen Gegensatz zu gestern ist heute morgen der Himmel frei. Haben wir ein System mit Strichen oder Striche ohne System? Die Luft sieht milchig-bläulich aus. Kurz vor sieben Uhr … Doch es gab ein Dreieck und einen Strich zu sehen, wir gehen in der Zeit zurück und betrachten beide einzeln in ihrer Evolution. Das…