Freistil

Traumparadies kaputt

Kaputt bald alles, so was wir tun – weglaufen wohin?

Haben fertig, aber nicht geschafft – wo geblieben Glück?

Alles nur versprochen, dann gebrochen.

Hier nicht so weitergehen, aber wie dann?

Was machen sollen jetzt?

161208-001

„Ja, renn nur nach dem Glück, doch renne nicht zu sehr,
denn alle rennen nach dem Glück, das Glück rennt hinterher.“
– Bertolt Brecht, Dreigroschenoper

Der Stoff, aus dem die Träume sind, ist auch nicht mehr das, was er mal war. Mit dem Kartell geht es zu Ende.

Macht geht über Leichen.

161208-032

Wollen wir aufsteigen, höher hinauf nach oben und uns erleuchten lassen an diesem Orte der Kraft, am Altar?

Vom diesem hohen Ort geht es abwärts in das Tal der Todesschatten.

161208-066

Hier lasse ich Platz für meine eigenen Gedanken.

Hier lasse ich wieder Freiraum für meine eigenen Gedanken – du aber denk dran, du selbst darfst nicht mitdenken.

„Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.“
– Karl Kraus

Wo kämen wir hin, wenn jeder Mensch seine eigenen Gedanken haben würde, das muß doch irgendwie vereinheitlicht werden.

Der Mensch stammt vom Affen ab, die Erde ist eine Scheibe, die Spareinlagen sind sicher und Striche am Himmel gibt es nicht.

161208-194

Die atlantische Strichgrütze bringt ganz neue Himmelsbilder mit.

Traumparadies kaputt – was nun?

Der erste Schritt in die richtige Richtung ginge rückwärts, hin zu dem, was wir durch die Sünde verloren haben. Und dann ginge es auf dem neuen Weg wahrhaft aufwärts und voran. Aber woher wird meine Hilfe kommen? Ich hebe meine Augen auf zum Himmel …

Kategorien:Freistil, Macht, Strichkode

5 replies »

  1. hd Johannes Normann.Weihnachtsmarkt im „islamisierten“ Berlin.

    – – –

    Meteor Fireball December 6 2016 Exploding off the Norwegian Coast

  2. Bertolt Brecht – Das Lied von der Unzulänglichkeit des menschlichen Strebens

    … Der Mensch lebt durch den Kopf
    der Kopf reicht ihm nicht aus
    versuch es nur; von deinem Kopf
    lebt höchstens eine Laus.
    Denn für dieses Leben
    ist der Mensch nicht schlau genug
    niemals merkt er eben
    jeden Lug und Trug. …

    – – –

    Desperate Venezuelan fishermen slaughter one another and turn to piracy – while starving villagers are forced to eat soup made from seawater as country’s economic collapse worsens

    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-4012206/Pirates-preying-Venezuelan-fishermen-industry-unravels.html

Was sagen Sie dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.