Alles im Eimer

Eines der neuen politischen Konzepte sieht die Welt als Eimer? Ist auch wirklich schon alles drin im Eimer? Ist diese Stelle hier im Eimer halb voll oder halb leer? Die Matratze ist vermutlich im Eimer? Dieser Kühlschrank ist falsch im Eimer eingeparkt. Wo sind die Menschen, pennen sie […]

Vorkriegswetter (13)

In der Neuen Himmels-Ordnung (NHO) wird die jetzige Jahreszeit Sprühling genannt. Wer den Krieg nicht sieht, für den ist schönes Wetter und die Sonne scheint. Ziemlich ausgelöscht geht es in die Auslöschung. Die bedingungslose Grundversorgung mit dem Stoff, aus dem die Träume sind: die Demenzstreitkräfte sind emsig am […]

Wir haben fertig (5)

Gewaltige Schwaden von Demenz überziehen das Land. Wie war Himmel normal: wer kann sich noch erinnern? Wo kommt der Müll her und wo gehört er hin? Himmel unnormal: schon wieder vergessen? Wolken und Wolkenersatzobjekte.

Wir haben fertig (4)

Wolltet ihr nicht etwas Bleibendes schaffen? Die Gitarre bleibt liegen. Das Polstermöbel bleibt liegen. Der Abfall bleibt liegen. Die Kraftfahrzeuge bleiben liegen, das Transportwesen läuft weiter – auch ohne Esel. Die Klamotten bleiben liegen. „Und heute? Heute bleib ich mal liegen.“ Berlin ist auf dem Weg zurück in […]

Wir haben fertig (3)

Man bekommt irgendwie das Gefühl, als ob wir hier fertig haben. Hier hatte jemand noch einen Koffer in Berlin. Bier trinken, Gutes tun: hier gibt es das mit dem Sternchen der Neuen Geschlechts-Ordnung (NGO) ausgezeichnete Blockwart-Pils. Wir setzen Zeichen, jeder Zug aus der Flasche wird zur guten Tat. […]

Revolte

Was meint man mit Revolte? Unter einer Revolte versteht man ein Aufbegehren, einen Aufruhr oder einen Aufstand von Menschen. Im Gegensatz zur Revolution steht der Begriff der Revolte meist für das Sich-Auflehnen einer kleineren Gruppe von Personen mit lokaler Begrenzung. Typische Beispiele sind Gefangenen-, Sklaven-, Bauern-, Armeen- oder […]

Um den Preis eines Sklaven

Sie waren aber auf dem Weg und zogen hinauf nach Jerusalem, und Jesus ging ihnen voran, und sie entsetzten sich und folgten ihm mit Bangen. Da nahm er die Zwölf nochmals beiseite und fing an, ihnen zu sagen, was mit ihm geschehen werde: Siehe, wir ziehen hinauf nach […]

Wir haben fertig

Es ist so gut wie geschafft. Obwohl die Müllbahn unter der Müllkippe hindurchfährt, wird sie bald steckenbleiben. Die Sozialpädagogen haben uns im Stich gelassen. Was sollen wir mit den kaputten Fahrrädern machen? Die Volksbühne erinnert an einen Sarg. Na dann lass doch die Toten sich mit dem Tod […]

Warten auf die Intelligenz-Bestie

Ich nutze das ruhige Vorkriegswetter, um noch einige allgemeine Betrachtungen anzustellen. Die Tage reihen sich in einem grauen Halbdunkel aneinander, aber es gibt auch hin und wieder etwas Licht. Manchmal gehe ich hinaus auf die Strassen der Stadt, um das Willkommensklima zu erkunden. Man kann kaum noch mit […]

Vorkriegswetter (12)

Alptraum-Überfall: die Stricher-Bande attackiert die Umwelt und besprüht uns. Steckt diese Gruppe auch hinter dem heutigen Überfall? Der attackierte Himmel. Auf nach Hamburg: muss man wirklich den Hamburger Müll gesehen haben? Der Mensch muss nur eines: Sterben. Alles andere macht er freiwillig. Alptraum. Nur Gott kann uns richten? […]

Ufosirius (4)

Hallöchen, da ist er wieder. Der Sirius macht die Leuchtreklame: richtig bunt und vielfältig schaut er aus, wie er da oben herumhopst. Woher weiss der Stern, dass es auf Erden so Vorschrift ist? Reicht die Macht der Schatten-Strichierung bis in den Weltraum? Der Hochmut deines Herzens hat dich […]

Vorkriegswetter (11)

Im Osten geht sehr bunt die Sonne auf, im Westen sieht man einen Regenbogen, ein paar Stunden später fällt der Strichnee. Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden Angst der Heidenvölker vor Ratlosigkeit bei dem Tosen des Meeres und der Wogen, […]

Vorkriegswetter (10)

Vergeude nicht deine Zeit mit TV-Gucken, das ist lebensgefährlich. Wer anderen Menschen Müll in den Weg legt, wird selbst ins Stolpern kommen und auf die Nase fallen. „Heute ist schönes Wetter, die Sonne scheint.“ Im Krieg wird angegriffen, es herrscht Angst, die Sirenen heulen und es gibt Fliegeralarm. […]

