Leben vor dem Tod

Der Himmel über mir – von der Oberfläche des Planeten Erde aus gesehen. Kann es auf diesem Planeten Leben geben? Gibt es überhaupt ein Leben vor dem Tod? Ich warte auf die Antwort. Die Gefallenen laufen ins Verderben – soviel ist sicher. Alle ihre Fühler sind am Ende […]

Grauer Vogel

Der graue Vogel ahnt noch nicht, daß er seit langem von mir überwacht wird. Ich höre seine Gedanken. Ich sehe seine Bewegungen. Ich registriere jede Aktivität – auch wenn er nichts tut. Ich bin … … die Graue Membran.

Nur noch wenige Tage

Es kommt näher und näher. Das Ende kommt. Ja, das Ende über alle vier Teile des Landes kommt. „Nun wird das Ende über dich kommen und ich will meinen Zorn entfesseln und dich nach deinen Wegen richten.“ Nur noch wenige Tage, ihr Vögel, dann werdet ihr satt. Wartet […]

Hoch, höher, Macht

Der Wind weht, wo er will. Die Gefallenen funken, wo sie dürfen. Auch er wartet auf die Stunde, da er sich endlich sättigen kann. Viele warten – seufzend und jammernd wegen all der Greuel, die in unserer Mitte verübt werden.

Ausfallend

Nur das nicht: ausfallend werden. Das Licht macht alles sichtbar. Aber habe ich sehende Augen? Wohin man auch schaut: die Zeichen sind überall. Die Lüge hat viele Gesichter. Häßlichkeit – woher kommt sie wohl? Nur nicht ausfallen. Die Diagnose? Es ist zu spät. „Zu spät, zu spät, zu […]

Sie will und sie wird

Eine dunkle Wolke will und wird das Land bedecken – undurchdringlich. Himmel wird nur noch eine Erinnerung sein. Öffne deine Augen und sieh – oder brauchst du Augensalbe? Dann kauf sie dir! Der Himmel macht das Unsichtbare sichtbar. Alles wird sichtbar: im Himmel und unter dem Himmel. Alles […]

Schweigen

Leise, still und heimlich … Und doch nicht unsichtbar … Du schläfst – der Feind deiner Seele schläft nicht … Auch hier die Zeichen der Macht dicht beieinander – schwarz sind sie alle. Schwarz – schwarz – schwarz.

Wie eine dunkle Wolke

Etwas wie eine dunkle Wolke bedeckt das Land. Undurchdringlich … Der Himmel ist verschlossen … Sie sitzen auf den Fühlern der Strich-Männchen. Sie warten auch … Die Strich-Männchen laufen blind ins Verderben. Nichtsahnend folgen sie ihren Fühlern. Da kommt sie – die dunkle, undurchdringliche Wolke – sie bringt […]

Der Tag der Krankheit

Sie fliegen gerade – aber wer kann noch gerade denken? Höhnen und Spotten – diese Saat wird aufgehen. Alles hat seinen Preis. Noch ahnst du es nur – manchmal. Doch der Grund ist gelegt – die Richtung entschieden. Gibt es ein Zurück? Ja! Wirst du danach fragen? Der […]

Verwirrung (2)

Der Himmel spricht. Wir warten auf unsere Stunde. Ich warte auf den großen Tag. Die Ernte ist dahin. Beschäftigt bis zum Ende – aber womit? Wer baut solche Häuser? Die Nacht kommt. Es gibt ein Licht für die Nacht. Leuchtet es für dich?