Kategorie: Zeichen

6. März 2017

TAG ZWEI NACH DER TOTALBESTRICHUNG Zum Sonnenaufgang sieht man einen Strich und eine Strichschnuppe. Dann wird es wieder grau. Es bleibt grau. Der Mangel an Licht wirkt sich auch auf das Denken aus. Wir müssen reden … Wie kann man etwas gesund halten, das krank ist? Der Teil […]

Es kommt die Nacht (3)

Der Tag beginnt mit Grau. Mittags wird es hell. Es sind keine Striche zu sehen, auch die frechen Strichschnuppe wollen sich heute nicht zeigen. Es wird uns ein wenig buntes Theater geboten, irritierend irrisierend, das ist aber auch alles. Dann wird es trübe und schleierhaft. Und zum Ende […]

Neun Zehn Hundert Neun Und Zwanzig

Man kann nicht einfach die Sprache verändern, wie es einem passt. Die Bedeutung der Worte muß klar und eindeutig sein, wenn alles verdreht wird, ist kein Leben mehr möglich. Wenn du dir die Sprache abschneiden läßt, verlierst du alles. Es steht geschrieben – und dabei bleibt es! ‚Queer‘ […]

Auf dem Weg nach Morgen

Auf dem Weg nach Morgen werden uns viele Zukunfts-Serviervorschläge vorgelegt. Du mußt wissen, woher du kommst, damit du weißt, wohin du gehst. Wir haben uns nicht von selbst entwickelt und wir wurden auch nicht von den Außerirdischen gezüchtet. Wir sind Menschen, wir sind das Werk der Hand unseres […]

Blaue Tage

Nach einer schier endlosen Zahl von grauen Tagen macht das Wetter dreimal Blau hintereinander. Ich halte Ausschau nach den Strichen. Flugzeuge, die in großer Höhe fliegen, ziehen oft „Kondensstreifen“ hinter sich her. Wie kommen sie zustande? Hier wird genau der Finger in die Wunde gelegt und das IKS […]

Not macht erfinderisch

In der Not frißt der Teufel Fliegen, sagt man. In der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot. In der NOT (Neue Offenheit und Toleranz) wird man erfinderisch, da werden wieder die Geheimrezepte der Vorfahren hervorgekramt. Da gibt’s dann eben die Diät – das ist Schlandkandas wie es […]

Recht und Ordnung

Über Berlin lacht heute die Sonne und über Deutschland lacht bald die ganze Welt. Etwas vom Sonnenlicht kommt immer noch hier unten an, es gibt kaltes Strichfrei-Wetter, die Strichschnuppen huschen kreuz und queer am Himmel herum. Bodenhaltung muß nicht langweilig sein, man kann immer noch viel erleben unter […]

Ernste Lage mit Ausweg (2)

Lügen haben kurze Beine, sagt das Sprichwort. Es gab eine Zeit, da hatte deine Zeitung noch kurze Beine. Das ist schon lange her. Heute haben die sogenannten Massenmedien überhaupt keine Beine mehr. Deine Tagesschau hat keine Beine, dein Heute-Journal hat keine Beine, deine Deutsche Welle hat keine Beine, […]

Grüne Frösche und das schwarze Schwert

Es tut sich etwas im Luftreich über Deutschland. Es kündigt sich wieder etwas an. Diesmal sind die Frösche grün. Es wird etwas mehr und mehr sichtbar. Es gibt nichts Neues und Geschichte reimt sich, das moralische Gesetz des Schöpfers läßt sich nicht unwirksam machen. Aus scheinbar simplen Ideen […]

Schau auf Jesus

Im Sturm des Krieges schau auf Jesus. Wenn die Winde der Ungewißheit wehen, dann schau auf Jesus. Wenn dich die Kälte der Gesetzlosigkeit berührt, schaue nur auf Jesus. Wenn die Übermacht deines Feindes dich zu zermalmen droht, dann schau auf Jesus. Wenn die alles mitreißende Flut des Bösen […]

Der Himmel trägt Kriegsbemalung (5)

Hinter der dunklen Tarnung der brodelnden Wolken versteckt der Himmel seine Kriegsbemalung. Gibt es etwas Schrecklicheres und grausameren Horror als wenn aufgehetztes Fleisch und Blut übereinander herfällt? Ja, die folgende Zeit des kurzen falschen Friedens wird noch schlimmer werden. Gehe nicht in diese Nacht, aus der keiner mehr […]

Spezialeffekte in der Strichosphäre (6)

Heute erwachen wir in der Neuen Nebel-Ordnung, da liegt etwas über der Stadt. Durch die Löcher in der Grauen Membran grüßen von oben die fleißigen, sonnenerleuchteten Strichmännchen aus ihren fliegenden Alu-Sprühdosen. Die Gesetzlosigkeit nimmt überhand, deshalb und nur deshalb erkaltet die Liebe. Wer weiß denn noch, wie der […]

Abschiedsgrüße (3)

Du weißt nie, was der Tag bringen wird. Manchmal glaubt man, es gäbe nichts mehr zu hoffen. Doch oftmals, wenn du denkst, es geht nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. Im U-Bahntunnel Stadtmitte spielt ein Künstler (aus der Ukraine) auf seinem Akkordeon. Ich höre die fremden […]

Hallöchen, da sind wir wieder (3)

Himmel und Erde werden vergehen, aber das Wort Gottes wird nicht vergehen. Fühlt es sich nicht auch heute so an, als ob wir unter der Herrschaft von Tyrannen und Gewaltigen leben würden? Ist nicht auch heute die Erde verderbt und mit Frevel erfüllt? Das IKS (Informations-Kontroll-System) mit seinen […]

Nichts bleibt wie es ist

Alles ist in Bewegung, für den einen wird es heller und für den anderen wird es immer schlimmer. Jeder geht in seine Richtung und lebt seinen Glauben, einer schaut nach oben, der andere sieht nur diese Welt. Allgemein gesehen geht es abwärts, das Ende dieses Zeitalters ist gekommen. […]

Willkommenswetter (3)

Wir berichten hier von der Willkommenswetter-Front, die direkt über unsere Köpfe hinweg installiert wurde. Da man über das Wetter nichts anderes sagen darf, als daß es gut ist, müssen wir stattdessen Bilder zeigen. Und dann kommt der Untergang.

Der Eine

Noch ist der Eine den Vielen ein Fremder, obwohl sein Geist schon lange am Wirken ist. Unsere Welt wird beherrscht von einer Art Willkommenskultur für den Einen, veranstaltet von der obsoleten Elite – von den Nachkommen Nimrods und Semiramis‘ – vom blauen Blut. Das Gesetz des Einen fasst […]