Guten Appetit

Auf der Suche nach etwas Essbarem irre ich durch die Straßen.

Ein Brötchen kostet jetzt 15 Euro, falls man überhaupt noch eines bekommt.

Und ich habe doch nur noch diese eine letzte verrostete Münze …

Vor ein paar Wochen kostete ein Brötchen nur zehn Euro und man konnte pro Person noch zwei davon kaufen.

Bei der staatlichen Essensausgabestelle bekomme ich nichts mehr, denn ich habe dieses seltsame Zeichen weder auf meiner Hand noch auf meiner Stirn.

Und ich wollte immer ein Mensch bleiben, für mich gibt es Sachen, die gehen einfach nicht …

Frierend, hungrig und durstig hebe ich meine Augen auf zum Himmel, woher wird meine Hilfe kommen?

Plötzlich wird mir ein lichter Moment geschenkt, ich werde an Worte erinnert, jemand spricht zu mir?

Die Bibel – Matthäus 6, 31-33

Ja, das muß die Wahrheit sein.

Es ist nicht Vater Staat, der für mich sorgt und Mutter Natur kann mir auch nicht mehr helfen.

Mein Schöpfer hat mein Leben begonnen und er wird es auch vollenden.

In diesem Moment lege ich mein Leben in seine Hand.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Daniel2 sagt:

    JA … !

    Und auch wenn es draußen dunkel bleibt – soll drinnen nicht das Licht ausgehen 🙂

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s