Sonderbar, seltsam, krank (8)

„Herr Doktor, ich sehe keine Striche am Himmel!“ – „Seit wann haben sie das?“ – „Seit wann habe ich was?“ „Sie sagten, sie sehen irgendwas nicht.“ – „Was, das habe ich gesagt? Wann denn?“ – „Weiss ich nicht, was denn überhaupt?“ „Worüber sprachen wir gerade?“ – „Sagten sie […]

Die Machtfrage

Weil die Zeit drängt, möchte ich heute die Machtfrage stellen. Jeder Mensch unterwirft sich einer Herrschaft und dient einem Herrn. Welchem Herrn dienst du, welcher Herrschaft unterwirfst du dich? Wir sollten auf diese Frage ohne Zögern antworten können und wissen, wem wir dienen. Das schafft klare Verhältnisse und […]

Neue Genügsamkeit

Darf’s etwas weniger sein, geht’s vielleicht auch kleiner? Man muss nicht jeden Tag die Strasse putzen, da nützen sich nur die Besen ab. Man verlange nicht immer nach Sinn und Zweck. Nicht ganz gesund ist noch lange nicht ganz und gar krank. Ein paar falsche Töne stören nicht, […]

Wie weit wollt ihr noch gehen

Wer möchte gerne kluge Ratschläge zum Thema Sauberkeit von Leuten hören, die im Dreck sitzen? Man steckt im Müllkrieg und palavert vom Frieden. Man fühlt sich im Schmutz so zu Hause wie ein Fisch sich früher im Wasser wohlgefühlt hat – als die Welt noch keine Umwelt war […]

Hier bitte nicht

Hier! Hier bitte! Hier bitte nicht. Wenn nicht hier, wo dann? Hier bitte nicht! Hier? Bitte nicht! An wen richtest du deine Bitten? Habt aber acht auf euch selbst, daß eure Herzen nicht beschwert werden durch Rausch und Trunkenheit und Sorgen des Lebens, und jener Tag unversehens über […]

Der Sprühling ist wieder da (2)

Der Himmel trägt Kriegsbemalung, der Sprühling ist wieder da und im Sommer wird geschossen. Die Traumparadiesler fantasieren immer noch vom Umweltschutz. Man kann eine Leiche zwar schminken, aber lebendig wird sie dadurch nicht. Die Umwelt heisst Umwelt, weil sie die umgekommene Welt ist. Sind es Vögel, die sich […]

Der perfekte Moment

Es regnet, die vergammelten Plakate weichen ab und fallen herunter, manche bleiben auf Halbmast hängen. Der Kleber ist nicht mehr das, was er mal war. Und die meisten beworbenen Veranstaltungen sind sicher auch nur Müll und Zeitverschwendung, wenn nicht Schlimmeres … Unaufhaltsam rottet die überfüllte Stadt ihrem Termin […]

Berlin, du bist so schmutzig

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, erlauben sie mir heute Ihrem Bezug zur Lebenswirklichkeit eine kleine Auffrischung angedeihen zu lassen. Trotz allem eifrigen Treten nach Unten wächst uns der Müll über den Kopf. Hier harmonisiert nichts mehr und die POLIZEI lässt sich schlagen. Aus der Weltstadt wird […]

Der Verbraucher hat das letzte Wort

Ich habe mich auf den Berliner Strassen umgeschaut und musste dabei feststellen, dass sich offensichtlich viele Leute von ihren TV-Geräten trennen. Trotzig werfen sie die Dinger auf die Strassen. Manche der toten Geräte werden dann angemalt oder wochenlang herumgeschoben, andere werden mit alternativen Fakten – ich meine mit […]

Deine vorletzte Warnung

Deine letzte Warnung kommt vielleicht in dem Augenblick, wenn der Geist Gottes dir diese Worte in Erinnerung rufen wird. Der Wahn – die Herrschaft – das Land. Die Leichenfelder – der stolze Lauf – das Ende. Das Elend – unermessbar – ganz unten. Wer nicht hören will, wird […]

Künstlich intelligenter Himmel

Wenn Künstliche Intelligenz die autonome Herrschaft über den Himmel bekommt … … dann gibt es Smartwetter oder iWetter oder eben die Neue Wetter-Ordnung (NWO). Man kann diesen Himmel eigentlich nur noch Umhimmel nennen, so wie die umgekommene Welt allgemein mit dem Begriff Umwelt angesprochen wird. Hier sind vier […]

Der Termin (3)

Es geht uns nicht gut, sondern wir sind in sehr grosser Not. Wir leben nicht gerne hier, sondern wir wissen nicht, wo wir hingehen könnten. Wir wissen nicht einmal, was Leben überhaupt ist. In unbewusster Verzweiflung versuchen wir mit letzten Kräften, irgendwie unseren täglichen Müllkrampf zu bewältigen. Um […]

Der stumme Schrei (3)

Der Gott des Himmels ist ein Helfer derer, die keine Hilfe bekommen. Unser Schöpfer schläft niemals, er hört und sieht alles. Der Himmel hört jeden stummen Schrei. Gott kämpft für die, die keine Stimme haben. Der Geist lebt ewig. Der stumme Schrei (2) Der stumme Schrei