Kategorie: Sonnenuntergang

Der Termin (2)

Wenn das Wetter zum Gesprächsthema Nummer Eins aufsteigt, dann steht der Termin vor der Tür. Die Taube ahnt etwas, sie denkt nach und sie denkt vor, sie nimmt sich die Zeit. Es liegt was in der Luft – etwas Großes – aber die Zweibeiner haben andere Sorgen. Mit […]

Der Mensch denkt

Der Mensch denkt, Gott lenkt. Der Teufel dachte, Gott lachte. Also mit wem willst du weiterleben: mit den Denkern oder mit dem, der alles lenkt und am besten und zuletzt lacht? Denkst du etwa, Striche am Himmel sind normal?

Der Tag danach (2)

Jetzt schauen sie in die Röhre. Die Luft ist raus. Außer Spesen nichts gewesen. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Die linksdrehenden Strichzis müssen auch von irgendwas leben.

Niemand sieht mich (2)

Wenn irgendwo zu viele Wühlmäuse sind, dann wächst nichts mehr und man hat überall Löcher. Und wenn dann durch die Wühlmäuse alles in sich zusammenfällt, kann jeder die grauen Eminenzen sehen, wie sie hinter den einstürzenden Kulissen hervorkommen und vor dem Licht wegrennen. Freiheit, Gleicheit, Brüderlichkeit: erst brennen […]

Sonderbar, seltsam, krank (6)

In den Wirren der luziferischen Revolution ist uns bis hierhin mindestens eine Konstante erhalten geblieben: die Striche am Himmel. Traumparadiesische Zustände am Himmel und in der Bodenhaltung: der Wahn allein ist Herr in diesem Land? Sonderbar, seltsam, krank ist diese Welt nun geworden. Gehe nicht in diese Nacht, […]

Sonnenuntergang im Traumparadies (4)

Wenn man sich den Irrtum leistet und meint, man würde vom Affen abstammen, sind weitere Verirrungen vorprogrammiert und man steckt plötzlich bis über beide Ohren in einem waschechten Wahn. Und dann regiert dieser Wahn, er herrscht über unser Leben. So ist das eben, es ginge auch anders, aber […]

Sonnenuntergang im Traumparadies (3)

Wann hast du zum letzten Mal gehört, daß Gott uns Menschen geschaffen hat? Oder hast du es gar noch niemals gehört? Wenn man die Regeln der klassischen Lehre über Bord wirft, findet man sich im irdischen Traumparadies wieder – in einem Land, in dem der Wahn herrscht. Wer […]

19. Juni 2017

Es ist schönes Wetter und die Sonne scheint, aber es hat sich nichts geändert – etwas wirft seinen Schatten voraus. Wohl dem Menschen, der die Zeichen dieser Zeit sieht und sich warnen lässt. Die Wolkenersatzobjekte zünden heute nicht. Ein Blindgänger und ein Strich hängen einsam und alleine am […]

18. Juni 2017

Sonnenaufgang planmäßig durchgeführt. Aussichtsturm am Ostpol auf 89 Grad zum Boden ausgerichtet. Alle Agenten im Einsatz, Krankenstand Nullkommanullnull. Am Morgenhimmel Staub gewischt. Sprühdose zum Nachfüllen geschickt. Horizont überprüft. Temperatur von Zentralstern Eins nachgemessen – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Bestrichung gemeldet. Mittagspause gemacht. Trotz Hitzefrei noch einige […]

17. Juni 2017

Haben wir nun schlechtes Wetter oder schlecht gemachtes Wetter? Wahrscheinlich ist es so ein Mischmasch wie bei allem anderen auch. Als ich nochmal nach dem Rechten sehen will und mühsam zur Strichwarte hinaufsteige, stehen zwei junge Männer auf der Terrasse. Wer sind diese Leute? Mich beschleicht eine leise […]

9. Juni 2017

Aus Abend und Morgen wird ein neuer Tag. Alles, was Gott gemacht hat, war sehr gut. Alles, was wir gemacht haben, taugt nichts. Wir haben alles kaputt gemacht. Die umgekommene Welt wird nur noch Umwelt genannt. Der Himmel wird zornig.

5. Juni 2017

Heute ist so ein Wischi-Waschi-Wetter. Etwas Strichi-Strichi ist auch dabei. Privater Luftraum will auch privat verteidigt werden, darum ordne ich eine Übung für meine private Abfangjägerrotte an. Meine privaten Abfangjäger erreichen leider nur die unteren Schichten der Strichosphäre. Äste und ganze Bäume sterben ab, die Pflanzen vertragen das […]

4. Juni 2017

Wir stehen im Regen. Die Russen kommen und lächeln. Wer zuletzt lacht, lacht am besten und wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. Die Russen bringen besseres Wetter mit. Für die Russen scheint die Sonne. Bei uns geht das Licht aus.

2. Juni 2017

Ich interessiere mich dafür, wie mein zweiter Sommertag beginnt. Der Himmel sieht normal aus, nur die Ecke zur Sonne hin fällt mal wieder aus dem Rahmen. Sonne, was hast du heute für eine komische Frisur? Was soll das nun werden: allgemeine TB (Totalbestrichung) oder Strichfrei? Ein Strich macht […]

31. Mai 2017

Mit einem windig-trüben Strichfrei endet der Monat Mai. Da findet sich wieder ein Haar in der Suppe, man muß nur genauer hinschauen. Auf den Straßen bläst der Wind den Müll durcheinander, so eine Unordnung … Gestern gab es hier in Berlin einen kleinen Vorgeschmack auf stürmische Zeiten. Im […]

28. Mai 2017

Morgens ist der Himmel sauber, er trägt seine beste, traditionelle Sonntags-Kleidung. Ein paar winzige Schmutz-Strichlein fallen noch nicht weiter auf. Ganz schwach wird am Horizont Bestrichung sichtbar, aus den Strichen entstehen nach und nach Wolkenersatzobjekte. Und plötzlich bin ich mittendrin im kondensierten Wahnsinn, der Blütenstaub von den Bäumen […]

27. Mai 2017

Heute ist schönes Wetter, die Sonne scheint. Verdient haben wir es nicht, es ist Gnade. Über dem Menschen-Museum und den anderen Verirrungen dieser Stadt zeigt sich ein traditioneller Himmel. Wie lange kann das gut gehen? Um 9:11 Uhr MESZ habe ich dieses Gefühl in der Magengegend … Wie […]

26. Mai 2017

Kellner, da sind zwei Haare in der Suppe! So ist es gut, so war es einmal immer. Diese Fotos könnte man doch im Menschen-Museum aufhängen. Von Nordnordwest kommend dringt die graue Schiebeschicht aus atlantischer Strichgrütze in meinen privaten Luftraum ein. Innerhalb einer halben Stunde ist der Himmel geschlossen, […]

25. Mai 2017

Ich berichte wahrheitsgemäß – nach bestem Wissen und Gewissen – und vorurteilslos über das Wetter. Ich versuche, meine Gefühle nicht in die Berichterstattung einfließen zu lassen. Es ist, wie es ist. Gott lässt die Sonne über Gerechte und Ungerechte scheinen. Allerdings erfreut sich der Gerechte vollkommenen Friedens in […]