Kategorie: Zeichen

Die Neue Menschen-Ordnung (NMO)

Der Himmel sieht seltsam aus. Schuld daran ist das Ölpest-Kartell und seine fliegenden Strichiater. Einige lassen fliegen und viele fliegen mit. Völker, hört doch endlich die Signale, wacht auf, ihr braucht alle Befreiung! Wollen wir denn alle im supervermixten Traumparadies der Neuen Menschen-Ordnung enden? Wer den Schaden hat, […]

Auf der Suche nach Wasser (3)

Amsel könnte in den Park gehen, das dürfte Amsel noch. Doch manchmal zieht es Amsel auch zum Wasser. Deshalb geht Amsel hin und wieder zum Kanal. Was Amsel dort sieht, gefällt Amsel nicht. Zur Erinnerung: Umwelt bedeutet umgekommene Welt. Auf der Suche nach Wasser kehrt Amsel um und […]

Strich-Tod (6)

Tag Eins nach der TB vom 30. September 2017 Bevor sich das tägliche Grauen entfaltet, prangt der Himmel noch einmal kurz in seinen einfältigen Bereicherungsfalschfarben. Ein tollkühner Stricher sticht in die Strichsee. Bald kommt der Winter, dann gibts wieder Strichnee. Auch heute treffe ich auf Opfer, die einfach […]

Gestern war heute noch morgen

Es ist Erntezeit. Jeder Mensch wird irgendwann seine Ernte einbringen. Heute ist das Morgen von Gestern. Kaum gesät, schon geerntet – manchmal geht es ganz schnell. Schon liegen die ersten Opfer auf der Straße. Langsam, aber sicher bekommen jetzt auch die ungewaschenen Massen einen Vorgeschmack von dem, was […]

Guten Appetit

Auf der Suche nach etwas Essbarem irre ich durch die Straßen. Ein Brötchen kostet jetzt 15 Euro, falls man überhaupt noch eines bekommt. Und ich habe doch nur noch diese eine letzte verrostete Münze … Vor ein paar Wochen kostete ein Brötchen nur zehn Euro und man konnte […]

Wahlwetter

Am Morgen ist da draußen alles grau, soll das etwa Wahlwetter sein? Na ja, du hast die Wahl, es ist egal: du kannst hinausgehen oder drinnenbleiben. Immerhin regnet es nicht mehr. Später kreuzt dann doch noch jemand den Himmel an? Hätten doch nur alle das Leben gewählt … […]

Vielfalt trägt Früchte

Die Zeit der Ernte ist gekommen. Die Bäume bringen ihre Früchte. Ein guter Baum bringt gute Früchte. Nun trägt also der Vielfaltsbaum seine Früchte. Kennst du etwa diesen Vielfaltsbaum noch nicht? Man erkennt ihn an den Früchten, die er trägt. Man findet all die Früchte überall auf den […]

Drei auf einen Streich (2)

So schnell kann es gehen. Vorgestern standen sie noch miteinander auf der Straße, heute liegen sie da. Mit den Ratten kommt die Pest. Der Tod frißt sich durch die Stadt, hier liegt ein totes Eichhörnchen. Die sogenannte bunte Vielfalt bereichert die Tristesse der Bodenhaltung. Wer den Schaden hat, […]

8. August 2017

Des Himmels neue Sommerkleider. Die neue Himmelsmode. Wo bleiben die Farbtupfer und trendigen Muster? Ab in die Wäsche! Hier kommt ein schönes Beispiel für Kondensation in verwirbelter Luft hinter einem Flugzeug, dieses wird von zwei Propellerturbinen angetrieben und fliegt in Reiseflughöhe. Hinter den Triebwerken kondensiert in diesem Falle […]

Zeit zum Gehen (2)

Welt adé, … … Scheiden tut weh, … … aber dein Scheiden macht, … … daß mir das Herze lacht. Was geschrieben steht, geschieht. Unser Gott kommt. Bist du bereit, ihm zu begegnen? Oder gehst du in die Nacht, aus der keiner mehr erwacht?

Zeit zum Gehen

Der Tag kommt, da nimmst du den Koffer, den du noch in Berlin hast und gehst. Sollen sie machen, was sie wollen. Keine Lust mehr auf Sozialismus, das haben wir schon mal gehabt. Einmal im Leben reicht.

Vier auf einen Streich (2)

Immer mal wieder trifft man auf Massenversammlungen von herrenlosen Einkaufswagen – oder müssen sie jetzt neuen Herren dienen? Jura kann man am besten auf der Straße studieren, hier wird das geltende volkseigentümliche Recht sichtbar.

Sonnenschein-Alarm (2)

Das ist kein Wetter mehr, jetzt gibt es auch noch Sonnenschein-Alarm. Manchmal meint man, die Mächte und Gewalten der Luft seien schon sichtbar. Zum Fünf-Uhr-Tee gibt es Funkturm mit vagabundierender Strichgrütze, unappetitlich angerichtet am Himmel über uns. MEHR VON UNS, JEDE STIMME GEGEN RECHTS: die verschwindende, bunte Minderheit […]

Der Wahn allein ist Herr in diesem Land (2)

Wenn der Himmel mal normal aussieht, setzt die Bodenhaltungs-Verwaltung ihre Zeichen. Sie sagen auf ihre verdrehte Art auch irgendwie die Wahrheit. Man denke zum Beispiel an einen ehemaligen Führer, er regierte auch von Berlin aus. Unter dem sogenannten freien Himmel ist alles möglich, aber nur für eine begrenzte […]

Der Termin (2)

Wenn das Wetter zum Gesprächsthema Nummer Eins aufsteigt, dann steht der Termin vor der Tür. Die Taube ahnt etwas, sie denkt nach und sie denkt vor, sie nimmt sich die Zeit. Es liegt was in der Luft – etwas Großes – aber die Zweibeiner haben andere Sorgen. Mit […]